SZ

Grüne fordern öffentliche Toilette
Fokus auf Rathausgarten in Bad Berleburg

Die Berleburger Stadtverwaltung will den Rathausgarten weiterentwickeln und dafür ein Konzept erstellen. Das fand Zustimmung im Bauausschuss, die Grünen würden sich aber eine zeitnahe Installation einer öffentlichen Toilette wünschen.
  • Die Berleburger Stadtverwaltung will den Rathausgarten weiterentwickeln und dafür ein Konzept erstellen. Das fand Zustimmung im Bauausschuss, die Grünen würden sich aber eine zeitnahe Installation einer öffentlichen Toilette wünschen.
  • Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

bw Bad Berleburg. Den Rathausgarten will die Stadt Bad Berleburg in den kommenden Jahren stärker in ihren Fokus rücken und ein Zukunftskonzept erarbeiten, wie der Park in der Innenstadt zukünftig gestaltet werden kann. Das kündigte der zuständige Dezernent Christoph Koch dieser Tage im Bauausschuss an. Anlass für die sich anschließende Diskussion war aber ein Antrag von Bündnis 90/Die Grünen, die mehrere Vorschläge zur Weiterentwicklung gerade des Parks per Antrag eingebracht hatten:
die Installation einer öffentlichen Toilette mit...

bw Bad Berleburg. Den Rathausgarten will die Stadt Bad Berleburg in den kommenden Jahren stärker in ihren Fokus rücken und ein Zukunftskonzept erarbeiten, wie der Park in der Innenstadt zukünftig gestaltet werden kann. Das kündigte der zuständige Dezernent Christoph Koch dieser Tage im Bauausschuss an. Anlass für die sich anschließende Diskussion war aber ein Antrag von Bündnis 90/Die Grünen, die mehrere Vorschläge zur Weiterentwicklung gerade des Parks per Antrag eingebracht hatten:

  • die Installation einer öffentlichen Toilette mit Kindertoilette und Wickeltisch,
  • die Installation eines vor Vandalismus sicheren Trinkwasserspenders,
  • die Nutzung einer Fläche im Rathausgarten als Wasserspielplatz,
  • das Aufstellen eines Basketballkorbes auf einem kleinen Spielfeld,
  • die Herrichtung eines Beachvolleyballplatzes im Bereich des Parks sowie
  • den Bau einer Skateboardrampe in der Innenstadt (jeweils in der Nähe der Schule oder des Rathausgartens).

Das seien alles gute Ideen für den Rathausgarten, meinte Christoph Koch, allerdings sei es wohl wenig sinnvoll, das alles jetzt zu beschließen. Stattdessen riet er dazu, die Vorschläge in den Prozess einzubinden, den die Stadt ohnehin vorhabe im Zuge des Antrags als Naturstadt. Von Seiten der CDU und der SPD erhielt der Vorschlag der Verwaltung, zunächst ein Konzept auszuarbeiten, Zustimmung.

Überfrachtung des Parks vermeiden

Freilich gab Karl-Heinrich Sonneborn (SPD) auch zu: „Manche dieser Ideen konnten wir uns für den Rathausgarten eher nicht vorstellen.“ SPD-Fraktionschef Bernd Weide ergänzte, dass der Parkcharakter als solches unbedingt erhalten bleiben solle. Hier sah auch Jürgen Weber (UWG) in den grünen Vorschlägen ein Problem: Der Park habe einst die Zielsetzung gehabt, Ruhe und Erholung zu bieten – bei manchen Vorschlägen werde es aber zu einer Überfrachtung des Parks kommen. Werner Wegener von der CDU fand manches vielleicht sinnvoll, manches sei eher an anderer Stelle machbar. Grundsätzlich solle die Stadt den Rathausgarten konzeptionell aufarbeiten.

Öffentliche Toilette dringend umsetzen

Zwar konnte sich Dr. Felix Riedel damit anfreunden, dass die Vorschläge der Grünen in ein Gesamtkonzept einfließen sollen. Allerdings bestehe bei der Installation der öffentlichen Toilette erheblicher Zeitdruck – gerade jetzt während der Corona-Pandemie. „Da brauchen wir Zeitangaben, es besteht ein erhöhter Bedarf“, meinte der sachkundige Bürger der Grünen-Fraktion. Bernd Weide bremste hingegen die Hoffnung, „dass wir da nächstes Jahr eine Toilettenanlage stehen haben“. Zumal er die Befürchtung habe, dass dort nicht nur die Mutter mit ihrem Kind draufgehe, sondern eben auch die Besucher, die den Rathausgarten eben nicht für Ruhe und Erholung nutzen, sondern für ganz andere Sachen. Christoph Koch betonte, dass im Rathaus eine Toilette öffentlich zugänglich sei.

Familienfreundlichkeit steigern

Dies allerdings stimmte Dr. Felix Riedel nicht zufrieden: Schließlich werde der Rathausgarten auch und vor allem natürlich dann besucht, wenn das Rathaus nicht geöffnet sei – etwa an den Wochenenden. In diesem Fall gehe es auch nicht darum, den Park weiterzuentwickeln, sondern darum, einen offensichtlichen Missstand zu beheben: „Da müsste doch längst eine Toilette sein. Sie dient nicht nur der Hygiene, sondern auch der Familienfreundlichkeit der Stadt Bad Berleburg.“

Vorschläge kamen zu kurzfristig

Mit der Perspektive, dass die Ideen der Grünen in die Gesamtkonzeption für den Rathausgarten einfließen könnten, musste sich Felix Riedel im Bauausschuss letztlich zufrieden geben, denn die Anträge seiner Fraktionen waren kurzfristig nicht mehrheitsfähig. Und auch Dezernent Christoph Koch fand: „Das hier heute zu entscheiden, wäre doch zu viel des Guten in der Kürze der Zeit.“

Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen