Das heißeste Sportfest seit 50 Jahren

Trotzdem drehte sich jetzt drei Tage lang alles um den Ball bei den Sportfreunden Edertal

BW Raumland. Man war sich am Raumländer Sportplatz nicht ganz sicher, wann die Sportfreunde erstmalig ihr Sportfest feierten: Die Jahre 1950 und 1951 standen zur Auswahl. Auf alle Fälle wird jenes Sportfest des vergangenen Wochenendes sicherlich als eines der heißesten in die Geschichte eingehen. Im Mittelpunkt stand an den drei Tagen natürlich das runde Leder. Am Freitag startete das Fest mit zwei Spielen. Die Partie zwischen den Altherren der Edertaler Sportfreunde und der zweiten SF-Mannschaft endete unentschieden friedlich 1:1. Ebenso mit dem Remis ging auch ein Vorbereitungsspiel der ersten Sportfreunde-Mannschaft aus. Gegen den Netphener SV spielte der Bezirksligist 3:3.

»Trufte/Winterscheid" holte 15 Punkte

Am Samstag durften dann auch einige Freizeitkicker ihr fußballerisches Können zeigen. Allen Hitzerekorden trotzten die Wackeren der sieben Raumländer und Berghäuser Mannschaften. In einem Kleinfeldturnier bildeten jeweils sechs Feldspieler und ein Torwart ein Team, am Ende siegten die Mannen von »Trufte/Winterscheid", die 15 von 18 möglichen Punkten holten. Auf dem zweiten Platz landeten die Youngstars der Sportfreunde mit 13 Punkten, Dritter wurde das Team der Gebrüder Stahlschmidt GmbH. Auf den weiteren Plätzen folgten der Dart-Club »Zur Linde", der Schützenverein Berghausen, das Team EJOT-Tambach sowie die Feuerwehr Raumland. Anschließend feierten Sieger und Besiegte gemeinsam – wie es sich auch für solch ein Sportfest gehört – bei Musik von DJ Ackermann bis in die Morgenstunden.

Siegener im Elfmeterschießen besiegt

Am Sonntag ließen es die Sportfreunde zunächst etwas ruhiger angehen: Nach der Andacht von Pfarrer Dirk Spornhauer folgte ein Frühschoppen mit den Jungen Wittgensteinern. Und dann gab es noch zwei fußballerische Leckerbissen. Zu Gast waren die A-Junioren der Siegener Sportfreunde und die des SC Paderborn: Ein Einlagespiel von Westfalenliga-Junioren gegen Bundesliga-Jugendliche, die am kommenden Samstag beispielsweise auf die Junioren des 1. FC Köln treffen. Bis dahin bleibt allerdings noch Arbeit für die Paderborner. Denn gegen die Siegener Sportfreunde setzte sich der SC in Raumland erst im Elfmeterschießen mit 6:5 durch, nachdem es am Ende der regulären Spielzeit 2:2 gestanden hatte.

Olper fegten Höherklassigen vom Platz

Im Anschluss an die Partie folgte schließlich noch der krönende Abschluss des Fußballfests auf dem Raumländer Sportplatz: Das Spiel um den EJOT-Cup 2003 zwischen der zweiten Mannschaft SC Paderborn II und der Spielvereinigung Olpe. Das Duell zwischen Verbands- und Landesligisten startete zunächst wenig schwungvoll, bis zum Pausentee fielen keine Tore. Doch dafür wurden die Zuschauer in der zweiten Halbzeit entschädigt, als die SpVg Olpe die höherklassigen Paderborner mit 5:1 vom Platz fegte.

Offensichtlich ging dem Verbandsligisten nach der Pause die Luft aus, denn die Olper siegten auch in der Höhe verdient gegen die zweite SC-Mannschaft. Den Titel des EJOT-Cup-Siegers soll die Spielvereinigung beim nächsten Raumländer Sommerfest verteidigen. Dann vielleicht unter etwas angenehmeren Bedingungen. Doch die sind ja schließlich für alle gleich.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen