Ein echtes Schmuckstück in der Berghäuser Krimmelsdell

Neue Schießstände sind fertig: Sportwoche abgeschlossen

schn Berghausen. Am Samstag hatte der Schützenverein Berghausen in sein neu errichtetes Schützenhaus in der Krimmelsdell eingeladen, um die erfolgreichen Schützen der Schießsportwoche zu ehren. Vorausgegangen war eine Einladung der Berghäuser an alle Schützenvereine Wittgensteins zu einem einwöchigen Wettkampf auf den vereinseigenen Schießständen. Diese wurden erst kürzlich im Keller des Schießheims in Betrieb genommen. Vorsitzender Dieter Rehberg zeigte der SZ den Neubau in der Krimmelsdell.

Zuerst habe es nur eine Renovierung des vorhandenen Schützenheims werden sollen, doch da ja im Leben immer alles anders komme als es der Plan eigentlich vorsehe, »wurde dann viel mehr daraus«. Beim Herausnehmen des Fußbodens stellte sich heraus, dass die Holzkonstruktion völlig kaputt war, also war aus der Renovierung schon eine Restaurierung geworden. Nachdem klar war, dass das Schützenheim so nicht erhalten werden konnte, beschloss der Verein einen Neubau, der auch gleich mit einem Keller versehen wurde. Dort sind zwölf Luftgewehrstände untergebracht, Boden und Decke sind mit dämmenden Materialien versehen, damit der Schießbetrieb ohne Lärmbelästigung abläuft.

Dank der neuen Anlage, die technisch auf dem neuesten Stand ist, können die Schützen nun direkt in Berghausen trainieren und brauchen nicht mehr auf die Schießstände auf den Berleburger Stöppel auszuweichen. Dort wird nur noch der KK-Betrieb weitergeführt, da sich der Bau von 50-Meter-Ständen für die Berghäuser nicht lohnen würde. Der sichtbare Teil des neuen Vereinsheims sieht aus wie ein Pavillon und dieser Eindruck setzt sich auch im Inneren fort. Die moderne, helle Holz-Stahl-Konstruktion macht den Raum weit und verleiht Größe, die mit viel Liebe zum Detail durch Gebäude im Gebäude ausgefüllt wird.

Der Thekenbereich und das »Café Hardt« sind mit einem Schieferdach versehen und haben so den Charakter eigener Häuser. Dieter Rehberg war sich sichtlich bewusst, über welches Schmuckstück sein Verein da verfügt und zeigte mit viel Freude die Einzelheiten des neuen Baus. In einigen Wochen, wenn auch die letzten Arbeiten abgeschlossen sind, soll es eine offizielle Übergabe geben. 150 Teilnehmer aus ganz Wittgenstein nahmen an der Schießsportwoche teil. Beste Einzelschützen waren Sabrina Gücker mit 292 Ringen (Freihand) und Siegfried Weimann mit 299 Ringen (aufgelegt).

Bester Verein war der Schieß- und Schützenverein Wunderthausen mit sieben Mal Gold, vier Mal Silber und fünf Mal Bronze, es folgte der Schützenverein Berghausen mit vier Mal Gold, vier Mal Silber und zwei Mal Bronze. Die weiteren Vereinsergebnisse: SSV Müsse: drei Gold, ein Silber; SV Berleburg: zwei Gold, drei Silber, zwei Bronze; Erndtebrücker Schützenverein: zwei Gold, zwei Silber, zwei Bronze; SV Hemschlar: zwei Gold, zwei Silber; Schießverein Erndtebrück: zwei Gold, ein Silber, ein Bronze; SSV Leimstruth: ein Gold, drei Silber, drei Bronze; SSV Schüllar/Wemlighausen: ein Gold, zwei Silber; SK Banfe: ein Gold, zwei Silber; SV Glashütte: ein Gold, zwei Bronze; SV Birkelbach: zwei Silber.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen