SZ

Familienunternehmen Derschlag erweitert Firmensitz
Investition mit Weitblick

Zeigen mit der Investition in den Hauptstandort Bad Berleburg ihre Heimatverbundenheit: die Geschäftsleitung der Firma Derschlag um (von links) Michael Scholz sen., seine Frau Ulrike Scholz und Sohn Michael Scholz jun.
  • Zeigen mit der Investition in den Hauptstandort Bad Berleburg ihre Heimatverbundenheit: die Geschäftsleitung der Firma Derschlag um (von links) Michael Scholz sen., seine Frau Ulrike Scholz und Sohn Michael Scholz jun.
  • Foto: Lars Lenneper
  • hochgeladen von Michael Sauer

ll Bad Berleburg. Ganz gleich ob der bedruckte Joghurtdeckel, die schützende Folie auf einer Cremedose oder spezielle Hitzeschutzfolien in Haushaltsgeräten – Produkten der Firma Derschlag ist jeder von uns im Alltag sicherlich schon einmal begegnet. Dass das Familienunternehmen mit einem Zweigwerk in Lüdenscheid nun vier Millionen Euro in die Hand genommen hat, um den Hauptstandort in Bad Berleburg in der Herrenwiese für die technischen und logistischen Aufgaben der Zukunft zu rüsten, zeigt neben einer großen Heimatverbundenheit auch die wirtschaftliche Bedeutung der Odebornstadt als Industriestandort.

ll Bad Berleburg. Ganz gleich ob der bedruckte Joghurtdeckel, die schützende Folie auf einer Cremedose oder spezielle Hitzeschutzfolien in Haushaltsgeräten – Produkten der Firma Derschlag ist jeder von uns im Alltag sicherlich schon einmal begegnet. Dass das Familienunternehmen mit einem Zweigwerk in Lüdenscheid nun vier Millionen Euro in die Hand genommen hat, um den Hauptstandort in Bad Berleburg in der Herrenwiese für die technischen und logistischen Aufgaben der Zukunft zu rüsten, zeigt neben einer großen Heimatverbundenheit auch die wirtschaftliche Bedeutung der Odebornstadt als Industriestandort.

Denn die Firma Derschlag, 1957 gegründet, zählt zu ihrem treuen und stetig wachsenden Kundenstamm neben dem kleinen Molkereibetrieb auf dem Land eben auch renommierte, internationale Partner beispielsweise aus der Pharmabranche. Bis nach Sri Lanka oder Chile wird weltweit in über 30 Länder geliefert. „Wir sehen uns als Nischenanbieter mit einer umfassenden globalen Vernetzung“, erklärt Michael Scholz jun., der als Prokurist gemeinsam mit seiner Mutter Ulrike und Vater Michael Scholz sen. die Geschäftsleitung des Familienunternehmens bildet.

Derschlag erweitert Firmensitz: Neue Versandabwicklungshalle

Um den eigenen Ansprüchen und der „ungewöhnlich hohen Auftragsnachfrage“ weiterhin gerecht werden zu können, hat die Firma bereits im April damit begonnen, ihre Produktions- und Lagerkapazitäten in Bad Berleburg auszubauen und den Standort zu erweitern.
Neben einem Anbau an der Bestandshalle im südlichen Teil wurde auch eine komplett neue Versandabwicklungshalle mit einer Fläche von gut 1000 Quadratmetern im Norden an das bestehende Gebäude angesetzt. So bietet der Erweiterungsbau künftig mit einem zusätzlichen Hochregallagersystem Platz für mehr als 800 Paletten. Eine neue Be- und Entladezone soll zudem fortan die tägliche Abwicklung des Warenverkehrs erleichtern. In einer Art Kreislaufsystem kommt die Rohware künftig im hinteren Teil der Produktionshalle an, wird im vorderen zum fertigen Produkt verarbeitet und anschließend wieder für die Versandsystemkette als Endprodukt zum Abtransport im hinteren Bereich bereitgestellt.

Derschlag erweitert seinen Hauptstandort

„Uns stehen auf einen Schlag wieder über 2000 Quadratmeter Produktionsfläche zur Verfügung“, freut sich Michael Scholz jun., der einräumt, dass die Koordination der täglichen Abläufe während der Bauphase eine große Herausforderung für alle Beteiligten dargestellt habe. Dank einer frühzeitigen, ausgeklügelten Planung in Kooperation mit dem ausführenden Generalunternehmen Berge Bau und vorausschauender Beschaffung der Rohstoffe könne aber sowohl die veranschlagte Budgetierung im Kostenrahmen von 4 Millionen Euro für den Bau und bereits in Betrieb genommene Maschinen, als auch die anvisierte Fertigstellung – unter Berücksichtigung einer „kleinen notwendigen Planungsänderung“ – mit einer zweiwöchigen zeitlichen Verzögerung eingehalten werden.

Derschlag erweitert Firmensitz: Einweihungsfeier am Freitag

Zu verdanken sei dies vor allem dem „außerordentlichen Einsatz“ aller am Bau beteiligten Firmen, so der Prokurist. „Das ist der Grund, warum wir stets versuchen, möglichst ausschließlich auf heimische Unternehmen zu setzen – sie garantieren uns höchstmögliche Flexibilität und Einsatzbereitschaft“, betont Michael Scholz jun. Als Dank und Belohnung werden am kommenden Freitag alle Mitarbeiter (40 sind es am Standort Bad Berleburg) sowie die am Bau beteiligten Firmen zu einer kleinen Einweihungsfeier in die neue Produktionshalle eingeladen. Geht es nach Michael Scholz jun. wird diese Veränderung nicht die einzige bei der Firma Derschlag bleiben. Neben einer Zufahrt für Lkw, die im Rahmen eines Einbahnstraßensystems komplett neu gestaltet wird und je nach Witterung bis zum Jahresende fertiggestellt sein soll, hat das Unternehmen noch einen weitaus größeren Pfeil im Köcher.

Wir sehen uns als Nischenanbieter mit einer umfassenden globalen Vernetzung.
Michael Scholz jun.
Prokurist der Firma Derschlag

So arbeitet man im Rahmen des allgegenwärtigen Themas Nachhaltigkeit zusätzlich zur bereits jetzt vorhandenen 100 Prozent recycelbaren Polypropylen-Verpackungslösung an einer weiteren Innovation. „Eine Revolution im Sinne der Nachhaltigkeit“, verspricht der 35-Jährige sogar. Aus Vertraulichkeitsgründen könne er derzeit aber nur so viel verraten: Gemeinsam mit einem renommierten Kooperationspartner befinde sich eine Nullserie gerade in der Validierungsphase. „Wenn es umsetzbar sein sollte, wird es eine erneute Erweiterung des Firmenstandorts geben“, kündigt Michael Scholz jun. an.

Autor:

Lars Lenneper

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.