BVB-Fanclub „Wittipower“ feierte sein Fünfjähriges

Sie haben die nächsten Ziele schon fest im Blick: der Vorstand des BVB-Fanclubs „Wittipower“ und die kleinsten Freunde der schwarz-gelben Borussen.  Foto: asp
  • Sie haben die nächsten Ziele schon fest im Blick: der Vorstand des BVB-Fanclubs „Wittipower“ und die kleinsten Freunde der schwarz-gelben Borussen. Foto: asp
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

asp Bad Berleburg. „Wir steh’n zusammen wie eine Mauer, der BVB und Wittipower“, jubelten am Samstagabend viele Fans der schwarz-gelben Borussen am Berleburger Kriegerplatz. Zahlreiche Mitglieder des Wittgensteiner BVB-Fanclubs „Wittipower“ hatten sich anlässlich des fünften Geburtstags ihres Vereins versammelt, um gemeinsam mit Freunden und anderen Interessierten diesen ersten runden Jahrestag des in 2004 gegründeten Vereins zu feiern.

Bereits im frühen Nachmittag hatten die Feierlichkeiten begonnen, bei denen erstmal die kleinsten BVB-Freunde auf ihre Kosten kamen. Auf einer großen Hüpfburg, beim Torwandschießen und Menschenkicker tobten sich aber nicht nur die Kinder aus, auch die Erwachsenen hatten hierbei viel Freude. Ein Höhepunkt des Abends war eine große Los-Tombola, deren Erlös an die Jugendarbeit im Kreis Siegen-Wittgenstein gespendet werden sollte. Pünktlich ab 19:09 Uhr hielt Udo Knebel als Vorsitzender eine Festansprache. Am 18. Juni 2004 sei der Fanclub von 25 Borussia-Dortmund-Fans gegründet worden, mittlerweile verzeichne der Club 158 Mitglieder. „Und diese Zahl müssen wir schon wieder korrigieren, denn heute Abend hatten wir bereits ein paar Neuanmeldungen“, freute sich Udo Knebel.

Anschließend folgte eine Ehrung der Mitglieder, die bei Vereinsveranstaltungen immer kräftig mitgeholfen hatten. Den ersten Platz erreichte hier Fred Klotz, dahinter folgte Adi Peesel, auf dem dritten Rang lag Iris Braun. Alle drei erhielten für ihre tatkräftige Arbeit im Verein ein Geschenk des Vorstandes. Kai Althaus, der stellvertretende Vorsitzende des Fanclubs, berichtete später, dass man versuche, jedes Jahr so viele Spiele der Borussen wie möglich zu besuchen. So sei man im laufenden Jahr bereits unter anderem bei den Partien gegen Hoffenheim, Köln und Gladbach gewesen. „Es ist immer schön, gemeinsam mit dem Verein bei Spielen dabei zu sein, das macht viel Spaß“, bekannte Kai Althaus. Das Glanzlicht der bisherigen Vereinsgeschichte sei ein Hobby-Fußball-Turnier vor zwei Jahren gewesen, außerdem habe sich der Verein bei der Bewirtung während des Berleburger Public Viewings der WM 2006 engagiert.

Die Bewirtung jetzt übernahm der Berleburger Jugendförderverein, mit dem Wittipower eine enge Partnerschaft pflegt. „Wir unterstützen hier bei uns die Jugendarbeit und wollen mit unseren Club natürlich auch die Region repräsentieren“, erklärte der zweite Geschäftsführer, Bodo Knebel, Udo Knebel fügte hinzu: „Mit diesem Fest heute möchten wir nicht nur unser Bestehen feiern, sondern uns bei allen bedanken, die uns geholfen und uns unterstützt haben, denn ohne sie ständen wir heute nicht hier.“

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.