CDU und FDP bilden die neue Zählgemeinschaft

Bad Berleburg. In Berlin soll es künftig die schwarz-gelbe Koalition richten und auch in Bad Berleburg ist die Zusammenarbeit von CDU und FDP beschlossene Sache: „Wir werden zur neuen Legislaturperiode eine Zählgemeinschaft bilden“, verkündeten die Fraktionsvorsitzenden Eberhard Friedrich (CDU) und Günter Schmidt (FDP) gestern Abend bei einem kurzfristig angesetzten Pressegespräch. Eine Konstellation, die sich bereits in den vergangenen Wochen angedeutet hatte und die im Stadtrat - mit der Stimme des Bürgermeisters - über eine knappe Mehrheit verfügen wird (Siegener Zeitung berichtete). Die gemeinsamen Zielsetzungen wurden in einem Arbeitspapier zusammengefasst.

Im Vorfeld habe es verschiedene Gespräche gegeben, verriet Eberhard Friedrich, „wir haben uns mit allen Fraktionen, die im Stadtrat vertreten sind, unterhalten“. Dabei habe sich herauskristallisiert, „dass es zwischen CDU und FDP die größte Übereinstimmung in wesentlichen Punkten gab, was die Wahrnehmung der aktuellen Probleme und zukünftigen Aufgaben in unserer Stadt angeht“. Dennoch sei er davon überzeugt, so der Christdemokrat, dass es auch mit den übrigen Fraktionen in der Stadtverordnetenversammlung eine konstruktive Zusammenarbeit geben werde: „Wir haben uns hier in Berleburg nie zerstritten.“

Die Entscheidung über die Zusammenarbeit sei in der CDU-Fraktion einstimmig gefallen, sagte Eberhard Friedrich. Die FDP-Verantwortlichen hatte sich das grüne Licht für die Zählgemeinschaft im Vorfeld bei den Mitgliedern eingeholt, machte Günter Schmidt deutlich: „Unter der Voraussetzung, dass sich unsere Ziele in der Koalition wiederfinden.“ Und dies sei in der Tat der Fall: Es habe mit der CDU gute und freundschaftliche Gespräche gegeben, wenn auch einige Punkte etwas intensiver diskutiert worden seien.

Der neu zu gründende Arbeitskreis für Wirtschaftsförderung, Touristik und Gesundheit trage die Handschrift der Liberalen: „Das sind Themen, für die wir als Partei stehen.“ Rolf Schmerer, neues FDP-Ratsmitglied ergänzte in diesem Zusammenhang, dass der Arbeitskreis auf einer politischen Basis stehe, dass Fachkompetenz von außen aber absolut willkommen sei. Rolf Schmerer meinte zudem, dass sich die FDP ganz bewusst dafür entschieden habe, in die Verantwortung zu gehen: „Das ist unsere Chance, die Dinge aktiv einzubringen.“

Mit dieser Konstellation kann auch Bernd Fuhrmann als Bürgermeister auf eine verlässliche Mehrheit bauen. Eberhard Friedrich formulierte es folgendermaßen: „Wir wollen alle zusammen Verbesserungen erreichen. Dafür braucht der Bürgermeister uns und wir brauchen den Bürgermeister.“ Und Rolf Schmerer betonte, dass ein Bürgermeister, der über die Hälfte der Stimmen geholt habe, es absolut verdiene, dass man ihn unterstütze.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen