Künftige Auszubildende trafen sich
Einstieg in das Berufsleben bei EJOT

Im Abenteuerdorf Wittgenstein in Wemlighausen erhielten die jungen Leute die ersten wichtigen Informationen für den Start ihrer Ausbildung bei EJOT. Auch die Eltern bekamen spannende Einblicke.  Foto: EJOT
  • Im Abenteuerdorf Wittgenstein in Wemlighausen erhielten die jungen Leute die ersten wichtigen Informationen für den Start ihrer Ausbildung bei EJOT. Auch die Eltern bekamen spannende Einblicke. Foto: EJOT
  • hochgeladen von Redaktion Wittgenstein

sz Wemlighausen. Onboarding bei EJOT hieß es in dieser Woche für 33 Auszubildende und Duale Studenten, die am 1. August ihre berufliche Karriere in dem Wittgensteiner Unternehmen starten. Im Abenteuerdorf Wittgenstein in Wemlighausen erhielten die jungen Leute die ersten wichtigen Informationen für den Start ihrer Ausbildung. „Wir wollen, dass ihr euch vom ersten Tag an bei EJOT gut aufgehoben fühlt“, so begrüßte Andreas Kurth, Leiter Ausbildung und Studium, die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Auf drei Säulen steht die Duale Ausbildung, die zunächst in der überbetrieblichen Ausbildungsstätte, dem Bildungszentrum Wittgenstein (BZW), beginnt – auch für die Dualen Studenten, bevor diese dann im Herbst in ihr Studium einsteigen. Für die interne Aus- und Weiterbildung hat EJOT am Standort Herrenwiese in Bad Berleburg eine Lernwerkstatt eingerichtet. „Die Lernwerkstatt ist eine Firma in der Firma“, erläuterte Andreas Kurth. Hier stehen die gleichen Maschinen wie in der Fertigung und hier werden ebenfalls Kundenaufträge bearbeitet.

Der Unterschied: Alles passiert zunächst in Zeitlupe ohne Termindruck, damit die Abläufe bewusst trainiert und verinnerlicht werden können. Nach und nach wird dann an der Zeitschiene gearbeitet, um sich den tatsächlichen Abläufen in der Produktion anzunähern.

Vorgestellt wurde auch die digitale Kommunikation über eine spezielle Online-Plattform. Dort sind nicht nur alle wichtigen Informationen hinterlegt, sondern auch die Kommunikation untereinander erfolgt digital über diese Plattform. Digital ist ein wichtiges Stichwort in der Ausbildung beim Wittgensteiner Unternehmen: „Alles, was sich digital umsetzen lässt, wird bei uns digitalisiert“, betont Andreas Kurth. Über Tablets, Smartphones, Smartboard, QR-Codes oder Lernvideos – als Ergänzung zum Unterricht.

Natürlich konnten die neuen Auszubildenden und Dualen Studenten nicht nur ihre Ausbilderinnen und Ausbilder kennenlernen, sondern auch erste Kontakte untereinander knüpfen – im lockeren Gespräch beim anschließenden Grillen. Damit auch die Eltern einen Eindruck bekommen, wie der Ausbildungsbetrieb aufgestellt ist, besuchten auch Mütter und Väter die Lernwerkstatt. „Wir freuen uns auf ihre Kinder“, betonte EJOT-Geschäftsführerin Angelika Wetzstein in ihrer Begrüßungsansprache.

Derzeit läuft bei EJOT das Bewerbungsverfahren für Ausbildung und Duales Studium für die Zeit ab Sommer 2020. Informationen dazu gibt es im Internet unter www.ejot.de/ausbildung.

Autor:

Redaktion Wittgenstein aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.