Investition in Infrastruktur
Förderung: 2,1 Mill. Euro für die Wirtschaftswege

Baubeginn auf den Wirtschaftswegen – hier die Baustelle „Am Homberg“ in Wingeshausen – war bereits Mitte März.  Foto: Stadt
  • Baubeginn auf den Wirtschaftswegen – hier die Baustelle „Am Homberg“ in Wingeshausen – war bereits Mitte März. Foto: Stadt
  • hochgeladen von Redaktion Wittgenstein

sz Bad Berleburg. Die Stadt Bad Berleburg war mit gleich drei Förderanträgen erfolgreich und kann rund 2,1 Mill. Euro in ihre Infrastruktur investieren. Die ersten Arbeiten an den Wirtschaftswegen sind bereits abgeschlossen, aktuell wird in Weidenhausen gearbeitet. Während große Teile des öffentlichen Lebens nach wie vor lahm gelegt sind, läuft in und um Bad Berleburg die Sanierung der Wirtschaftswege. Hierfür hat die Stadt Fördergelder des Landes NRW in Höhe von 1,5 Mill. Euro bekommen, insgesamt wurden bislang drei Anträge positiv beschieden. „Das ist vor allen Dingen der hervorragenden Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Verwaltung zu verdanken“, erklärt Bürgermeister Bernd Fuhrmann. „Sie haben mit großem Einsatz die entsprechenden Konzepte erarbeitet, mit den politischen Gremien abgestimmt und damit die nötigen Grundlagen für eine hervorragende Förderung geschaffen.“

Baubeginn auf den Wirtschaftswegen war bereits Mitte März. Seitdem sind die Wege „Am Homberg“ in Wingeshausen, „Hinter der Laie“ in Aue und „In der Trufte“ in Berghausen fertig gestellt worden. Derzeit sind die Maschinen des ausführenden Unternehmens in Weidenhausen „Am Steinacker“ im Einsatz. Der Weg wird in dieser Woche fertiggestellt, anschließend geht es am „Köppelweg“ in Hemschlar weiter. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der zuständigen Abteilung Infrastruktur und Erholung im Bad Berleburger Rathaus arbeiten laut Pressemitteilung außerdem gerade daran, weitere Wege in die aktuelle Förderung zu bekommen und werden zusätzliche Förderanträge stellen.

Ziel ist es, letztlich in allen Bad Berleburger Ortsteilen Wirtschaftswege zu sanieren. Bislang ist damit rund ein Fünftel der Gesamtfläche saniert worden, sodass aus heutiger Sicht alle Wege wie geplant bis zum 30. August fertig sein könnten. „Hier liegen wir derzeit absolut im Soll“, erklärt Claudia Apler aus der Abteilung Infrastruktur und Erholung. „Allerdings spielen zum Beispiel auch das Wetter, die Topografie und der Zustand der Wege eine Rolle dabei, wie gut die Arbeiten vorankommen.“ Die Sanierung der Wirtschaftswege sei in den Bad Berleburger Ortschaften ein wichtiges Anliegen, weiß Bürgermeister Bernd Fuhrmann: „Deshalb freuen wir uns natürlich besonders, dass unsere bisherigen Anträge erfolgreich waren.“

Eine Frage, die dem Verwaltungschef in diesem Zusammenhang häufiger gestellt wird, ist, warum Wirtschaftswege saniert werden und nicht etwa Gemeindestraßen. Ein Grund dafür ist, dass der Ausbau von Gemeindestraßen beitragspflichtig ist und die Neuregelung zum Kommunal-Abgaben-Gesetz (KAG) noch nicht final abgeschlossen ist. „Bis dahin konzentrieren wir uns auf die Maßnahmen, die wir jetzt schon umsetzen können“, so Bernd Fuhrmann. „Für die Sanierung der Wirtschaftswege gibt es zurzeit Fördermittel und die Maßnahmen sind nicht beitragspflichtig.“

Autor:

Redaktion Wittgenstein aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
  3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen