SZ

Eine Hymne, die verbindet
Ejot lässt eigenen Song zum 100-jährigen Bestehen einspielen

Professionelles Setting für eine intensive Arbeit: In einem Tonstudio in Düsseldorf haben die drei Bad Berleburger Bastian Völkel, Gerrit Schwan und Paul Linke (von links) über mehrere Tage den Ejot-Jubiläumssong abgemischt und finalisiert.
  • Professionelles Setting für eine intensive Arbeit: In einem Tonstudio in Düsseldorf haben die drei Bad Berleburger Bastian Völkel, Gerrit Schwan und Paul Linke (von links) über mehrere Tage den Ejot-Jubiläumssong abgemischt und finalisiert.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Praktikant Online

ll Bad Berleburg. Unternehmenstradition und 100-jährige Firmengeschichte verkleidet in einem modernen Popsound mit eingängigem Refrain und Hymnencharakter – in diesem Gewand präsentiert sich der Song „Bringing it together“, den Ejot eigens für das 100-jährige Bestehen produzieren ließ und der sich ab sofort für Jedermann zugänglich auf der Jubiläums-Homepage www.ejot100.com zum Anhören, Mitsingen und Abtanzen findet. Denn gute Laune und Partyfeeling sind bei dem Musikstück, das von seiner gesamten Melodie und Machart her an einen Titel-Song für eine Fußball-Weltmeisterschaft oder ähnliche Großereignisse erinnert, garantiert.

ll Bad Berleburg. Unternehmenstradition und 100-jährige Firmengeschichte verkleidet in einem modernen Popsound mit eingängigem Refrain und Hymnencharakter – in diesem Gewand präsentiert sich der Song „Bringing it together“, den Ejot eigens für das 100-jährige Bestehen produzieren ließ und der sich ab sofort für Jedermann zugänglich auf der Jubiläums-Homepage www.ejot100.com zum Anhören, Mitsingen und Abtanzen findet. Denn gute Laune und Partyfeeling sind bei dem Musikstück, das von seiner gesamten Melodie und Machart her an einen Titel-Song für eine Fußball-Weltmeisterschaft oder ähnliche Großereignisse erinnert, garantiert.

Ein Stück, dass für die Mitarbeiter gedacht ist

Ein solches Großereignis ist das 100-jährige Bestehen für das Familienunternehmen, das 1922 von Adolf Böhl in Berghausen gegründet wurde, zumindest im Kleinen auch. Denn immerhin ist die Ejot-Gruppe europäischer Marktführer in der Verbindungstechnik und verfügt weltweit über mehr als 3800 Mitarbeitern in 35 Ländern. Und für eben diese ist der Song auch in allererster Linie gedacht, wie Gerrit Schwan im Gespräch mit der SZ verrät.

Für Ejot war es ein großes Glück, drei Vollprofis für das Song-Projekt zu gewinnen.
Andreas Wolf
Pressesprecher Ejot

„Ejot ist mit dem Wunsch an uns herangetreten, ein Stück zu schreiben, das primär nach innen gerichtet, also für die Mitarbeiter gedacht ist. Das war für uns ein entscheidender Punkt, da es schon einen großen Unterschied zu einem sonst eher nach außen gerichteten Werbeslogan ausmacht“, erklärt der 27-Jährige, der in Siegen Musik und Deutsch auf Lehramt studiert und als Chorleiter, Musikpädagoge und Sänger tätig ist. Mit seinen Kumpels Bastian Völkel (Studium der populären Musik in Mannheim und Tilburg, jetzt als freischaffender Musiker und Produzent aktiv) und Paul Linke (studierte „Ton und Bild“ in Düsseldorf und arbeitet als freischaffender Toningenieur, Lautsprecherentwickler und Musiker) hat er schon in der Schulband des JAG zusammen Musik gemacht und auch in dieser Formation anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der Kreise Siegen und Wittgenstein 2017 eine eigene Heimat-Hymne komponiert.

Refrain mit Ohrwurm-Potenzial

Mit diesem Wissen im Hinterkopf kontaktierte Ejot-Pressesprecher Andreas Wolf Anfang vergangenen Jahres den Sänger, den er über gemeinsame Aktivitäten bei der Kulturgemeinde Bad Berleburg kennt, mit der Idee eines Jubiläumssongs. „Dank dieser frühen Anfrage hatten wir einen vergleichsweise fast luxuriösen Zeitraum, um das ganze Jahr über immer mal wieder daran zu arbeiten und den Song nach und nach zu modellieren“, berichtet der Student. Dabei holte sich die musikalische Combo aus der Odebornstadt auch noch weitere Unterstützung in Form von Schlagzeuger Maximilian Geng, der freischaffenden Musikerin Sheila Herzog, die bei der Übersetzung des Textes in die englische Sprache behilflich war und eines Background-Chores aus Freunden und Bekannten für den eingängigen Refrain mit Ohrwurm-Potenzial.

Auch die Zukunft im Visier

Inhaltlich wiederum steht neben der Firmengeschichte vor allem die Unternehmensphilosophie im Vordergrund. So nimmt man neben dem „stolzen Blick zurück“ auch gleich die Zukunft ins Visier. Zudem wird der Teamgeist und das Zusammengehörigkeitsgefühl der Mitarbeiter hervorgehoben – eben ganz im Sinne eines Verbindungsspezialisten. So lautet der Refrain auch nicht von ungefähr „bringing it together“, also im übertragenen Sinne „bringt es zusammen“. Gerrit Schwan: „Dafür haben wir auch einige eigene Quellen angezapft, um mehr über das Innenleben des Betriebes zu erfahren. Die haben uns allesamt ehrlich bestätigt, dass Aspekte wie Familienfreundlichkeit hier wirklich großgeschrieben werden.“

Von der „Nagelbude“ zum Marktführer

Musikalisch sei indes bereits im Vorhinein klar gewesen, dass der Song deutlich moderner, poppiger und auch elektronischer klingen solle als noch etwa die Heimat-Hymne zum Kreisjubiläum, die er persönlich als „Schlagerrock“ einordnet. Final produziert und abgemischt wurde das Stück schließlich in knapp fünf bis sechs Tagen in einem Tonstudio in Düsseldorf. „Das hat schon Laune gemacht“, blickt der Leadsänger zurück.

Drei Vollprofis für das Song-Projekt

Doch mit der Veröffentlichung auf der Jubiläums-Homepage ist das Projekt noch lange nicht beendet. Denn neben der Audio-Version wird es auch ein Musikvideo geben, welches zurzeit in einem anderen Produktionsschritt entsteht. Zudem soll der Song bei einigen Events im Sommer auch live in der Stadt der Dörfer zu hören sein. Beim Unternehmen selbst jedenfalls ist man bereits jetzt voll des Lobes über den Einsatz der Jungs. „Für Ejot war es ein großes Glück, drei Vollprofis für das Song-Projekt zu gewinnen, die sich in den zurückliegenden Monaten mächtig ins Zeug gelegt haben,“ zeigt sich Andreas Wolf begeistert.

Autor:

Lars Lenneper

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.