Ehrungsreigen in Dotzlar

Die zahlreichen beförderten und ernannten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bad Berleburg konnten aus den Händen von Reiner Schilling (Zweiter von rechts) eine Urkunde in Empfang nehmen.  Foto: wess
  • Die zahlreichen beförderten und ernannten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bad Berleburg konnten aus den Händen von Reiner Schilling (Zweiter von rechts) eine Urkunde in Empfang nehmen. Foto: wess
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

wess Dotzlar. Die Hände von Reiner Schilling, Stadtbrandinspektor und Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Bad Berleburgs, dürften nach Ende der Jahresdienstversammlung rot wie ein Feuerwehrauto gewesen sein. Mehr als 50 Ehrungen, Übertragungen und Beförderungen besiegelte er mit einem Handschlag. So wurde Roland Lauber zum Zugführer der Freiwilligen Feuerwehr Bad Berleburg ernannt, während Carl Benner stellvertretender Gruppenführer in Alertshausen wird wie Patrick Mühmel in Hemschlar. Thorsten Wilke hat diesen Posten in Weidenhausen bereits übernommen, ebenso wie Thomas Homrighausen in Girkhausen. Gruppenführer in Arfeld wurde Marwin Schneider. Ihre Posten behalten und damit neu bestellt wurden Sebastian Althaus und Detlef Saßmannshausen als stellvertretende Gruppenführer in Schüllar/Wemlighausen und Dotzlar, aber auch Marco Krämer, Rainer Deinst und Thorsten Koch wurden als Gruppenführer in Alertshausen, Diedenshausen und Dotzlar bestätigt.

Zu Unterbrandmeistern wurden Marcus Crusius, Thomas Meussen, Jens Lauber, Carl Benner, Thomas Riedesel, Marcus Düllner, André Feige, Marco Heck, Andreas Weber und Lars Schmidt befördert, während sich Sebastian Althaus, Dirk-Uwe Henk sowie Thorsten Wilke nun Brandmeister nennen dürfen. Die Bezeichnung „Oberbrandmeister“ tragen künftig Jens Schmitt, Kai Patzschke, Torsten Leukel, Ralf Kroh, Stefan Dreisbach, Thomas Weber, Sebsatian Fischer und Dominik Schlabach. Bevor es den „Quantensprung“ zum Brandinspektor und „meinem Nachfolger im Amt“ Roland Lauber gab, wie es Reiner Schilling ausdrückte, standen jedoch noch drei Beförderungen zum Hauptbrandmeister an, über die sich Marco Krämer, Torsten Müller und Matthias Strack freuten. Gar Brandoberinspektor darf sich nun Heino Taube, Führer des ABC-Zuges Wittgenstein, auf seine Visitenkarte schreiben.

Die Ehrenzeichen des Innenministeriums für 25-jährige treue Pflichterfüllung überreichte Bürgermeister Bernd Fuhrmann in Silber an Thorsten Wilke, Wolfgang Brinkmann, Roland Kroh, Jens Grebe, Andreas Röser, Michael Sittler, Wolfgang Raschke, Christoph Schmidt, Andreas Lückel und Uwe Weller. Dafür, dass sie seit 35 Jahren aktiv im Dienst der Wehr stehen, wurden Richard Homrighausen, Rüdiger Dickel, Heinz Dieter Dickel und Heinz Riedesel mit Gold ausgezeichnet. In die Ehrenabteilung und damit die „Feuerwehrpension“ wurden nach dem Erreichen des 60. Lebensjahres mit Fritz Rainer Grebe, Peter Lischweski, Günter Dickel, Richard Homrighausen, Klaus Röser und Heinz Limper fünf altgediente Feuerwehrmänner übernommen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.