„Diese Zusammenarbeit ist ganz sicher historisch“

Im Beisein der Vereinsvorstände überreichte Günther Hirschhäuser dem 22. Schirmherrn des Bad Berleburger Wollmarktes, Hermann Kaiser, gestern Nachmittag die entsprechende Urkunde.  Foto: vö
  • Im Beisein der Vereinsvorstände überreichte Günther Hirschhäuser dem 22. Schirmherrn des Bad Berleburger Wollmarktes, Hermann Kaiser, gestern Nachmittag die entsprechende Urkunde. Foto: vö
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

Bad Berleburg. Seit gestern Nachmittag ist es offiziell: Hermann Kaiser, Ortsvorsteher und Ehrenvorsitzender des Heimatvereins „Landwirtschaft und Brauchtum“, übernimmt die Schirmherrschaft des 22. Bad Berleburger Wollmarktes am Sonntag, 2. Mai. Die Urkunde überreichte Günther Hirschhäuser, der Vorsitzende des Verkehrs- und Heimatvereins, im Hof Mühlbach.

Günther Hirschhäuser freute sich über die „Bestallung“ und darüber, dass mit Hermann Kaiser ein Mann gefunden worden sei, der sich immer für den Wollmarkt eingesetzt habe. Hermann Kaiser selbst gab die Blumen gerne zurück: Er freue sich über das Vertrauen, das die Organisatoren in seine Person setzten. Als Ortsvorsteher und stellvertretender Bürgermeister sei er „stolz auf unsere Märkte in Bad Berleburg“.

Zugleich kam der Schirmherr auf die beschlossene Zusammenarbeit von Verkehrs- und Heimatverein sowie Heimatverein „Landwirtschaft und Brauchtum“ (Siegener Zeitung berichtete) zu sprechen. Er sei fasziniert von dieser Idee, sagte Hermann Kaiser, und hoffe, dass dies keine Eintagsfliege bleibe. Die Veranstaltungen am 1. Mai und zudem der Wollmarkt am 2. Mai seien ganz sicher ein Probelauf und würden deutlich machen, ob diese Kooperation eine Zukunft habe: „Wir müssen alle enger zusammenrücken.“ Andere Vereine im Stadtgebiet hätten vorgemacht, dass Fusionen durchaus gute Lösungsmöglichkeiten seien.

Klaus Daum, der zweite Vorsitzende des Heimatvereins „Landwirtschaft und Brauchtum, war begeistert: „Diese Zusammenarbeit ist ganz sicher historisch.“ Er könne nur an alle Bad Berleburger appellieren, die Veranstaltungen am ersten Mai-Wochenende zu besuchen „und einfach mal mit anzupacken“.

Andreas Reinéry, Geschäftsführer des Vereins „Markt und Tourismus“, bewertete die neue Zusammenarbeit als absolut positiv. Beide Vereine stünden für extrem öffentlichkeitswirksame Aktivitäten, wobei ganz sicher Synergien freigesetzt würden. Und in der Person von Hermann Kaiser sei ein Schirmherr gefunden worden, der in Bad Berleburg eine absolute Identifikationsfigur sei.Der Wollmarkt feiert in diesem Jahr eine echte Premiere: Erstmals wird der Markt von einer Dreier-Veranstaltergemeinschaft - Verkehrs- und Heimatverein, Heimatverein „Landwirtschaft und Brauchtum“ und Verein „Markt und Tourismus“ - ausgerichtet. Heiner Trapp, zweiter Vorsitzender des Verkehrs- und Heimatvereins, machte es deutlich: „Man darf sich auf diese beiden ersten Mai-Tage nur freuen.“

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.