Oldtimer-Tour des AMC Wittgenstein Bad Berleburg
„Es gibt schön etwas zu gucken“

Die Organisatoren der 11. Bad Berleburger Oldtimer-Tour stehen sprichwörtlich schon auf der Startlinie. Die Veranstaltung kehrt am Sonntag, 4. August, im Zielbereich auf den Marktplatz zurück.
  • Die Organisatoren der 11. Bad Berleburger Oldtimer-Tour stehen sprichwörtlich schon auf der Startlinie. Die Veranstaltung kehrt am Sonntag, 4. August, im Zielbereich auf den Marktplatz zurück.
  • Foto: Martin Völkel
  • hochgeladen von Martin Völkel (Redakteur)

Bad Berleburg. Wenn sich die Teilnehmer auch noch gut zwei Wochen gedulden müssen, so stehen zumindest die Organisatoren schon mal an der Startlinie: Am Sonntag, 4. August (Start: 9.01 Uhr), freuen sich nicht nur die Liebhaber betagter Technik auf die 11. Auflage der Bad Berleburger Oldtimer-Tour. Die Veranstaltung, die im zurückliegenden Jahrzehnt Maßstäbe gesetzt hat, kehrt nach einjähriger Abstinenz vom Rathausgarten zum Marktplatz zurück.

Sarah Harth von BLB-Tourismus freute sich beim Pressegespräch am Mittwochabend darüber, dass die bewährte Veranstalter-Gemeinschaft wieder mit von der Partie sei: AMC Wittgenstein Bad Berleburg, Jugendförderverein und BLB-Tourismus. Nach dem kleinen Jubiläum im Vorjahr gehe man jetzt voller Zuversicht in die 11. Veranstaltung. Und für die haben sich zum aktuellen Zeitpunkt bereits 105 Teilnehmer mit ihren Fahrzeugen angemeldet, wie Ernst-Heinrich Fuchs vom AMC verriet. Fünf Startplätze seien aktuell noch zu vergeben, „bei 110 machen wir aus Kapazitätsgründen den Deckel drauf“. Am bewährten Konzept wolle man auf jeden Fall festhalten. Die Veranstaltung sei eine tourensportliche Ausfahrt für Oldtimer – mit einer separaten Klasse für Youngtimer. Tourensportlich deshalb, weil diese Ausfahrt unterwegs mit sportlichen Aufgaben für den Fahrer und den Beifahrer gespickt sei.

Der Startschuss fällt traditionell um 9.01 Uhr für das erste Fahrzeug des Tages, und zwar diesmal am Autozentrum Acker im Gewerbegebiet Herrenwiese. Und dies aus gutem Grund, denn das Unternehmen feiert 25-jähriges Bestehen am Standort Bad Berleburg. Von dort aus geht es auf die erste Etappe in den südlichen Teil Wittgensteins, ehe traditionell die Mittagspause am Berleburger Schloss eingelegt wird. Old- und Youngtimer vor der prächtigen Kulisse des Schlosses – das ist so ganz nach dem Geschmack der zahlreichen Hobbyfotografen, die sich an diesem Tag in der Odebornstadt tummeln. Am Nachmittag bietet die zweite Etappe einen Abstecher ins benachbarte Hochsauerland. Ernst-Heinrich Fuchs versprach, dass schöne alte Autos mit von der Partie seien: „Es gibt schön etwas zu gucken.“ Von der legendären BMW Isetta über verschiedene Mercedes und Porsche bis hin zum Rolls Royce seien einige Raritäten dabei. Ältestes Fahrzeug bislang: ein Pierce Arrow aus dem Baujahr 1924.

Harald Krutwig vom AMC versprach, „dass wir uns auch bei den Prüfungen wieder einiges haben einfallen lassen und wir nicht einfach Ideen aus den Vorjahren kopieren. Bei uns ist noch nichts doppelt gewesen“. Die Tour beinhalte landschaftlich tolle Passagen, alle Fragen seien eigentlich gut zu beantworten, wenn man die Natur lese. Eine Station sei die Drehkoite in Girkhausen, verriet Harald Krutwig.

Neuland betreten die Organisatoren bei der musikalischen Unterhaltung auf dem Marktplatz: Ab 15 Uhr sorgt die dänische Jazz-Band „The Spirit of New Orleans“ für Stimmung. „In den vergangenen Jahren kannte das Publikum Blasmusik, diesmal wollten wir etwas Neues ausprobieren“, sagte Bettina Born von BLB-Tourismus. Die Musiker aus Dänemark, die bereits in früheren Jahren schon mal in Bad Berleburg gastierten, reisten mit Fans in die Odebornstadt an, insgesamt seien 62 Leute mit von der Partie. Die Gruppe gebe noch weitere Konzerte in der Region.

• Die Details der 11. Bad Berleburger Oldtimer-Tour wird die Siegener Zeitung in Kürze im Rahmen einer Sonderbeilage veröffentlichen.

Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen