Grundschule im Odeborntal
Feuerwehrleute gestalten die Projektwoche

Girkhausens Löschgruppen-Chef Kai Patzschke mittendrin im Geschehen: Die Feuerwehr gestaltet eine komplette Projektwoche an der Grundschule im Odeborntal.  Foto: Martin Völkel
  • Girkhausens Löschgruppen-Chef Kai Patzschke mittendrin im Geschehen: Die Feuerwehr gestaltet eine komplette Projektwoche an der Grundschule im Odeborntal. Foto: Martin Völkel
  • hochgeladen von Martin Völkel (Redakteur)

Schüllar/Wemlighausen. Das Feuerwehrgerätehaus der Löschgruppe Schüllar-Wemlighausen und die Grundschule im Odeborntal liegen nicht nur räumlich nah beieinander. Auch ansonsten sind die Wege äußerst kurz. Alle vier Jahre gestalten die Feuerwehrkameraden aus Schüllar/Wemlighausen und Girkhausen eine spannende Projektwoche an der Schule. Eine Woche, auf die sich die Schüler schon im Vorfeld freuen, wie Schulleiterin Julia Weller am Montag im Gespräch mit der Siegener Zeitung deutlich machte: „Die Feuerwehr hat die komplette Planung übernommen. Es ist toll, dass sich die Feuerwehrleute sogar Urlaub genommen habe.“

Statt Mathematik, Deutsch, Kunst und Sachkunde stehen in dieser Woche Atemschutz, Rauchmelder, das Absetzen eines Notrufs, Technische Hilfe und viele Experimente auf dem Stundenplan. Ein Höhepunkt sei immer die Fettexplosion auf dem Schulhof, erklärte Carsten Frettlöh, aktiver Feuerwehrmann und Hausmeister an der Schule. Die Feuerwehr sei gerne im direkten Kontakt mit Kindern und Jugendlichen – zum einen um das Thema Brandschutzerziehung mit praktischen Beispielen zu bearbeiten, zum anderen natürlich auch, um mögliche Hemmschwellen in Sachen Blaulicht abzubauen.

Und hier sind die Feuerwehrkameraden aus Schüllar/Wemlighausen und Girkhausen sehr erfolgreich unterwegs, denn beide Löschgruppen verfügen über eine personell starke Jugendwehr und betreiben eine sehr aktive Nachwuchsarbeit. Deshalb darf die Projektwoche durchaus auch als Werbung in eigener Sache verstanden sein. Nach der Stationsausbildung am Montag steht am Dienstag der Besuch der Feuerwehrgerätehäuser in Schüllar/Wemlighausen und Bad Berleburg auf dem Programm. Erst- und Zweitklässler bleiben vor Ort, die älteren Mitschüler wandern in die Kernstadt.

Und der Mittwoch steht ganz im Zeichen eines Feuerwehr-Parcours für alle Klassen. Neben einer Fahrzeugausstellung soll der Umgang mit Geräten und Werkzeugen spielerisch vermittelt werden. Carsten Frettlöh: „Das ist ein guter Ansatz, um die Schüler zu begeistern.“ Zum Abschluss wird am Mittwoch gemeinsam gegrillt: „Wir haben Würstchen bestellt, es gibt kalte Getränke – das haben sich alle Beteiligten verdient“, betonte Julia Weller.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen