Elsoffer Burschen feiern 20-Jähriges

Aus der Baerelaera-Tradition entwickelte sich der Zusammenschluss

SG Elsoff. »Der Verein bezweckt die Förderung und Erhaltung des Brauchtums in Elsoff.« So heißt es in der Satzung der Elsoffer Burschenschaft, die es nun seit 20 Jahren gibt. Der Verein selbst ist aus der Tradition der »Baerelaera« entstanden. Zwar feiert der Verein jetzt sein 20-jähriges Bestehen, aber die Tradition des Baerelara gibt es schon viel länger. Sie ist vor ewig langer Zeit am »Dritten Weihnachtstag« entstanden und seitdem treffen sich auch heute noch jedes Jahr am 27. Dezember die Burschen, um bunt kostümiert von Haus zu Haus zu ziehen. Sie sammeln Eier, andere Leckereien sowie das ein oder andere Kleingeld.

Mittelpunkt der Gruppe ist eine als Bär verkleidete Person, die vom »Baerelara«, dem Bärenführer, geführt wird und auch ein Trompeter fehlt nie. Wann genau dieser Brauch entstanden ist, weiß niemand und eine alte Lebensweisheit sagt, dass der Bär die bösen Geister vertreibt, damit die Dorfbewohner gesund ins neue Jahr kommen. Männliche Jugendliche, die das 16. Lebensjahr erreicht haben, treten an diesem Tage in die Burschenschaft ein.

Die Neuzugänger ziehen den ganzen Tag mit den Baerelarern umher, bis sie nachmittags ein rohes Ei durch ein kleines Loch aussaugen müssen und erst wenn das Ei komplett leer ist, haben sie es geschafft. Nachdem die Bären auch das letzte Haus abgeklappert haben, finden sie sich am Abend in der Vereinskneipe ein, wo die Mädchen der Burschenschaft Eierkuchen für sie gebacken haben. Hier wird auch noch mal das ein oder andere Kostüm auf Vordermann gebracht, bevor es schließlich zum Bärentanz in die Festhalle am Sportplatz geht. Der erste Bärentanz fand bereits 1979 in der jetzigen Vereinskneipe, im Gasthof Feisel, statt. Aus Platzgründen feierte man bereits ein Jahr später in der Turnhalle unterm Heiligenberg, bevor man 1993 schließlich in die große Festhalle am Sportplatz umsiedelte. Der Bärentanz zieht immer mehr Leute nach Elsoff und so war vor allem die Veranstaltung im vergangenen Jahr ein großer Erfolg für die Elsoffer. Der eigentliche Verein wurde schließlich im Jahre 1982 gegründet, 1983 beschloss man die Satzung. Zwar ist der traditionelle Bärentanz das »Highlight« im Jahr, doch damit ist es noch nicht getan. Die Burschenschaft wirkt das ganze Jahr aktiv am Elsoffer Vereinsleben mit. So gehören außerdem die Veranstaltung des Discoabends im Mai sowie die Bewirtung des Oldieabends im Oktober zu ihren Aufgaben. Auch der Maibaum wird jedes Jahr vom Verein aufgestellt, es gibt ein vereinsinternes Kartoffelbraten und zum Feiern außerhalb reist die Burschenschaft Elsoff oft mit vielen Mitgliedern an.

Das Jubiläum wird natürlich gefeiert, und zwar am Freitag und Samstag, 9. und 10. Mai. Freitags findet in der Festhalle am Sportplatz ein Rockabend statt, bei dem die drei Livebands »Aldgate East«, »The Breaks« und »New Grange« für Stimmung sorgen werden. Zudem wird belohnt, wer früh kommt, denn von 20.30 bis 21.30 Uhr gibt es eine Happy Hour. Samstag geht es weiter mit einem Burschenschaftstreffen. Hier sorgt die Liveband »Sixth Avenue« für musikalische Unterhaltung. Einlass ist an beiden Tagen ab 20 Uhr.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen