»Ihnen ist offenbar nicht zu helfen«

Erndtebrückerin wurde gestern zu achtmontiger Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt

Bad Berleburg. Welche Konsequenzen drohen, wenn leichtfertig die allerletzte Chance vertan wird, diese Erfahrung musste gestern eine 38-jährige Erndtebrückerin vor dem Amtsgericht in Bad Berleburg machen. Richter Torsten Hoffmann verurteilte die Mutter von drei Kindern zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten ohne Bewährung. Zusätzlich droht der Widerruf von zwei viermonatigen Bewährungsstrafen, so dass die 38-Jährige im schlimmsten Fall sogar für 16 Monate hinter Gitter wandern könnte.

Versicherungen kündigten Verträge

Und dies für ein Vergehen, das ansonsten in der Presseberichterstattung selten Erwähnung findet: Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Staatsanwalt Wolfgang Nau legte der Angeklagten zur Last, im Juli vergangenen Jahres und zu Beginn dieses Jahres mit ihrem Auto gefahren zu sein, ohne das Versicherungsschutz bestanden habe. Die jeweilige Versicherung hatte den Vertrag zuvor gekündigt, weil die 38-Jährige die fällige Prämie nicht zahlen konnte. Vorwürfe, die die Frau seinerzeit in den polizeilichen Vernehmungen auch eingeräumt hatte, davon gestern jedoch teilweise wieder abrückte: »Ich weiß es nicht mehr genau. Außerdem stand das Auto auch in der Werkstatt, so dass ich gar nicht fahren konnte.«

»Wollte mir und Kindern Prügel ersparen«

Darauf entgegnete Wolfgang Nau, »dass wir diese Einlassung möglicherweise auch glauben würden«, doch bei der Vorbelastung der Angeklagten, die mehrfach wegen ein und desselben Deliktes in Erscheinung getreten sei, sei das Maß voll. Denn beide Bewährungsstrafen wurden ebenfalls wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ausgesprochen, eine davon vor dem Siegener Landgericht in einem Berufungsverfahren. Als Begründung für ihre wiederholten Gesetzesverstöße führte die Erndtebrückerin an, »dass mich mein Alkohol abhängiger Mann zum Auto fahren gezwungen hat. Ich wollte mir und meinen Kindern weitere Prügel ersparen«.

Desolate Familienverhältnisse

Diese Aussage passte genau in das düstere Bild, das Bewährungshelfer Reinhold Vater von der Familie zeichnete. Die finanziellen Probleme stünden immer im Vordergrund, der Ehemann der 38-Jährigen trinke exzessiv. Immer wieder habe ihn, so der Bewährungshelfer, die fehlende Einsicht der Erndtebrückerin beunruhigt: »Sie kann die Tragweite ihres Tuns nicht nachvollziehen.« Und diese Tragweite führte der Staatsanwalt der Erndtebrückerin deutlich vor Augen: »Eine schlimmere Bewährungsversagerin als die Angeklagte kann ich mir nicht vorstellen.« Die 38-Jährige sei unbelehrbar bei Verstößen gegen die Rechtsordnung. Wolfgang Nau beantragte eine achtmonatige Freiheitsstrafe ohne Bewährung und die sofortige Einziehung der Fahrerlaubnis. Außerdem empfahl der Staatsanwalt der 38-Jährigen, »das Auto dringend zu verkaufen, damit sie nicht noch einmal in Versuchung kommen«.

Richter sah keine positive Prognose

Das Urteil von Richter Torsten Hoffmann entsprach exakt dem Antrag des Staatsanwaltes. Die Angeklagte schade mit ihrem Verhalten nicht nur den Versicherungsunternehmen, sondern stelle wegen des fehlenden Versicherungsschutzes auch eine Gefahr für die Allgemeinheit dar, so der Richter. Die Strafe sei eigentlich noch im unteren Rahmen angesetzt. Zudem sei bei der 38-Jährigen trotz einer momentanen Teilzeitbeschäftigung keine positive Sozialprognose zu erkennen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen