SZ

32 neue Fälle allein am Donnerstag
Inzidenz 405,9! Bad Berleburg als Corona-Hotspot

In Bad Berleburg wird darüber gerätselt, wie die hohen Corona-Zahlen zustande kommen können. Allein am Donnerstag meldete das Gesundheitsamt 32 neue Infizierte.
  • In Bad Berleburg wird darüber gerätselt, wie die hohen Corona-Zahlen zustande kommen können. Allein am Donnerstag meldete das Gesundheitsamt 32 neue Infizierte.
  • Foto: Martin Völkel
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

vö Bad Berleburg. Panik ist ganz sicher der falsche Ansatz, aber es ist höchste Achtsamkeit geboten: Der Kreis Siegen-Wittgenstein meldete am Donnerstag für Bad Berleburg 32 neue Corona-Infizierte – an nur einem Tag. 13 Genesene können diese Zahl auf der anderen Seite nicht auffangen. Damit klettert Bad Berleburg in der Statistik auf derzeit 117 Infizierte und einen Inzidenzwert von 405,9 – Zahlen, die nachdenklich stimmen. Und die sich im Gesundheitssystem vor Ort bemerkbar macht: „Die hohen Corona-Zahlen bemerken wir auch bei uns. Seit etwa zwei Wochen behandeln wir auf unserer Isolierstation deutlich mehr Covid-Patienten als zuvor“, sagte Antje Gröpl-Horchler, Sprecherin der Vamed-Klinik Bad Berleburg, auf Anfrage der Siegener Zeitung.

Bad Berleburg. Panik ist ganz sicher der falsche Ansatz, aber es ist höchste Achtsamkeit geboten: Der Kreis Siegen-Wittgenstein meldete am Donnerstag für Bad Berleburg 32 neue Corona-Infizierte – an nur einem Tag. 13 Genesene können diese Zahl auf der anderen Seite nicht auffangen. Damit klettert Bad Berleburg in der Statistik auf derzeit 117 Infizierte und einen Inzidenzwert von 405,9 – Zahlen, die nachdenklich stimmen. Und die sich im Gesundheitssystem vor Ort bemerkbar macht: „Die hohen Corona-Zahlen bemerken wir auch bei uns. Seit etwa zwei Wochen behandeln wir auf unserer Isolierstation deutlich mehr Covid-Patienten als zuvor“, sagte Antje Gröpl-Horchler, Sprecherin der Vamed-Klinik Bad Berleburg, auf Anfrage der Siegener Zeitung.

Rätselraten über Infektionen in Bad Berleburg

Was ist da über Ostern passiert? Wurde doch irgendwo Osterfeuer gefeiert – abseits des offiziellen Geschehens – oder gibt es einen Ansteckungsherd, der bislang noch nicht bekannt war? Zumal viele Bürger schon seit Monaten das subjektive Gefühl haben, „dass ja ohnehin nichts mehr erlaubt ist“. Wer nach 19 Uhr die Stadtmitte befährt, der trifft dort in der Regel auf: Niemanden. Deshalb ist es schwierig, den einen oder die zwei Orte herauszukristallisieren, die verantwortlich sein könnten für das überdurchschnittliche Infektionsgeschehen.

Ärger über kleine Osterfeuer

Für Ärger sorgen allerdings Fotos, die im Netz kursieren, von „kleinen“ Feiern oder von Osterfeuern, die in „kleiner Runde“ angesteckt wurden – eines davon vom vergangenen Samstag in der Brandenburger Straße. „Das passt einfach nicht zur Pandemie-Situation“, fand eine Anwohnerin im SZ-Gespräch. Der Polizei in Bad Berleburg wurden über das Oster-Wochenende keine Verstöße gegen die Corona-Verordnung bekannt, erklärte Sprecher Niklas Zankowski auf Anfrage. Die Polizei vermute die Ansteckungen in Bad Berleburg „eher im privaten Umfeld“. Der Stab für außergewöhnliche Ereignisse (SAE) der Stadt Bad Berleburg habe die Entwicklungen in seiner Sitzung am Donnerstag noch einmal explizit analysiert – dies auch in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Kreises Siegen-Wittgenstein, hieß es aus der Abteilung Sicherheit und Ordnung auf Anfrage. U

nd weiter: „Nach unseren Erkenntnissen sind die steigenden Infektionszahlen mit keinem speziellen Ereignis oder Ausbruchsgeschehen in Verbindung zu bringen.“ Grundsätzlich sei das Infektionsgeschehen nach den Osterfeiertagen ja im gesamten Kreis angestiegen. Und schon in den vergangenen Wochen habe es immer wieder einzelne Spitzen in den Kommunen gegeben. Grundsätzliche ordnungsbehördliche Überlegungen seitens der Stadt Bad Berleburg gebe es derzeit nicht, vielmehr sollten solche Maßnahmen kreisweit abgestimmt sein und auch eine entsprechende Gültigkeit haben, um eine effektive Wirkungsweise zu erzielen. In diesem Zusammenhang appelliere die Stadt Bad Berleburg noch einmal eindrücklich, dass es mehr denn je geboten sei, sich an die geltenden Regeln zu halten. Diese seien durch die geltende Corona-Schutzverordnung und die Allgemeinverfügung des Kreises Siegen-Wittgenstein definiert. „Dieser Appell gilt insbesondere in Bezug auf die Quarantänepflichten, aber auch mit Blick auf die grundsätzliche Kontaktvermeidung: Die Einhaltung ist von entscheidender Bedeutung, um die Infektionszahlen und damit auch die Pandemie wirksam einzudämmen“, heißt es abschließend.

Corona-Zahlen in Erndtebrück und Bad Laasphe stabil

Auch das Gesundheitsamt des Kreises konnte in den vergangenen Tagen keine konkreten Erkenntnisse gewinnen: „Die steigenden Infektionszahlen in Bad Berleburg sind nach unseren Kenntnissen mit keinem besonderen Ausbruchsgeschehen zu erklären“, betonte Sprecher Manuel Freudenstein. Auch in anderen Kommunen in Siegen-Wittgenstein stiegen die Zahlen nach den Feiertagen – das passe auch ins Bild des bundesweiten Infektionsgeschehens. Gut, damit muss man sich wohl zufrieden geben – zumindest zum jetzigen Zeitpunkt. Die heimische Landtagsabgeordnete Anke Fuchs-Dreisbach (CDU) erkundigte sich in den vergangenen Tagen ebenfalls nach möglichen Ursachen für die Bad Berleburger Statistik. Ihre Sicht der Dinge wird die Sassenhäuserin im SZ-Interview erläutern.
Rückläufig sind die Corona-Zahlen auch in Erndtebrück und Bad Laasphe noch nicht, aber dort zumindest stabil. Die Lahnstadt liegt nun bei 47 Infizierten (fünf davon neu), in Erndtebrück lautet die Zahl 18 (drei davon neu).

Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen