SZ

Förderverein nimmt Fahrt auf
Das sind die Pläne für das Lehrschwimmbecken Aue-Wingeshausen

Das war zugegeben vor der Pandemie: Hochbetrieb im Lehrschwimmbecken Aue/Wingeshausen. Der Vorstand hätte nichts dagegen, wenn sich die Dinge etwas besser planen ließen.
  • Das war zugegeben vor der Pandemie: Hochbetrieb im Lehrschwimmbecken Aue/Wingeshausen. Der Vorstand hätte nichts dagegen, wenn sich die Dinge etwas besser planen ließen.
  • Foto: SZ-Archiv
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

vö Aue/Wingeshausen. Nach einem schwierigen Jahr 2021 mit Corona-bedingten Einschränkungen und technischen Herausforderungen nimmt der Förderverein Lehrschwimmbecken Aue-Wingeshausen (FLAW) wieder Fahrt auf. Streng genommen tut er das bereits seit den Herbstferien - als die neue Pumpe im Bad eingebaut war: "Es haben sich viele regelmäßige Gruppen mit festen Zeiten eingerichtet. Wir hatten kaum freie Zeiten", bilanzierte die Vorsitzende Juliane Berger im Gespräch mit der Siegener Zeitung. Man wolle - wie in der Vergangenheit - ein wohnortnahes Angebot für Menschen aller Generationen bieten.
Förderverein sichert Lehrschwimmbecken Aue-Wingeshausen
Ganz klar - ohne Förderverein würde das Schwimmbad im Schul- und Sportkomplex nicht mehr existieren.

Aue/Wingeshausen. Nach einem schwierigen Jahr 2021 mit Corona-bedingten Einschränkungen und technischen Herausforderungen nimmt der Förderverein Lehrschwimmbecken Aue-Wingeshausen (FLAW) wieder Fahrt auf. Streng genommen tut er das bereits seit den Herbstferien - als die neue Pumpe im Bad eingebaut war: "Es haben sich viele regelmäßige Gruppen mit festen Zeiten eingerichtet. Wir hatten kaum freie Zeiten", bilanzierte die Vorsitzende Juliane Berger im Gespräch mit der Siegener Zeitung. Man wolle - wie in der Vergangenheit - ein wohnortnahes Angebot für Menschen aller Generationen bieten.

Förderverein sichert Lehrschwimmbecken Aue-Wingeshausen

Ganz klar - ohne Förderverein würde das Schwimmbad im Schul- und Sportkomplex nicht mehr existieren. Der Verein bilanzierte das Jahr 2021, das in vielerlei Hinsicht nicht wunschgemäß verlief, am Freitagabend im Rahmen der Jahreshauptversammlung im TSV-Sportheim. Das erste Halbjahr konnte wegen der Corona-Beschränkungen nahezu als Totalausfall verbucht werden. Als das Bad vor den Sommerferien wieder öffnen durfte, spielte die Pumpe nicht mehr mit. Mittlerweile läuft die Technik wieder, der Verein hat ein Leasing-Modell realisiert, das langfristig trägt. Der rund 80 Mitglieder starke Verein muss stets eine solide Balance zwischen attraktivem Angebot und wirtschaftlicher Vernunft hinbekommen. Schatzmeister Markus Saßmannshausen legte durchaus ein solides Zahlenwerk vor. Dennoch wird der Verein nicht umhinkommen, das Thema Energiepreise sehr genau in den Fokus zu nehmen. Das ist leider eine große Unbekannte, die sich nur schwer kalkulieren lässt.

Immer weniger Schüler lernen das Schwimmen

Die Förderer bestätigten am Freitag das, was auch in anderen Schwimmbädern längst aufgefallen ist: Die Corona-Pandemie mit der Schließung von Schwimmbädern beschleunigte die Entwicklung, dass nicht alle Schüler wie selbstverständlich schwimmen lernen. "Das liegt in der Natur der Sache, dass es schwierig wird, wenn Bäder längerfristig geschlossen sind", erklärte Juliane Berger. Nach den Osterferien wolle Regina Nölling wieder mit neuen Kursangeboten starten. Die Nachfrage sei groß. Für das angelaufene Jahr habe der Vorstand sicherlich noch die ein oder andere Idee in der Hinterhand, am Programm werde man in den nächsten Wochen arbeiten. Fest stehe, so Juliane Berger, dass der Escape-Room, ein tolles Projekt aus dem Vorjahr, wieder seine Türen öffnen werde. Weitere Veranstaltungen wolle man folgen lassen. Die Vorsitzende nutzte die Gelegenheit, um sich "herzlich für die hervorragende Zusammenarbeit mit der Grundschule und der Offenen Ganztagsschule zu bedanken". Ein Extralob gehe zudem an die Mitglieder und Unterstützer des Vereins, die auch in schwierigen Zeiten dabei geblieben seien.

Lehrschwimmbecken Aue-Wingeshausen: Förderverein besetzt Vorstandsposten neu

Erfreulich auch: Dem Förderverein gelingt es nach wie vor, vakante Vorstandsposten wieder zu besetzen. Die Vorsitzende Juliane Berger wurde in ihrem Amt bestätigt. Neuer 2. Vorsitzender ist Patrick Willkommen, der zum Nachfolger von Nina Bußweiler gewählt wurde. Lena Fischer übernimmt den Posten der Schriftführerin von Regina Nölling. Kassenwart bleibt Markus Saßmannshausen und die bisherigen Beisitzer Olaf Willert und Horst Abel bekommen Unterstützung von Carina Kentner.

Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.