Glatteis war eine starke Umsatzbremse

Wintermarkt: Die Schlechte Witterung hielt am Wochenende Händler und Besucher aus Bad Berleburg fern

wette Bad Berleburg. Die vielleicht wichtigste Nachricht vorweg: Möglicherweise wird Bad Berleburg im kommenden Jahr durch einen schönen, gemütlichen Weihnachtsmarkt seine winterliche Attraktivität wieder steigern können. Und dass dieser mehr als erforderliche Markt tatsächlich besser nicht mehr lange auf sich warten lassen sollte, das bewiesen am Samstag einmal mehr die zahlreichen negativen Meinungsäußerungen der Besucher des Wintermarktes, den die Stadt Bad Berleburg ausrichtete.

So gingen die in der örtlichen Schloß- und Parkstraße sowie rund um den Goetheplatz zwischen 80 Verkaufsständen geäußerten Meinungen größtenteils in nur eine Richtung: Die Stadt solle sich schämen, einen solchen Hosenträger- und Sockenmarkt ohne Festdekoration oder aber auch ohne nur ein einziges gespieltes Weihnachtslied als Weihnachtsmarkt anzupreisen. Doch genau das sei der Dreh- und Angelpunkt, so der stellvertretende Ordnungsamtsleiter Christoph Koch, der zusammen mit der Gewerbesachbearbeiterin Anke Bätzel die wohl undankbare Aufgabe besaß, den Wintermarkt zu organisieren. »Wir können gar nicht oft genug betonen, dass es sich bei dem Wintermarkt in Bad Berleburg nicht um einen Weihnachtsmarkt handelt.«

Seit seiner erstmaligen Ausrichtung in den 50er Jahren habe es sich beim Wintermarkt immer um einen Krammarkt gehandelt, der durch einen separaten Weihnachtsmarkt aufgewertet wurde. Vielleicht seien diese ganzen Irritationen dadurch entstanden, dass der eigentliche Weihnachtsmarkt vor Jahren in den eigentlichen Wintermarkt rund um den Goetheplatz integriert worden sei und sich in den Köpfen der Odebornstädter irrtümlicher Weise festgesetzt habe, dass die beiden Märkte nicht getrennt zu betrachten seien, so Anke Bätzel. Und in diesem Jahr wurde in Bad Berleburg kein Weihnachtsmarkt ausgerichtet. »Der Wintermarkt trägt seinen Namen lediglich aus dem Grunde, da er in dieser Jahreszeit ausgerichtet wird, und nicht, weil er kurz vor der Weihnachten stattfindet«, so Christoph Koch, der gemeinsam mit seiner Kollegin im Gespräch mit der SZ die gegebene Sachlage erklärte.

Da konnten einem die beiden eigentlich schon leid tun, hatten sie sich doch, wenn man sich den Wintermarkt dann im Sinne eines Krammarktes betrachtet, viel Mühe gegeben und trotz personeller Engpässe im Endeffekt eine attraktive Veranstaltung auf die Beine gestellt. Zwar waren von den 110 angekündigten Ständen nur 80 geöffnet worden. Doch hierfür durften ebenso die schlechten Witterungsverhältnisse verantwortlich gemacht werden wie für die überschaubare Besucherresonanz.

Dass aber dennoch nicht alle Bad Berleburger negativ über den Wintermarkt denken, bestätigte Christian Kocherscheidt vom Rotary-Club Berleburg-Laasphe. »Von klein auf, seit ungefähr 30 Jahren, kenne ich den Wintermarkt so wie er jetzt ist«, so Christian Kocherscheidt, der sich sicher war, dass es auch gerade diese kommerziellen Verkaufsstände seien, die viele Berleburger Jahr für Jahr anlockten. »Mit dieser Erwartung kommen die Besucher dann natürlich auch hier hin«, so Christian Kocherscheidt. Der Rotary-Club jedenfalls beteiligte sich wie viele andere heimische Organisationen am Wintermarkt.

Die durch den Verkauf von selbst gefertigtem Gebäck oder aber Konfitüren eingenommenen Spenden des Rotary-Clubs kommen der Aktion »Polio Plus« zugute. Denn spätestens im Jahr 2005 zum 100-jährigen Bestehen des Zusammenschlusses solle weltweit diese Kinderlähmung ausgerottet sein. Geholfen wurde auch den Frauen in Afghanistan. Der Erlös eines Kleiderbasares kommt dem Projekt »medica mondiale« zugute und soll den dort lebenden Frauen Schutz und medizinische Hilfe bieten.

Eine andere Hilfe leistete der örtliche Vegetarierverein. Hier konnten die Besucher feststellen, dass vegetarische Angebote ebenso lecker sind wie die anderen kulinarischen Köstlichkeiten, die während des Marktes verzehrt wurden. Und für zwei sicherlich weihnachtliche Ereignisse sorgte der Veranstalter dann doch. Zum einen erschien am Nachmittag der Weihnachtsmann höchstpersönlich und verteilte kostenlos Tüten mit Süßigkeiten und Schokoladennikoläuse an die Kleinen. Und die Besucher, die auf die richtige Anzahl von 16 auf dem Marktgelände versteckten Schneemännern kamen, dürfen sich mit etwas Glück auf wertvolle Sachpreise freuen.

Zwei Karten für das Weltcup-Skispringen in Willingen, zehn Eintrittskarten für ein Bob-Event in Winterberg und ein Gutschein für ein Kaffeetrinken sowie die Ausleihgebühr für Skier werden nämlich ihren Besitzer wechseln.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen