Haushalt nicht genehmigungsfähig

Kreis und Bezirksregierung erteilten gestern Berleburger Sicherungskonzept eine Absage

howe Bad Berleburg. Das Haushaltssicherungskonzept der Stadt Bad Berleburg muss überarbeitet und kann so nicht zur Genehmigung vorgelegt werden. Das erfuhr die Siegener Zeitung gestern Nachmittag, nachdem der Verwaltungsvorstand der Odebornstadt ein Abstimmungsgespräch mit Vertretern des Kreises Siegen-Wittgenstein und des Arnsberger Regierungsbezirks geführt hatte. Per Telefon teilte die Verwaltung zunächst mit, dass der gestrige Finanzausschuss ausfalle. Die SZ recherchierte darauf hin. Kreis-Pressesprecher Hans-Peter Langer bestätigte: »In dieser Form entspricht das Haushaltssicherungskonzept nicht den gesetzlichen Bestimmungen.« Einzelheiten teilte Bürgermeister Hans-Werner Braun auf SZ-Anfrage mit. Das Abstimmungsgespräch habe gezeigt, dass Bad Berleburg eben zum ersten Male ein Haushaltssicherungskonzept habe vorlegen müssen. Da zeige sich die Unterfahrenheit. Zu den Gründen: Im Haushaltssicherungskonzept müsse dargelegt werden, dass Bad Berleburg bis 2007 einen ausgeglichenen Haushalt präsentiere. Das sei auch geschehen. Allerdings, so Hans-Werner Braun, sei nicht aufgeführt worden, dass die Fehlbeträge bis 2012 wieder abgebaut würden. Diese Darstellung könne im Nachhinein auch nicht erfolgen, äußerte sich Hans-Werner Braun zu dem Dilemma, weil sich die Stadtverwaltung binden müsse und die Beschlüsse fasse. Die Folge: Am Montagabend beschließt der Rat keinen Haushalt, vielmehr wird die Verwaltung das Haushaltssicherungskonzept überarbeiten. Zum 31. März soll das Papier dann abgesegnet sein. Und das wichtigste: Bis dahin muss der Rat nochmals die Rotstifte auspacken, aber die dicken. Beigeordneter Mario Etscheid malte gestern ein düsteres Szenario. Die Stadtverordneten hätten sich prioritär für die Sanierung des Hallenbades ausgesprochen. Wenn alles optimal laufe und der Haushalt im zweiten Quartal genehmigt werde, könne das Bad im Jahre 2005 wieder eröffnet werden. Nun müssten erst einmal weitere Einsparungen vorgenommen werden. »Als erstes werde ich die Steuern anheben«, betonte Mario Etscheid. Und dann müssten Einsparungen bei den Investitionsmaßnahmen erfolgen – gesprochen werden müsse unter anderem über den Umbau des Gymnasiums oder die Erweiterung des Verwaltungstraktes der Hauptschule.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen