SZ

Adventskalender der Lions Wittgenstein
Eine Gewinnchance und ein guter Zweck in einem

Der Lions-Club Wittgenstein stellte am Dienstag in Bad Berleburg den Adventskalender 2019 vor. Hinter den 24 Türchen verstecken sich wieder 144 Preise in einem Gesamtwert von über 18 000 Euro. Foto: Björn Weyand
  • Der Lions-Club Wittgenstein stellte am Dienstag in Bad Berleburg den Adventskalender 2019 vor. Hinter den 24 Türchen verstecken sich wieder 144 Preise in einem Gesamtwert von über 18 000 Euro. Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Björn Weyand (Redakteur)

bw Bad Berleburg. Bis zum 1. Dezember ist es zwar noch eine Weile hin, trotzdem werden die Gedanken daran spätestens mit dem Brotmarkt am 6. Oktober zunehmen. Traditionell beginnt mit dem Erntedankfest in Bad Berleburg der Verkauf des Adventskalenders der Wittgensteiner Lions – und in den vergangenen Jahren haben die Leute geradezu den Stand des Clubs belagert. „Es ist erfreulich, wie sich dieser Adventskalender inzwischen etabliert hat“, stellte Lions-Präsident Kai Wunderlich am Dienstag bei der Vorstellung der diesjährigen Ausgabe fest. Es ist bereits die elfte Auflage.

Seit 1965 engagiert sich der Lions-Club Wittgenstein für soziale Projekte im Altkreis Wittgenstein.

bw Bad Berleburg. Bis zum 1. Dezember ist es zwar noch eine Weile hin, trotzdem werden die Gedanken daran spätestens mit dem Brotmarkt am 6. Oktober zunehmen. Traditionell beginnt mit dem Erntedankfest in Bad Berleburg der Verkauf des Adventskalenders der Wittgensteiner Lions – und in den vergangenen Jahren haben die Leute geradezu den Stand des Clubs belagert. „Es ist erfreulich, wie sich dieser Adventskalender inzwischen etabliert hat“, stellte Lions-Präsident Kai Wunderlich am Dienstag bei der Vorstellung der diesjährigen Ausgabe fest. Es ist bereits die elfte Auflage.

Seit 1965 engagiert sich der Lions-Club Wittgenstein für soziale Projekte im Altkreis Wittgenstein. Derzeit zählt der Club über 30 Mitglieder, die im Sinne des internationalen Leitspruchs „We serve” („Wir dienen”) ehrenamtlich tätig sind. Der Adventskalender sei alle Jahr wieder mit einer Menge Arbeit verbunden, betonte Kai Wunderlich: „Man unterschätzt das etwas, die Generierung der Sponsoren ist immer wieder eine Hausnummer.“ Insofern lobte der Lions-Präsident die zuständige Kalender-Arbeitsgruppe. Mehr als 80 Sponsoren haben wieder Preise gespendet, die meisten seien „Wiederholungstäter“, sagte Kai Wunderlich. Insgesamt warten 144 Preise auf ihre Gewinner, „die Quote ist besser als beim Lotto“, witzelte der Lions-Präsident. Hinter den 24 Türchen verstecken sich somit Preise in einem Gesamtwert von über 18.000 Euro. Der Hauptpreis ist erneut die Traumreise für zwei Personen mit einem Wert von 3000 Euro.

Mit dem Erlös aus dem Verkauf des Adventskalenders wollen die Lions wie in den vergangenen Jahren wieder Projekte sowie Institutionen in Wittgenstein unterstützen. Kai Wunderlich erinnerte beispielhaft an den Diakonie-Bus oder an die Bad Berleburg-Erndtebrücker Tafel, in diesem Jahr half der Lions-Club Wittgenstein bei der Finanzierung eines Social-Network-Trainings an weiterführenden Schulen in Wittgenstein sowie beim Kauf einer Schneekanone für den Hesselbacher Gletscher. „Jeder, der den Kalender kauft, hat nicht nur eine Gewinnchance, sondern weiß auch, dass er damit etwas Gutes tut“, so fasste es Kai Wunderlich treffend zusammen.

Der Verkauf des Adventskalenders beginnt am Sonntag, 6. Oktober, um 11 Uhr. Wie immer gehen 6000 Exemplare in den Umlauf, diese Zahl hat sich bewährt. Der Stand ist bei der Sparkasse. Ein paar Kalender werden noch in den Rewe-Märkten in Bad Berleburg, in Bad Laasphe und in Erndtebrück in den Verkauf gehen – für all jene, die nicht zum Berleburger Brotmarkt kommen können. Die Gewinne stehen ab dem 2. Dezember (der 1. Dezember ist ein Sonntag) in der Hauptstelle der Sparkasse in Bad Berleburg zur Abholung bereit, wie Holger Saßmannshausen verriet. Das Motiv für den Kalender lieferte wie gewohnt der Bad Berleburger Fotograf Hans-Peter Kehrle, der mit einer Eisenbahnbrücke in Köln und der Brocken-Bahn diesmal zwei Motive in seine Collage eingebaut hat, die nicht in Wittgenstein zu finden sind.

Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen