SZ

24-jährige Wittgensteinerin schließt Ausbildung als Landesbeste ab
Isabell Dreisbach startet durch

Isabell Dreisbach schloss ihre Ausbildung zur „Verfahrensmechanikerin für Kunststoff- und Kautschuktechnik Fachrichtung Formteile“ beim Automationsunternehmen Busch-Jaeger Elektro in Aue als Landesbeste ab. Zu diesem großen Erfolg gratulierten Jens Riedesel (l.), Segmentleiter für die Kunststoffproduktion, und Ausbildungsleiter Torsten Bald.
  • Isabell Dreisbach schloss ihre Ausbildung zur „Verfahrensmechanikerin für Kunststoff- und Kautschuktechnik Fachrichtung Formteile“ beim Automationsunternehmen Busch-Jaeger Elektro in Aue als Landesbeste ab. Zu diesem großen Erfolg gratulierten Jens Riedesel (l.), Segmentleiter für die Kunststoffproduktion, und Ausbildungsleiter Torsten Bald.
  • Foto: Alexander Kollek
  • hochgeladen von Alexander W. Weiß (Redakteur)

ako Aue. Das Automationsunternehmen Busch-Jaeger Elektro hat die landesbeste „Verfahrensmechanikerin für Kunststoff- und Kautschuktechnik Fachrichtung Formteile“ ausgebildet. Isabell Dreisbach hat bei den Abschlussprüfungen 95 von 100 Prozent erreicht. Damit war die gebürtige Raumländerin besser als zahlreiche andere Auszubildende. Am Firmenstandort in Aue fand am Dienstagvormittag unter Einhaltung der Hygieneregeln eine Ehrung in kleiner Runde statt.
Unternehmen ist „stolz und glücklich“Und die Anwesenden zeigten sich über die Ausbildungsergebnisse von Isabell Dreisbach hoch erfreut: „Landesbeste – das ist doch etwas Außergewöhnliches. Wir sind als Unternehmen stolz und glücklich“, sagte Jens Riedesel.

ako Aue. Das Automationsunternehmen Busch-Jaeger Elektro hat die landesbeste „Verfahrensmechanikerin für Kunststoff- und Kautschuktechnik Fachrichtung Formteile“ ausgebildet. Isabell Dreisbach hat bei den Abschlussprüfungen 95 von 100 Prozent erreicht. Damit war die gebürtige Raumländerin besser als zahlreiche andere Auszubildende. Am Firmenstandort in Aue fand am Dienstagvormittag unter Einhaltung der Hygieneregeln eine Ehrung in kleiner Runde statt.

Unternehmen ist „stolz und glücklich“

Und die Anwesenden zeigten sich über die Ausbildungsergebnisse von Isabell Dreisbach hoch erfreut: „Landesbeste – das ist doch etwas Außergewöhnliches. Wir sind als Unternehmen stolz und glücklich“, sagte Jens Riedesel. Mit dieser „tollen“ Leistung habe die 24-Jährige ein „Ausrufezeichen“ gesetzt: „Das ist ein guter Start für die weitere Zukunft.“ In seiner Begrüßungsansprache machte der Segmentleiter für die Kunststoffproduktion zudem darauf aufmerksam, dass es gleich „zwei Sachen zu feiern“ gibt. Denn die Verfahrensmechanikerin hat in diesem Jahr nicht nur ihre Lehre mit Bravour beendet, sondern im Sommer auch geheiratet. Ihr Ehemann arbeitet ebenfalls am Firmenstandort in Aue.

„Ich wollte immer nur Einsen haben“

Isabell Dreisbach hat Abitur gemacht. Im Jahr 2018 begann sie ihre Lehre bei Busch-Jaeger Elektro. Ihre Familie machte sie damals auf das Unternehmen aufmerksam. „Sie hat von Anfang an großes Interesse gezeigt und super mitgearbeitet“, sagte Ausbildungsleiter Torsten Bald. Er lobte die Tatsache, dass die 24-Jährige ihre Ausbildung nicht nur als Landesbeste abschloss, sondern auch verkürzen konnte: „Von drei auf zwei Jahre. Das ist ist natürlich das i-Tüpfelchen.“
Für die Abschlussprüfungen habe Isabell Dreisbach zwar „viel gelernt“, ihr Gatte, der den gleichen Beruf ausübt, konnte sie dabei aber jederzeit unterstützen. Und das Lernen hat sich ausgezahlt. Auch in der Berufsschule überzeugte die 24-Jährige, was der Durchschnitt von 1,0 unter Beweis stellt: „Ich wollte immer nur Einsen haben“, erklärte sie ihre Motivation.
„Der Name Isabell steht für Zuverlässigkeit“, betonte der Betriebsratsvorsitzende Hermann Dickel, der an dieser Stelle auch auf die „guten“ Voraussetzungen für eine Ausbildung im Unternehmen aufmerksam machte.

Nachholbedarf bei weiblichen Führungskräften

Britta Girard erklärte: „In meinen acht Jahren in der Firma habe ich es noch nicht erlebt, dass wir eine Landesbeste haben.“ Am Firmenstandort in Lüdenscheid gebe es der HR Business Partnerin zufolge bereits eine Meisterin – „und es wäre toll, wenn wir in Aue auch eine erste Meisterin hätten.“ Das sah auch Jens Riedesel so, der zugeben musste, dass es beim Thema weibliche Führungskräfte einen gewissen „Nachholbedarf“ gebe.
Ob Isabell Dreisbach in Zukunft eine Meisterlaufbahn einschlagen will, wusste sie noch nicht. Nach der Ausbildung hat die Verfahrensmechanikerin bei Busch-Jaeger Elektro einen Festvertrag unterschrieben. „Ich möchte mich jetzt erstmal weiterbilden“, formulierte Isabell Dreisbach ihre beruflichen Ziele. Privat bauen sie und ihr Mann derzeit ein Haus in Bad Berleburg. Jens Riedesel ehrte die 24-Jährige mit einem Blumenstrauß, einem Kugelschreiber und einem Busch-Jaeger Bluetooth-Radio.
Normalerweise würde am Ende einer Berufsausbildung ein solcher Erfolg durch die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein gefeiert. Wegen der Corona-Pandemie konnte die IHK-Landesbestenehrung jedoch in diesem Jahr nicht stattfinden. Die Verantwortlichen übermittelten ihre Glückwünsche deshalb auf postalischem Wege.

Autor:

Alexander Kollek

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen