1,43 Millionen Euro
Eins-A-Komplex Bad Berleburg: Fördergelder für Abriss sind da

1,43 Millionen Euro dienen zum Abriss des heruntergekommenen Eins-A-Komplexes in Bad Berleburg.
2Bilder
  • 1,43 Millionen Euro dienen zum Abriss des heruntergekommenen Eins-A-Komplexes in Bad Berleburg.
  • Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

sz/bw Bad Berleburg/Münster. Der Schauplatz hätte wohl kaum passender gewählt sein können: Einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 1,43 Millionen Euro nahm Bernd Fuhrmann jetzt von Hans-Josef Vogel entgegen. Der Bürgermeister der Stadt Bad Berleburg erhielt die schriftliche Zusage vom Arnsberger Regierungspräsidenten nämlich im Rahmen der Zukunftsmesse Kleinstädte im Leonardo-Campus in Münster. „Die Zukunftsmesse bringt Kleinstädte nachhaltig voran – der Zuwendungsbescheid bringt die Quartiersentwicklung in unserer Stadt der Dörfer wiederum nachhaltig nach vorne“, freute sich Bernd Fuhrmann über den wichtigen Meilenstein für Bad Berleburg.

Im Rahmen der Zukunftsmesse Kleinstädte in Münster erhielt Bürgermeister Bernd Fuhrmann (l.) den Zuwendungsbescheid aus den Händen von Regierungspräsident Hans-Josef Vogel.
  • Im Rahmen der Zukunftsmesse Kleinstädte in Münster erhielt Bürgermeister Bernd Fuhrmann (l.) den Zuwendungsbescheid aus den Händen von Regierungspräsident Hans-Josef Vogel.
  • Foto: Bezirksregierung
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

Eins-A-Komplex in Bad Berleburg soll abgerissen werden

Denn mit den Fördermitteln stehen nun die notwendigen Gelder für den Abriss des ehemaligen Eins-A-Komplexes auch auf dem Papier bereit. Die Summe stammt aus dem „Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte in Nordrhein-Westfalen 2021“ und ist damit endgültig in trockenen Tüchern. Hinter dieser Bewilligung steht ein langfristiger Prozess, den die Stadt Bad Berleburg gemeinsam mit der Bezirksregierung Arnsberg und dem Land Nordrhein-Westfalen vorantreibt. Zuletzt hatte sich etwa die NRW-Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung, Ina Scharrenbach, in der Odebornstadt über den unhaltbaren Zustand des ehemaligen Eins-A-Komplexes informiert – ein Areal, das ein großes Potenzial für die Quartiersentwicklung bietet. Das erkennt auch die Bezirksregierung an.
„Wir wollen gemeinsam zukunftsorientierte Lösungen vor Ort entwickeln. In dem Prozess geht es darum, nachhaltigen Kleinstädten wie Bad Berleburg optimale Rahmenbedingungen für die Zukunft zu schaffen“, erläuterte Regierungspräsident Hans-Josef Vogel auch mit Verweis auf die Zukunftsmesse Kleinstädte – ein Schauplatz, der für die Übergabe des Zuwendungsbescheides insofern kaum passender hätte gewählt sein können.

Nur die persönliche Meinung interessiert

Gesprächsbedarf zwischen Stadt und Eigentümer

Bleibt nur die Frage, wann mit dem Abriss des Schandflecks im Ortskern von Bad Berleburg zu rechnen ist – und was eigentlich danach an dieser Stelle entstehen soll. Hier gibt es nach wie vor erheblichen Gesprächsbedarf zwischen der Stadt und dem Eigentümer. Christoph Koch berichtet als Dezernent und Fachbereichsleiter Planen, Bauen, Wohnen auf SZ-Anfrage: „Ein Gespräch mit dem Eigentümer ist angestrebt, um die weitere Vorgehensweise miteinander zu besprechen und abzustimmen.“ Es ist kein Geheimnis, dass die Vorstellungen von Stadt und Investor in der Vergangenheit nicht auf der gleichen Wellenlänge lagen. Wann es zum Abriss kommen wird, ist noch offen. „Es ist bedauerlich, dass der Schandfleck bislang nicht beseitigt werden konnte“, sagt Christoph Koch.

Die Bewältigung der Corona-Pandemie habe in den vergangenen Monaten Priorität gehabt. „Insofern soll das Gespräch mit dem Eigentümer den Prozess nun zeitnah und nachhaltig vorantreiben“, konstatiert der Dezernent. Der Abriss könne erst nach den entsprechenden Verhandlungen und dem erfolgten Zwischenerwerb erfolgen.

1,43 Millionen Euro dienen zum Abriss des heruntergekommenen Eins-A-Komplexes in Bad Berleburg.
Im Rahmen der Zukunftsmesse Kleinstädte in Münster erhielt Bürgermeister Bernd Fuhrmann (l.) den Zuwendungsbescheid aus den Händen von Regierungspräsident Hans-Josef Vogel.
Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen