Gegen den Schwund von Gästen und Mitgliedern

Antje Müller, Otto Marburger, Bettina Born, Dr. Gerda Achinger und Christoph Haupt bieten als Kulturgemeinde-Vorstand Bad Berleburg solch ein facettenreiches und deshalb attraktives Programm, weil sie für sich genommen alle Fünf schon so unterschiedlich sind. Foto: jg
  • Antje Müller, Otto Marburger, Bettina Born, Dr. Gerda Achinger und Christoph Haupt bieten als Kulturgemeinde-Vorstand Bad Berleburg solch ein facettenreiches und deshalb attraktives Programm, weil sie für sich genommen alle Fünf schon so unterschiedlich sind. Foto: jg
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

jg Bad Berleburg. Kultur hat ihren Preis – das hat auch die Berleburger Kulturgemeinde im vergangenen Jahr wieder zu spüren bekommen, trotzdem ist sie sogar mit einem Plus aus der Veranstaltungssaison herausgekommen. Dennoch wurden bei der Jahreshauptversammlung vorgestern Abend auch Probleme diskutiert. Sowohl die Schlosskonzerte als auch die Auftritte der Philharmonie Südwestfalen – sieht man vom Neujahrskonzert ab – leiden unter Besucherschwund, so der zweite Vorsitzende Christoph Haupt und die Beisitzerin Dr. Gerda Achinger. Gute Zuschauerzahlen bringen die Reihe „Cooltour“ und die Theater-Sparte, wenn sie zentral-abitur-relevante Stücke bietet. Ein anderes Problem ist der Mitgliederschwund. Es gebe mehr Austritte als Eintritte, erläuterte Schatzmeisterin Bettina Born, wobei es derzeit immer noch 220 Mitglieder sind.

Künftig will man bei eigenen Veranstaltungen, aber vielleicht auch bei den beliebten Berleburger Märkten stärker auf Eigenwerbung setzen. Zudem wurde überlegt, ob man sich nicht ein E-Mail-Adressbuch anlegt, um Mitglieder und andere Interessierte mit elektronischen Rundbriefen auf Veranstaltungen hinzuweisen. Denn die Berleburger Kulturgemeinde hat Einiges zu bieten, vorneweg die Internationale Musikfestwoche, die im Juli zum 38. Mal stattfindet. In den nächste Woche beginnenden normalen Vorverkauf gehe sie bereits mit 60 oder 65 Abos, so Bettina Born. Dieser Erfolg rühre auch daher, dass die Gastronomie hier, aber noch mehr im Sauerland Komplettangebote mit Übernachtung und Eintrittskarten biete. Ein Erfolg ist die Musikfestwoche auch wegen der hochkarätigen Besetzung, hier nannte Bettina Born ausdrücklich den künstlerischen Leiter Luz Leskowitz, der seine guten Kontakte für Bad Berleburg nutze, denn: „Normalerweise könnten wir uns solche Leute überhaupt nicht leisten.“

Die Werbetrommel wurde noch einmal kräftig für eine andere Veranstaltungen gerührt. Das Frühjahrskonzert am Freitag, 23. April, ab 19.30 Uhr im Bürgerhaus, wo die Philharmonie Südwestfalen mit dem Atos-Trio auftritt, dieses sei „international renommiert“, ordnete Gerda Achinger die Musiker-Qualität ein: Das sei „Weltspitze in Berleburg“.

Auf der Tagesordnung standen auch noch Wahlen: Sowohl der Vorsitzende Otto Marburger als auch sein Stellvertreter Christoph Haupt wurden im Amt einstimmig bestätigt. Aus beruflichen Gründen zog sich die Beisitzerin Dr. Annia Röhl aus der Vorstandsarbeit zurück. Ihr Nachfolger wird Andreas Wolf, der in Abwesenheit ebenfalls einstimmig gewählt wurde.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen