Ein Hoffnungsschimmer für Beddelhausen

NRW-Minister will Ausbau der Ortsdurchfahrt prüfen lassen

Beddelhausen. Anlass für kollektive Luftsprünge besteht für die Einwohner Beddelhausens sicher nicht, doch als Hoffnungsschimmer lässt sich das Antwortschreiben des nordrhein-westfälischen Verkehrsministers Oliver Wittke an Ortsvorsteher Manfred Gerhard schon werten. Zur Erinnerung: Im August 2005 hatte Gerhard dem Minister bei einem Ortstermin in Wittgenstein 156 Beddelhäuser Unterschriften in die Hand gedrückt, um die Forderung nach einem Ausbau der desolaten Ortsdurchfahrt des Dorfes zu unterstreichen.

»Es reicht jetzt! Wir sind es leid, seit 15 Jahren zu hören, dass zu wenig Finanzmittel für Ortsdurchfahrten vorhanden sind und die Prioritätenliste lang sei«, machten die Beddelhäuser ihrem Unmut Luft. Die Wittgensteiner forderten von dem NRW-Verkehrsministerium, einen vereinfachten Ausbau der Ortsdurchfahrt ohne Planfeststellungsverfahren zu realisieren. Verkehrsminister Oliver Wittke berief sich in seinem Antwortschreiben auf Informationen des Landesbetriebes Straßenbau, nach denen der Ausbau der Ortsdurchfahrt Beddelhausen in das Programm für den Um- und Ausbau von Landesstraßen bis drei Mill. e eingeplant sei. Für diese Vorhaben lege der Regionalrat die Prioritäten fest und danach befinde sich das Projekt auf Platz 21. »Dies bedeutet, dass eine kurzfristige Realisierung leider nicht erwartet werden kann, da die Projekte in der Reihenfolge ihrer Priorisierung umgesetzt werden«, heißt es aus Düsseldorf.

Die folgenden Zeilen machen jedoch Hoffnung. Das Land Nordrhein-Westfalen habe im Bereich der Landesstraßen derzeit einen Erhaltungsrückstand von rund 300 Mill. e, der schrittweise abgebaut werden müsse. Aus diesem Grund richte die Straßenbauverwaltung NRW für 2006 ein bedarfsorientiertes Erhaltungsmanagement ein, durch das die Abarbeitung der dringendsten Erhaltungsprogramme geregelt werde. Für die Erstellung des Erhaltungsprogramms sei der Landesbetrieb Straßenbau NRW zuständig.

Abschließend der wohl entscheidende Satz des Ministers: »Ich werde den Landesbetrieb Straßenbau NRW bitten zu prüfen, ob der von Ihnen vorgeschlagene vereinfachte Ausbau der Ortsdurchfahrt Beddelhausen in das Erhaltungsprogramm 2006 aufgenommen werden und eine Realisierung zeitnah erfolgen kann.« Ortsvorsteher Manfred Gerhard gab sich gestern im SZ-Gespräch verhalten optimistisch: »Es muss etwas geschehen und das wissen die Fachleute des Landesbetriebes auch.« Es sei nur noch eine Frage der Zeit, »wann die Kanten auf dem Teilstück am Ortseingang ganz abbrechen«. Zudem sei der Bereich in Höhe der ehemaligen Tankstelle schlichtweg katastrophal. Er habe die große Hoffnung, so der Kommunalpolitiker, dass auch die kleineren Maßnahmen im Gesamtpaket Berücksichtigung fänden.

Immerhin hat sich in der Beddelhäuser Ortsdurchfahrt schon etwas bewegt. Die Beleuchtung für einen Fußgängerüberweg ist bereits installiert, Schilder und Markierungen sollen im Frühjahr folgen. »Wir wollten ja eigentlich zwei Querungen für Fußgänger haben. Aber eine Verkehrszählung hat ergeben, dass auch eine Anlage ausreichend ist«, berichtete Manfred Gerhard.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.