Christkind grüßte aus Spritzenhaus

20. Auflage des Arfelder Weihnachtsmarktes: gemütliche Atmosphäre, vielseitiges Angebot

akj Arfeld. Am Samstag pendelten wieder einmal mehrere tausend Besucher zum Arfelder Weihnachtsmarkt, der zum 20. Mal in der kleinen Berleburger Ortschaft stattfand. Der gemütliche Weihnachtsmarkt, der mit weihnachtlichem und festlichem Flair überzeugt, ist mittlerweile weit über Wittgensteins Grenzen hinaus bekannt. Selbst mehrere Franzosen, die momentan eine Deutschlandreise unternehmen, hatte es an die wunderschön geschmückte Arfetalstraße verschlagen.

Als vor zwei Jahrzehnten die Freizeitsportgemeinschaft die Idee vorbrachte, einen solchen Markt zu veranstalten, hatte wohl noch niemand mit diesem Erfolg gerechnet. Gemeinsam mit allen örtlichen Vereinen wird das Geschehen organisiert, federführend war diesmal der Männergesangverein. Winterlich war es zwar nicht gerade, aber trotzdem verstanden es die Arfelder wieder einmal, Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen. Den Anziehungspunkt Nummer eins stellte einmal mehr die lebende Krippe dar. Besucherscharen standen vor dem Stall, in dem Maria und Josef an der Krippe saßen und ein Hirte die Schafe und den Esel hütete. Jede Stunde wurde hier die Weihnachtsgeschichte vorgelesen.

Zur 20. Auflage gab es eine besondere Überraschung. Stündlich öffnete sich das Tor im Obergeschoss des alten Spritzenhauses und das Christkind wurde für die Besucher sichtbar – eine schöne Idee. In einem kleinen »Wohnzimmer« mit Weihnachtsbaum, Spielzeug, einem Glöckchen und einer fahrenden Spielzeugeisenbahn saß im Wechsel jeweils ein junges Arfelder Mädchen als Christkind verkleidet – Kinder und Erwachsene zeigten sich begeistert von der Neuigkeit. Auch sonst hatte der Weihnachtsmarkt wieder einiges zu bieten: Neben kulinarischen Angeboten aller Art eben ausschließlich weihnachtliche Artikel. Über dem Feuer gegrillter Schinken, Waffeln, Würstchen, Süßigkeiten und Geflügel, hier war für jeden Geschmack etwas zu finden. Bei warmen Getränken aller Art wärmten sich die Besucher. Das Angebot war vielseitiger Natur: In den Scheunen standen Blumengestecke, Bastelartikel, weihnachtliche Holzwaren, selbstgebackene Plätzchen und zahlreiche Kunstgegenstände zum Verkauf. Selbst gemachter Honig wurde angeboten und die Jungen und Mädchen der Burschenschaft priesen ihre selbstgebackenen Knusperhäuschen, Plätzchen und Lebkuchenherzen an. Ein volles Haus hatten auch »Friederichs« an der Arfetalstra#DFe: In der Küche von Otto Womelsdorf stellte der Arfelder Rentner wieder seine selbstgebauten Krippen und Fensterbilder aus. In der Kirche spielte der Posaunenchor und auch draußen waren allerorten Weihnachtslieder zu hören.

Um 17 Uhr kamen vor allem alle Kinder auf ihre Kosten, auf einem Pferd kam der Nikolaus und verteilte Geschenke an die kleinen Marktbesucher, seit eh und je übernimmt Rüdiger »Mecki« Hartmann diese Rolle. Gegen 18 Uhr wurden die meisten Stände geschlossen, aber Schluss war noch lange nicht, bis in die Nacht hinein genossen die Weihnachtsmarktbesucher die heimelige Atmosphäre.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen