Erstaushub Doppelgrab nicht teurer als ein Reihengrab

Rat in Bad Berleburg folgte gestern SPD-Antrag

howe Bad Berleburg. Ein Thema beschäftigte gestern Abend den Bad Berleburger Rat, in das offensichtlich die Verwaltung viel Arbeit gesteckt hatte, sich aber besser zusätzlich bei den Vorstehern der Ortschaften informiert hätte: Die Gebühren für die Benutzung der Friedhöfe. Wingeshausens Ortsvorsteher und SPD-Ratsmitglied Karl-Heinrich Sonneborn wiederholte noch einmal, was er bereits im jüngsten Bauausschuss formuliert hatte. Beim Grabaushub seien die Gebühren »ungerecht«. Die Stadt veranschlage beim Erstaushub eines Doppelgrabes die Kosten mit 682 e.

System Nachbarschaftshilfe gegeben

In der Tat sei der Aufwand nicht größer als bei einem Reihengrab, das 320 e kosten solle. Anders sei dies beim Zweitaushub. Dessen höherer Aufwand und die damit einher gehenden höheren Kosten seien gerechtfertigt. Für den Zweit-Urnenaushub setze die Verwaltung 234 e fest. Er wolle, so Karl-Heinrich Sonneborn, einen städtischen Arbeiter sehen, der daran länger als zwei Stunden arbeite. Der Wingeshäuser Ortsvorsteher wies zudem darauf hin, dass das System nicht ganz schlüssig ist. In manchen Ortschaften falle die Grabherrichtung sogar ganz weg – wegen der üblichen Nachbarschaftshilfe. Bei 17 SPD-Stimmen, neun Gegenstimmen vorwiegend der Christdemokraten sowie elf Enthaltungen aus allen Reihen wurde der SPD-Antrag angenommen. Damit ist folgende Satzung beschlossen: Bei der Überlassung von Begräbnisplätzen: 200 e für Reihengrabstätten (Kinder bis 5 Jahre), 400 e (Personen über 5 Jahre), 870 e als Nutzungsgebühr je Wahlgrabstätte, 40 e Verlängerung pro Jahr, 140 e Nutzungsgebühr je Urnenreihengrab, 163 e je Urnenwahlgrab und 10 e Verlängerung pro Jahr.

Urnenaushub bleibt gleich

Bei der Grabherrichtung: 234 e für Reihengrabstätten (Kinder bis 5 Jahre), 322 e (Personen über 5 Jahre), 350 e als Gebühr für den Erstaushub einer Wahlgrabstätte, 682 e für den Zweitaushub, einheitlich 194 e für die Urnengrabstätten, 644 e für Aus- und Umbetten einer Leiche, 259 e für eine Urne.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen