"Perspektive Zukunft" hilft Opfern der Flutkatastrophe
Ein Anhänger voll Hilfsgüter

Am Mittwochmorgen starteten Franzi Schneider, Alena und Matthias Spornhauer (v.l.) mit ihrem Spenden-Transport in Erndtebrück, ihr Ziel war Stolberg.
  • Am Mittwochmorgen starteten Franzi Schneider, Alena und Matthias Spornhauer (v.l.) mit ihrem Spenden-Transport in Erndtebrück, ihr Ziel war Stolberg.
  • Foto: Verein
  • hochgeladen von Marc Thomas

sz Raumland. Viele Leute an vielen Orten in Wittgenstein haben sich in den vergangenen Tagen mit ganz viel Engagement eingesetzt, um auf verschiedene Arten in den unterschiedlichsten Orten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz die Not nach der jüngsten Jahrhundert-Flut zu lindern. Darunter auch der Förderverein „Perspektive Zukunft“ des Kompetenzzentrums für Kinder-, Jugend- und Familienarbeit im Wittgensteiner Kirchenkreis.

Und die Resonanz überrannte den Verein: Verschiedene Firmen und Institutionen unterstützen auf unterschiedlichste Weise Leute, die eigentlich nur etwas abgeben wollten, halfen den Ehrenamtlichen vom Förderverein, um die Massen an Spenden zu sichten und zu ordnen. Und das war nötig, denn auch wenn das allermeiste qualitativ gute Gaben waren, so musste das eine oder andere auch aussortiert werden. Am Mittwoch machte sich Matthias Spornhauer mit dem Perspektive-Zukunft-Kleinbus und dem Anhänger vom Berleburger Jugendförderverein auf den Weg nach Stolberg, dabei waren auch seine Ehefrau Alena und Kirchenkreis-Jugendreferentin Franzi Schneider.

„In Breinig, einem kleinen, höhergelegenen Ortsteil von Stolberg, empfing uns Laura, eine junge Mutter, die sich rund um die Uhr für ihre Mitmenschen einsetzt. In ihrer privaten Garage verteilt sie die ankommenden Spenden in die Region. In Weisweiler lernten wir Olaf kennen, den Wirt der Kneipe ,Zur Bunten Maus’. Olaf stellt im Moment seine ganze Kneipe als Verteilzentrum zur Verfügung und kocht kostenlos für seine Nachbarn. Ihm konnten wir den Rest unserer mitgenommenen Spenden zum Verteilen dalassen. Außerdem konnten wir mit Bargeld die Lebensmitteleinkäufe für den nächsten Tag unterstützen“, berichtet Matthias Spornhauer. 

Kinderkleidung, Kuscheltiere und Spielsachen verteilt

Verteilt hatten die drei Wittgensteiner nach den Bitten aus Stolberg vor allem Kinderkleidung, Kuscheltiere, Spielsachen, Hygiene-Artikel und Tiernahrung, das gespendete Material hatten sie um Taschenlampen und Batterien – bezahlt mit Geldspenden – ergänzt.

Aber am späten Abend wurden dann nochmal neun Tonnen Spenden auf 33 Euro-Paletten verladen, wie Matthias Spornhauer mitteilte: „Sascha von der Sammelstelle Haiger ist vorhin mit einem Sattelschlepper da gewesen und hat alle Paletten und einen großen Schwung Rollwagen mitgenommen. Nachdem wir die Reste in Raumland geholt und auf Rollwagen geladen haben, verbleiben uns jetzt nur noch 17 1/2 Rollwagen Material.“

"Der Bedarf an Hilfe wird weiter bestehen."
Matthias Spornhauer
Förderverein

Viele Unternehmen haben den Förderverein „Perspektive Zukunft“ unterstützt. Bei allen Spenderinnen und Spendern möchte sich Matthias Spornhauer bedanken, und bei den vielen spontanen freiwilligen Helferinnen und Helfern, über die sich der eher kleine Verein „Perspektive Zukunft“ auch freute.

Bedarf an Hilfe wird weiter bestehen

Und Matthias Spornhauer ist sich ganz sicher: „Der Bedarf an Hilfe wird weiter bestehen. Es wird sicher in den nächsten Wochen und Monaten wieder Infos geben, wie sie helfen können.“ „Perspektive Zukunft“ hat neben den Sachspenden auch weitere Geldspenden erhalten. Die kommen jetzt zunächst einmal ordnungsgemäß auf das Konto der Raumländer Kirchengemeinde, bis der Förderverein „Perspektive Zukunft“ entschieden hat, wie das Geld am besten Menschen in den betroffenen Gebieten helfen kann. Zeitnah wird der Vorstand eine Entscheidung treffen und die Öffentlichkeit darüber informieren.

Autor:

Redaktion Wittgenstein aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen