Ein wahrlich kaiserliches Quartett

Beeindruckende Melos-Musiker spielten im Berleburger Schloss / Eine Gala-Vorstellung

G.B. Bad Berleburg. Werke von Haydn, Mendelssohn Bartholdy und Beethoven standen am Dienstagabend auf dem Programm eines Kammerkonzerts mit dem Melos-Quartett im Schloss. Es war ein erhebender Augenblick, als das mehrfach ausgezeichnete, im In- und Ausland bekannte Quartett in der Zusammensetzung Wilhelm Melcher, Violine, Ida Bieler (USA), Violine, Hermann Voss, Viola, und Peter Bück, Violoncello, die deutsche Nationalhymne spielte. Nur wenige wissen, dass sie auf Joseph Haydns »Kaiserquartett« und zwar aus dem zweiten Satz, einem »Poco adagio cantabile« hervorgegangen ist. Es trägt seinen Namen nach dem Variationssatz über Haydns Kaiserhymne »Gott erhalte Franz den Kaiser«, deren Melodie später zum Deutschlandlied, dann zur Nationalhymne der Bundesrepublik Deutschland übernommen wurde. Das leider derzeit wenig gespielte »Kaiserquartett« als solches, insbesondere diesen zweiten Satz auch in seinen Variationen zu hören, war allein schon den Konzertbesuch wert. Das Publikum dankte dem Melos-Quartett mit einem nicht enden wollenden Applaus.

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847), ein viel gespielter Musiker unserer Tage, war mit dem Streichquartett f-Moll op.80 zu hören, dem letzten seiner sieben Streichquartette. Er schrieb es 1847, in seinem Sterbejahr, nach dem Tod seiner Schwester Fanny – gewissermaßen als ein Requiem für sie. Dessen erster Satz ist »voll Trauer und Düsternis«, die 1. Violine stimmt ein Klagelied an, die aber durch die vorzügliche Interpretation des 1. Geigers Melcher nicht zu einer Klagemauer wurde. Im Gegenteil: Anklingend bäumte sich hier etwas auf, das einem trotzigen Dennoch in allem Leid glich, ein wenig Hoffnung, ein Triumphzug, sich von Trauer nicht erdrücken zu lassen.

Beethoven ähnlicher als dem Komponisten Mendelssohn, aber dennoch eine stimmungsvolle Agogik des Violinisten, Trauer zuzulassen, aber nicht ganz in ihr aufzugehen. Auch das Finale ist voller Emotionen, die Melcher mehr geistgewirkt ausdrückte, während die Amerikanerin und zweite Violinistin Bieler ihren Part mit allen Sinnen erfasste. Die düstere Stimmung des Cellos wurde von einer kurzen Wehmut der 1. Geige übernommen, um dann, dem Moll gemäß, fortzufahren, und in ein Allegro molto einzumünden und dann so zu enden.

Beethovens Streichquartett Nr. 7 F-Dur op. 59/1 stand als Letztes auf dem Programm – eine Gelegenheit für die Streicher, sich auch technisch besonders zu profilieren. Es ist ein außergewöhnlich langes Stück, von dem gesagt wird, dass es formal der Eroica eigen sei, aber, da als Kammermusik geschrieben, diesem Gesetz unterliege. Ein Großes also im Kleinen. Es ist aber nicht allein die Form, sondern auch inhaltliche Aussagen ähneln der »Heroischen Sinfonie«. Kraft und kämpferischer Mut stehen hier der Empfindungswelt von Liebe und Schmerz gegenüber. Kern Beethovens Aussage ist aber auch Beethoven-typisch hinsichtlich Gefühls- und Empfindungsskala und dem ihm eigenen Beharrungsvermögen. Durch das Erfassen und Hineindenken in diese beethovensche Komposition voller Ausdruckskraft seitens des Melos-Quartetts ist eine womöglich bessere Wiedergabe schlechthin undenkbar.

Unermüdlicher Applaus – trotz fortgeschrittener Stunde – erwirkte eine Zugabe. Als das Adagio aus Mozarts »Jagdmusik« angekündigt wurde, waren Laute des Entzückens zu hören. Schade für jeden, der diesem Gala-Kammermusikabend nicht beiwohnte.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen