Heimatbuch: Arbeitskreis will Herausgabetermin festlegen

Bürger Schüllars und Wemlighausens müssen sich gedulden

wette Wemlighausen. Wann das heiß ersehnte Heimatbuch nun erscheinen wird, steht noch in den Sternen. Fest steht aber jetzt, dass der Arbeitskreis in einer seiner nächsten Sitzungen das Erscheinungsdatum ungefähr terminieren wird. Denn zumindest über Aufbau und Struktur hat sich der Arbeitskreis seine Gedanken gemacht und diese während der Jahreshauptversammlung des örtlichen Vereins für Kultur- und Heimatpflege vorgestellt. Auch wenn es sich diesbezüglich noch um Vorüberlegungen handele, wie der Vorsitzende des Zusammenschlusses Helmut Franke betonte, habe man einen Leitfaden, an dem sich der Verein für Kultur- und Heimatpflege orientieren könne.

Und ein Blick auf die zahlreich aufgelisteten Unterkategorien lässt wohl schon jetzt erahnen, dass sich nicht nur die Bewohner von Schüllar und Wemlighausen über ein aufschlussreiches Heimatbuch freuen können. Ursprung beider Dörfer, Sagen und Geschichten, Informationen über die hiesige Region während beider Weltkriege, Brauchtum oder aber auch über die Mundarten, angereichert durch Bilder und Karten vergangener Tage – um nur wenige der Unterkategorien zu nennen – dürften das Buch zu einer wissenswerten Lektüre werden lassen. Darüber hinaus besprachen die Mitglieder die Termine der jeweiligen Veranstaltungen. Denn damit es nicht zu einer Veranstaltungsüberschneidung zwischen örtlicher Feuerwehr, Schützenverein, CVJM, Kyffhäuser, Männergesangverein und dem Verein für Kultur- und Heimatpflege kommt, werden jedes Jahr die Termine genau abgesprochen.

Schließlich möchten die Verantwortlichen des 1973 gegründeten Vereins für Kultur- und Heimatpflege, in dem alle Anhänger der fünf anderen Zusammenschlüsse automatisch als Mitglieder geführt werden, auch weiterhin auf rege Unterstützung während zweier ganz bestimmter Veranstaltungen setzen können. Obwohl die Beteiligung in den vergangenen Jahren bei der »Aktion saubere Dörfer« sowie der Instandhaltung des vereinseigenen Sport- und Schützenplatzes den Vorsitzenden Helmut Franke recht zufrieden stimmte, wünschte dieser sich abschließend für dieses Jahr eine vielleicht noch bessere Unterstützung bei diesen Arbeiten.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen