»Die Konkurrenz schläft nicht«

Förderverein ermöglichte Sichtschneise, Unterstellhütte und Vesperinsel am Margaretenstein

akj Wingeshausen. »Der Rothaarsteig hat es geschafft, einem etwas angestaubtes Mittelgebirgs-Image Kraft zu geben«, erklärte Thomas Weber vom Rothaarsteigverein am Sonntagnachmittag. Um diese positive Entwicklung weiter zu unterstützen, sei auch bürgerliches Engagement nötig. So wurde ein Verein der Freunde und Förderer des Rothaarsteigs gegründet. Man habe sich zum Ziel gesetzt, einen Beitrag zur Weiterentwicklung des Rothaarsteigs zu leisten, informierte Horst Schneider als Vorsitzender des Fördervereins. Die derzeit 158 Mitglieder zahlen einen Jahresbeitrag von 25 e, um so verschiedene Projekte am Rothaarsteig zu fördern. Am Margaretenstein zwischen Jagdhaus und Rhein-Weser-Turm wurde das erste dieser Projekte übergeben, das der Verein gefördert hat.

»Wir lassen das bürgerliche Engagement heute erstmals leben«, berichtete Thomas Weber. Horst Schneider war gemeinsam mit zahlreichen Mitgliedern und weiteren Interessenten vom Rhein-Weser-Turm zum Margaretenstein gewandert. Ein Aussichtshügel mit Sichtschneise, eine Vesperinsel sowie eine Unterstellhütte sind hier entstanden. Bepflanzung und die für den Rothaarsteig typischen Holzliegen sollen noch folgen. Die Arbeiten haben sich nun über etwa ein Jahr hingezogen. Auf dem Gebiet von Waldeigentümer Georg Dümpelmann aus dem sauerländischen Milchenbach wurde also eine Sichtschneise gezogen. »90 Prozent aller Wanderer wünschen sich gute Aussicht«, erklärte Horst Schneider, so habe sich der Verein auch das Schaffen von Aussichtspunkten zum Ziel gesetzt. »Das ist doch jetzt ein wunderschöner Ausblick, da geht einem die Seele auf«, so der engagierte Siegerländer.

»Das besondere Mobiliar hier am Rothaarsteig, das gibt es woanders nicht. Das ist kein Tisch mit Bänken, das ist eine Vesperinsel«, erklärte er den zahlreichen Wanderern, die zur Übergabe gekommen waren. »Hiermit ist es jetzt möglich, einen weiten Blick über die angrenzenden Flächen Milchenbachs weit bis in das Schmallenberger Sauerland hinein zu haben«, lobte Georg Dümpelmann, auf dessen Waldfläche das Projekt zum Teil realisiert wurde. »Auch ich will und habe dazu beigetragen, dass der Rothaarsteig attraktiv ist und den Wanderern Freude und Erholung bereitet«, so der Waldbesitzer weiter. Thomas Weber sah die Erholung ebenfalls als wichtigen Aspekt und bezeichnete den Rothaarsteig als eine »mentale Leitplanke«.

Angesprochen wurde allerdings auch die nicht immer reibungslos funktionierende Verständigung mit Waldbesitzern: »Es ist kein Geheimnis, dass es rund um den Rothaarsteig das ein oder andere Wortgefecht gab«, so Harald Knoche von der Geschäftsführung des Rothaarsteigvereins in Schmallenberg. Im Gespräch mit Georg Dümpelmann und der Teilnehmergemeinschaft Milchenbach, der ebenso ein Teil des Waldstücks gehörte, habe man ein Beispiel demonstriert, wo ein offener Dialog zu einem guten Kompromiss geführt habe, freute sich Harald Knoche über die erfolgreiche Zusammenarbeit.

»Von uns Waldbesitzern darf hier nichts Unmögliches verlangt werden«, mit diesen Worten sprach Georg Dümpelmann die Verkehrssicherungspflicht an. Probleme würden dann entstehen, wenn die Rechtssprechung wie teilweise zu befürchten sei, eine verschärfte Haftung mit sich bringe, so der Waldbesitzer. Doch hier konnte Harald Knoche gute Nachrichten übermitteln: »Demnächst gibt es Haftfreistellung.«

Unfälle in Folge waldtypischer Gefahren werden dann über die Versicherung des Rothaarsteigvereins abgewickelt. Die Hütte sowie die Vesperinsel wurden mit 7000 e Fördermitteln vom Land NRW finanziert. 4000 e spendete der Förderverein zum Herrichten des Aussichtshügels. »Tragen sie die Idee, Freunde und Förderer zu werden mit in die Täler«, bat Thomas Weber um weitere Unterstützung. Horst Schneider lobte die Fortschritte: »Der Weiterausbau und die Entwicklung sind notwendig, weil die Konkurrenz nicht schläft.«

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.