SZ

Keine Vermietungen, keine Einnahmen
Fest- und Kulturhallen von Pandemie bedroht

Für kommende Veranstaltungen in der Festhalle Banfe liegen bereits diverse Anfragen vor.
  • Für kommende Veranstaltungen in der Festhalle Banfe liegen bereits diverse Anfragen vor.
  • Foto: Holger Weber
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

ako Banfe/Berghausen. Nur die Hälfte an Vermietungen und Veranstaltungen im Vergleich zu 2019: Das vergangene Geschäftsjahr war mehr als ernüchternd, konstatierte Rainer Schmeck im Gespräch mit der Siegener Zeitung – und auch die ersten sechs Kalendermonate in diesem Jahr lassen keine Euphorie beim Verein für Heimat, Kultur und Freizeitgestaltung Berghausen aufkommen: „Bis zum 30. Juni haben wir bislang nur drei Vermietungen“, berichtete der Geschäfts- und Kassenführer des Vereins, der eine der größten Fest- und Kulturhallen in Wittgenstein betreibt.

„Davon können wir eigentlich nicht leben“, betonte Rainer Schmeck.

ako Banfe/Berghausen. Nur die Hälfte an Vermietungen und Veranstaltungen im Vergleich zu 2019: Das vergangene Geschäftsjahr war mehr als ernüchternd, konstatierte Rainer Schmeck im Gespräch mit der Siegener Zeitung – und auch die ersten sechs Kalendermonate in diesem Jahr lassen keine Euphorie beim Verein für Heimat, Kultur und Freizeitgestaltung Berghausen aufkommen: „Bis zum 30. Juni haben wir bislang nur drei Vermietungen“, berichtete der Geschäfts- und Kassenführer des Vereins, der eine der größten Fest- und Kulturhallen in Wittgenstein betreibt.

„Davon können wir eigentlich nicht leben“, betonte Rainer Schmeck. Denn der Hallenverein, der sich aus fünf örtlichen Trägervereinen zusammensetzt – Schützenverein Berghausen 1905, Sportfreunde Edertal, Frauen- und Männerchor Eintracht Berghausen, Dorfjugend Berghausen, Freiwillige Feuerwehr Berghausen –, finanziert sich nicht über Mitgliedsbeiträge, sondern lebt nur von den Einnahmen aus Vermietungen.

Es geht an die Ersparnisse

Um durch die Corona-Zeit zu kommen, musste der Eigentümer der Fest- und Kulturhalle Berghausen folglich auf die in den Vorjahren erwirtschafteten Ersparnisse zurückgreifen: „Wir hatten 2018 und 2019 zwei ordentliche Geschäftsjahre. Wir sind noch voll zahlungsfähig“, sagte Rainer Schmeck. Das Geld werde hauptsächlich dazu verwendet, die monatlichen Betriebskosten in Höhe von ca. 600 Euro zu decken. Zuschüsse vom Land habe der Verein laut dem Kassenführer in den vergangenen Monaten nicht beantragt.

Wann wieder Veranstaltungen in der Fest- und Kulturhalle Berghausen stattfinden werden, ist gegenwärtig noch unklar: „Wir haben noch keine konkrete Anfrage oder Vermietung für das zweite Halbjahr“, betonte Rainer Schmeck.

"Schauen positiv nach vorne"

Anders ist die Lage hingegen im Bad Laaspher Ortsteil Banfe. Dort betreibt der Verein für Kultur, Sport und Freizeitgestaltung die Festhalle. „Wir haben jetzt diverse Anfragen und schauen positiv nach vorne“, sagte Bernd Kleikamp. Der Vorsitzende des Vereins erklärte gegenüber der Redaktion, dass nun wieder kleinere Familienfeste gefeiert werden könnten. Der Verein hoffe deshalb darauf, dass im 3. und 4. Quartal auch die Durchführung von größeren Veranstaltungen möglich sein wird. Dann soll auch wieder der Flohmarkt stattfinden, der weit über die Region hinaus bekannt ist.

Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2019 mit über 35 Vermietungen lief auch das vergangene Jahr verheißungsvoll an: „Wir hatten über 30 Voranmeldungen“, so Bernd Kleikamp. Mit Beginn der Pandemie brach allerdings der Geschäftsbetrieb ein. Ab März fiel alles den Corona-Verordnungen zum Opfer, was zu einem Stillstand bei den Einnahmen geführt habe, berichtete der Vorsitzende. Trotz Lockerungen im Sommer und Herbst 2020 seien nicht einmal mehr kleine Feiern mit geringer Personenanzahl durchgeführt worden.

Umsatz um bis zu 80 Prozent eingebrochen

Lediglich genehmigte Veranstaltungen wie z. B. die SZ-Podiumsdiskussion zur Bürgermeisterwahl im August oder einige Blutspende-Termine haben stattgefunden. Dafür sei aber ein umfangreiches Hygienekonzept notwendig gewesen, merkte Bernd Kleikamp an: „Für uns Ehrenamtliche war das viel Aufwand.“ Finanziell rentiert habe sich das Geschäftsjahr 2020 nicht: 70 bis 80 Prozent weniger Umsatz als im Vorjahr stand am Ende unter dem Strich.

Finanzspritze sichert Geschäftsjahr

Zu wenig, um die Betriebskosten, Versicherungsbeiträge und die Grundsteuer – „die laufenden Kosten liegen in einem höheren vierstelligen Bereich“ – zu begleichen. Bernd Kleikamp wandte sich deshalb mit einem „Brandbrief“, der unter anderem auf die wirtschaftliche Situation des Vereins aufmerksam machte, an die Landesregierung. „Ein Mitarbeiter hat sich direkt bei mir gemeldet und mir erklärt, dass die Landesregierung ein Sonderprogramm Heimat für Vereine plant“, berichtete der Vorsitzende. Dieses Hilfsprogramm ist dann auch umgesetzt worden: „Wir haben einen großen Batzen erhalten, damit war das Geschäftsjahr 2020 gesichert“, sagte Bernd Kleikamp, der sich für die kommenden Monate optimistisch gab: „Wir freuen uns darauf, wieder Feierlichkeiten durchzuführen.“

Autor:

Alexander Kollek

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen