Abgelehnte Ausbildungsduldung für Elvin Muradi
Das sagt der Kreis

Horst Seeger (links) und Helmut Keßler (rechts) unterstützen Elvin Muradi in seinem Streben nach einem Ausbildungsplatz in der Alten- und Krankenpflege.
  • Horst Seeger (links) und Helmut Keßler (rechts) unterstützen Elvin Muradi in seinem Streben nach einem Ausbildungsplatz in der Alten- und Krankenpflege.
  • Foto: vc
  • hochgeladen von Marc Thomas

sz Aue/Siegen. In der Auseinandersetzung um eine Ausbildungsduldung für Elvin Muradi aus Aue (die SZ berichtete) verweist der Kreis Siegen-Wittgenstein auf das laufende juristische Verfahren.

„Nach Auffassung der Ausländerbehörde des Kreises sind die gesetzlich geforderten Mitwirkungspflichten des Herrn Elvin Muradi nicht erfüllt, sodass eine Ausbildungsduldung nach derzeitigem Rechtsstand gemäß §60a Abs. 2 Nr. 1 AufenthG i.V.m. §60a Abs. 6 AufenthG nicht erteilt werden kann“, teilte Sprecher Manuel Freudenstein in einer Stellungnahme mit.

Kreis ignoriert erfolgreiche Petition

Diese Entscheidung werde von Elvin Muradi beklagt. Das Klageverfahren liege zur Entscheidung beim Verwaltungsgericht Arnsberg. „Insofern bleibt die Entscheidung im Hauptsacheverfahren abzuwarten“, heißt es abschließend.

Dorfverein hat Kosten für Klage übernommen

Um gegen die Entscheidung des Kreises überhaupt klagen zu können, hat der Dorfverein Aue-Wingeshausen die fälligen Kosten übernommen. Elvin Muradis Asylantrag in Deutschland wurde abgelehnt, der Mann aus Aserbaidschan wird derzeit nur geduldet. Er hat einen Ausbildungsvertrag zum Altenpfleger vorliegen, kann die Arbeitsstelle aber nur mit einer Ausbildungsduldung der Kreisbehörde antreten. Die besteht wiederum auf einen Pass seines Heimatlandes, den er allerdings nur dann bekommt, wenn er seinen Wehrdienst nachholt – in einem Land, das er aus Furcht verlassen hat.

Autor:

SZ Redaktion aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen