SZ

Pilotprojekt mit App und QR-Code
Gemeinsame Müllabfuhr im Altkreis Wittgenstein?

In Bad Berleburg ist es demnächst vielleicht möglich, eine App zur Müllabfuhr zu installieren. Hierüber ist der Online-Terminkalender einsehbar. Die Bürger können sogar erinnert werden, welche Tonne wann dran ist.
  • In Bad Berleburg ist es demnächst vielleicht möglich, eine App zur Müllabfuhr zu installieren. Hierüber ist der Online-Terminkalender einsehbar. Die Bürger können sogar erinnert werden, welche Tonne wann dran ist.
  • Foto: howe
  • hochgeladen von Praktikant Online

howe Bad Berleburg. Unterschiedlicher könnten die Bedingungen nicht sein: In Bad Berleburg und Erndtebrück wird die gelbe Tonne alle 14 Tage entsorgt, in Bad Laasphe monatlich. Siedlungsabfälle gehen jeweils zu gleichen Rhythmen wie die gelbe Tonne weg, die Behältergrößen in den Kommunen sind unterschiedlich. Auch die Behältereigentümer, ob Anschlussnehmer oder Entsorger, sind nicht gleich. Die Papier-, Pappe- und Kartonabfuhr läuft in Bad Berleburg alle vier Wochen, in Erndtebrück richtet sich der Rhythmus unter anderem nach dem Standort.
Es besteht
Einigkeit zwischen den Verwaltungen, dass die verschiedenen Systeme zwingend angepasst werden müssen.

howe Bad Berleburg. Unterschiedlicher könnten die Bedingungen nicht sein: In Bad Berleburg und Erndtebrück wird die gelbe Tonne alle 14 Tage entsorgt, in Bad Laasphe monatlich. Siedlungsabfälle gehen jeweils zu gleichen Rhythmen wie die gelbe Tonne weg, die Behältergrößen in den Kommunen sind unterschiedlich. Auch die Behältereigentümer, ob Anschlussnehmer oder Entsorger, sind nicht gleich. Die Papier-, Pappe- und Kartonabfuhr läuft in Bad Berleburg alle vier Wochen, in Erndtebrück richtet sich der Rhythmus unter anderem nach dem Standort.

Es besteht
Einigkeit zwischen den Verwaltungen, dass die verschiedenen Systeme zwingend angepasst werden müssen.
Verwaltung
Stadt Bad Berleburg

Altkreis-Kommunen arbeiten an gemeinsamer Lösung

Auch hier sind die Behältergrößen unterschiedlich: In Bad Berleburg gibt es 240er-, in Bad Laasphe auch die 120er- und 1100er-, in Erndtebrück die 1100er- und 5500er-Behälter. Vielleicht ist damit bald Schluss. Denn die Verwaltungen der drei Altkreis-Kommunen doktern zurzeit an einer gemeinsamen Abfuhr-Lösung. „Am 13. Januar 2022 erfolgte ein Abstimmungsgespräch zwischen den Verwaltungen von Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück, bei dem die Möglichkeiten für künftige gemeinsame Ausschreibungen der Abfuhrleistungen ausgelotet wurden“, teilt die Bad Berleburger Stadtverwaltung mit.

Einigkeit zwischen den Verwaltungen

Alle Kommunen des Altkreises Wittgenstein seien an einer gemeinsamen Ausschreibung der Abfuhrleistungen interessiert. Dies gelte insbesondere vor den vom Kreis Siegen-Wittgenstein angekündigten Veränderungen in der Abfallwirtschaft. „Es besteht Einigkeit zwischen den Verwaltungen, dass neben der notwendigen Harmonisierung der Vertragslaufzeiten auch die verschiedenen Systeme zwingend angepasst werden müssen, um wirtschaftliche Ergebnisse bei einer Ausschreibung zu erzielen“, heißt es aus dem Bad Berleburger Rathaus. So würden sich in den Kommunen die Behältergrößen, Leerungsrhythmen sowie Eigentumsverhältnisse der Abfallbehälter unterscheiden.

Müllabfuhr per App und QR-Code

Derweil führt die Stadt Bad Berleburg bereits ein Pilotprojekt mit dem Entsorgungsdienstleister Lobbe aus Iserlohn durch. Hintergrund ist die „digitale Kommunikation. Meldungen über Störungen oder Mängel, nicht abgeholte Behälter oder Sperrmüll – das lief bislang alles über Telefon und sollte künftig per App möglich sein. Aktuell laufen Vorbereitungen, die Gebührenmarke gegen QR-Codes zu tauschen, um eine Verknüpfung des einzelnen Gefäßes mit der Behälterverwaltung zu erreichen. Über das Portal könne die genaue Strecke und Uhrzeit der Sammelfahrzeuge nachvollzogen werden, was bei der Mängelmeldung für große Erleichterung sorgt. Für alle Kunden bietet die Lobbe Holding GmbH & Co. KG eine App an. Auf der sind alle Abfuhrtermine der Behälter als Online-Kalender hinterlegt. Der Bürger kann sogar erinnert werden, welche Tonne er als nächstes an die Straße stellen sollte. Auch bei Abfuhr-Ausfällen oder Verschiebungen können die Benachrichtigungen über die App erfolgen.

Gebühren für die Bürger senken

„Die Stadtverwaltung Bad Laasphe kann den Ausführungen von Bad Berleburg nur zustimmen“, so deren Pressesprecherin Ann Kathrin Müsse. „Wir werden eine gleichlautende Mitteilung im nächsten Umwelt-, Bau- und Denkmalausschuss geben. Es ist so, dass sich die Kommunen im Zweckverband darauf verständigt haben, verstärkt interkommunal zusammenzuarbeiten – auch beim Thema Abfallwirtschaft.“ Ziel des Ganzen sei es, Kosten einzusparen und so auch die Gebühren für die Bürger zu senken. Dafür müssten Abfuhrrhythmen, Behältergrößen etc. entsprechend angeglichen werden. Dies sei jedoch nicht von heute auf morgen umzusetzen. „Deshalb ist es notwendig, bereits frühzeitig an den Stellschrauben zu drehen und in den Abstimmungsprozess einzusteigen.“ Das Gespräch am 13. Januar sei dahingehend „der erste Aufschlag“ gewesen.

Kommunen müssen sich auf einheitliches System einigen

Die neuen Entwicklungen im Bereich Abfallentsorgung würden jeden gleichsam betreffen, sagt die Gemeinde Erndtebrück. „Daher hat die Gemeinde Erndtebrück zu Jahresbeginn ein Abstimmungsgespräch mit den Nachbarkommunen initiiert, um erste Weichen für eine gemeinsame Ausschreibung zu stellen.“ Aufgrund der räumlichen Nähe und vergleichbaren Siedlungsstrukturen biete sich dies an. Die Voraussetzung sei jedoch, dass sich die Kommunen auf ein einheitliches Sammlungssystem einigen können. „Hierfür sind im weiteren Verlauf zusätzliche Abstimmungen erforderlich.“

Autor:

Holger Weber (Redakteur) aus Wittgenstein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.