SZ

Helferparty nach der 600-Jahr-Feier
Dotzlarer bedankten sich bei allen Unterstützern

600 Jahre Dotzlar fand am Samstag mit der großen Helferparty einen würdigen Abschluss. Das Jubiläum hat die Dorfgemeinschaft noch mal in besonderer Art und Weise zusammengeschweißt.  Foto: pet
  • 600 Jahre Dotzlar fand am Samstag mit der großen Helferparty einen würdigen Abschluss. Das Jubiläum hat die Dorfgemeinschaft noch mal in besonderer Art und Weise zusammengeschweißt. Foto: pet
  • hochgeladen von Redaktion Wittgenstein

pet Dotzlar. Seit April 2015 plante die Dotzlarer Gemeinschaft die eigene 600-Jahr-Feier. Die in jeder Hinsicht beeindruckenden Feierlichkeiten im vergangenen Jahr werden noch lange für Gesprächsstoff sorgen – und ganz sicher nachwirken. Um ein Dankeschön ging es bei der Veranstaltung am vergangenen Samstag auf dem Platz zwischen dem Dotzlarer Backhaus und der Hütte des Heimatvereins: Die Helferparty stand auf dem Programm. „Wir wollen noch einmal danke sagen, dass wir so ein schönes Fest hatten”, betonte Dirk Jung, der Ortvorsteher des Ederdorfs. Geladen wurden alle, die das unvergessliche Jubiläum ermöglicht hatten. Neben den Vertretern der Vereine und vielen weiteren Einwohnern waren auch Unterstützer aus den Nachbardörfern sowie befreundete Vereine willkommen.

pet Dotzlar. Seit April 2015 plante die Dotzlarer Gemeinschaft die eigene 600-Jahr-Feier. Die in jeder Hinsicht beeindruckenden Feierlichkeiten im vergangenen Jahr werden noch lange für Gesprächsstoff sorgen – und ganz sicher nachwirken. Um ein Dankeschön ging es bei der Veranstaltung am vergangenen Samstag auf dem Platz zwischen dem Dotzlarer Backhaus und der Hütte des Heimatvereins: Die Helferparty stand auf dem Programm. „Wir wollen noch einmal danke sagen, dass wir so ein schönes Fest hatten”, betonte Dirk Jung, der Ortvorsteher des Ederdorfs. Geladen wurden alle, die das unvergessliche Jubiläum ermöglicht hatten. Neben den Vertretern der Vereine und vielen weiteren Einwohnern waren auch Unterstützer aus den Nachbardörfern sowie befreundete Vereine willkommen. Das größte Dankeschön ging an die 25 Mitglieder des Festausschusses und die 70 Mitglieder der 13 Arbeitsgruppen, „die autark für sich ganz toll gearbeitet haben”, erklärte Rolf Benfer, Pressesprecher der 600-Jahr-Feier und Vertreter des Ortsvorsteher im Festausschuss.

„Es wurde Hand in Hand gearbeitet”, wodurch das Ziel, dass sich alle gut miteinander harmonierten, leicht erreicht worden sei. Mit der Silvesterparty in der Kulturhalle „Wittgenstein” Dotzlar eröffnete das Dorf die Feierlichkeiten direkt zu Beginn des Jahres 2018. Weiter ging es im April mit der Einweihung der Fahne auf dem alten Festplatz und dem Fassbieranstich mit dem Schirmherrn Dr. Udo Jung. Dort sang zudem der Gemischte Chor mit weiteren Projektsängern. Weitere musikalische Unterstützung kam vom Tabourkorps Dotzlar. Wenige Wochen später nahmen viele Dotzlarer die Einladung zur 800-Jahr-Feier in Feudingen an und beteiligten sich an der Sternwanderung, am Kommers und am Festzug. Den neuen Themenwanderweg „Bei de Hullerkeppe” eröffneten die Dotzlarer am 19. Mai. Mit einem Zapfenstreich unter sternklarem Himmel feierte das Jubiläumsdorf am 10. August den großen Festkommers. Am darauf folgenden Samstag fand das Open-Air-Hallen-Konzert auf dem Vorplatz und in der Kulturhalle „Wittgenstein“ statt. Die Wittgensteiner Kultband „Bogga”, die „Dorfrocker” und DJ Wäschi unterhielten das Publikum. Am 18. August wirkten viele Dotzlarer Bürger, Vereine und junge Talente beim stehenden Festzug mit. Unter dem Titel „Dotzlar, ein Dorf stellt sich vor” waren zahlreiche Darsteller, alte landwirtschaftliche Maschinen, „jede Menge Viehzeug und Zirkus” zu bewundern. Anschließend wurde eine Party für die Besucher an der Musikbühne fortgesetzt.

Autor:

Redaktion Wittgenstein aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen