BKW will Vollzeitausbildung anbieten
Die Küchenchefs von morgen

Bei einer ausreichenden Bewerberzahl will das BKW Wittgenstein ab August eine Vollzeitausbildung zum Koch/zur Köchin anbieten.
  • Bei einer ausreichenden Bewerberzahl will das BKW Wittgenstein ab August eine Vollzeitausbildung zum Koch/zur Köchin anbieten.
  • Foto: BKW
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

sz/vc Bad Berleburg. Eine Ausbildung in der Gastronomie – nach über einem Jahr ein schwieriges Thema, zumal die andauernde Corona-Pandemie auf die Gastronomiebetriebe der Region besonders starke Auswirkungen hat. Der Lockdown stellt viele Betriebe inzwischen vor existenzielle Probleme. Als Folge fällt es vielen Betrieben schwer, Ausbildungsverträge abzuschließen.

„Wir wollen mit unserem Angebot helfen, diese Durststrecke zu überwinden“, sagt Claudia Sauer, Schulleiterin des Berufskollegs Wittgenstein (BKW) im Gespräch mit der Siegener Zeitung. Durch ein besonderes Vollzeitangebot will die Berufsschule die Versorgung in der Region mit Köchen in der Gastronomie „perspektivisch unterstützen“.

"Live-cooking" vor Ort

Das Kollegium des BKW plant, im kommenden Schuljahr eine vollzeitschulische Ausbildung im Beruf Köchin/Koch anzubieten, bei der dann auch die praktische Ausbildung über weite Strecken in der Gastronomieküche der Schule stattfinden wird. Es soll also „live“ gekocht werden. Bei diesem „Live cooking“, so nennt die Schule ihr Projekt, sind es eben nicht die Gäste, die dem Küchenmeister des BKW, Christian Radenbach, über die Schulter schauen, sondern junge Menschen, die sich für die Ausbildung in der Gastronomie interessieren.

Noch ist dieses Ausbildungsangebot in Planung. Die Ausbildung könne, so heißt es in einer Pressemitteilung des BKW, bei ausreichender Bewerberzahl und Genehmigung durch die Bezirksregierung am 18. August 2021 beginnen. Der Berufsbildungsausschuss der IHK Siegen hat diesem Vorhaben in seiner letzten Sitzung zugestimmt, auch „weil das Konzept des BKW den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ermöglicht, zu einem späteren Zeitpunkt noch aus dem Vollzeitbildungsgang in eine betriebliche Ausbildung zu wechseln.“

Drei Jahre bis zur Kammerprüfung

Das geplante Angebot bietet innerhalb von drei Jahren eine Ausbildung zur Köchin/zum Koch nach Rahmenlehrplan und Ausbildungsverordnung an und bereitet auf die entsprechende Kammerprüfung (IHK) vor. Es soll jungen Menschen trotz Corona-Pandemie und nachteiliger Arbeitsmarktsituation den Abschluss einer Ausbildung ermöglichen. Dabei wolle das BKW nicht als Konkurrenz zu einheimischen Ausbildungsbetrieben auftreten. Ziel sei es vielmehr, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer so vorzubereiten, dass ein Wechsel ins duale System der Berufsausbildung jederzeit möglich ist.

„Wenn die Gastronomie weiter Fuß fasst, könnte zum Beispiel ein Teilnehmer unseres Angebots bei einem Gastronomiebetrieb einsteigen und bereits im zweiten Lehrjahr beginnen“, betonte Claudia Sauer. „Mit dieser vollzeitschulischen Ausbildung möchten wir auch junge Menschen für die Gastronomie begeistern, für die eine duale Ausbildung sonst nicht oder nur schwer möglich wäre, zum Beispiel aufgrund sprachlicher Schwierigkeiten.“

Praxis in Kooperationsbetrieben

Auch für junge Eltern, so betont die Schulleiterin, könne das Angebot interessant sein, weil sie die Betreuung ihrer Kinder während einer vollzeitschulischen Ausbildung besser organisieren könnten.
Das Berufskolleg in Bad Berleburg kann für eine solche Ausbildung neben der Erfahrung in der Ausbildung auch eine Lehrküche und qualifiziertes Personal vorweisen. Ergänzend sollen im Laufe der Ausbildung am Berufskolleg mehrere Praxisphasen in Kooperationsbetrieben stattfinden. Mehr Infos im Internet auf www.berufskolleg-wittgenstein.de oder telefonisch unter (0 27 51) 92 63 -2 70.

Autor:

Redaktion Wittgenstein aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen