SZ

Zweckverband Region Wittgenstein
Keine großen Investitionen

Im Industriepark Wittgenstein stehen knapp 40 000 Quadratmeter im Bauabschnitt 3.1 zur Verfügung. Bislang hat der Zweckverband noch kein Grundstück auf dem 2019 erschlossenen Areal vermarkten können.
  • Im Industriepark Wittgenstein stehen knapp 40 000 Quadratmeter im Bauabschnitt 3.1 zur Verfügung. Bislang hat der Zweckverband noch kein Grundstück auf dem 2019 erschlossenen Areal vermarkten können.
  • Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Anja Bieler-Barth (Redakteurin)

bw Bad Berleburg. Größere Investitionen hat zuletzt der Zweckverband Region Wittgenstein im Industriepark in Schameder auf die Beine gestellt: Der Straßenendausbau in den ersten beiden Bauabschnitten ist erfolgt, auch die Erschließung des Bauabschnitts 3.1 hat viel Geld gekostet und bislang bekanntlich noch keinerlei Ertrag durch Grundstücksverkäufe eingebracht. Der Haushaltsplan des Wittgensteiner Zweckverbands für das Jahr 2021, den die Verbandsversammlung in ihrer ersten Sitzung nach der Kommunalwahl am kommenden Donnerstag, 10. Dezember, im Berleburger Bürgerhaus am Markt verabschieden soll, sieht keine größeren Investitionen vor.

bw Bad Berleburg. Größere Investitionen hat zuletzt der Zweckverband Region Wittgenstein im Industriepark in Schameder auf die Beine gestellt: Der Straßenendausbau in den ersten beiden Bauabschnitten ist erfolgt, auch die Erschließung des Bauabschnitts 3.1 hat viel Geld gekostet und bislang bekanntlich noch keinerlei Ertrag durch Grundstücksverkäufe eingebracht. Der Haushaltsplan des Wittgensteiner Zweckverbands für das Jahr 2021, den die Verbandsversammlung in ihrer ersten Sitzung nach der Kommunalwahl am kommenden Donnerstag, 10. Dezember, im Berleburger Bürgerhaus am Markt verabschieden soll, sieht keine größeren Investitionen vor. So liegt die Hoffnung darauf, dass eine sich hoffentlich von der Corona-Pandemie erholende Industrie bald an den zur Verfügung stehenden Flächen westlich des Sportplatzes in Schameder gesteigertes Interesse zeigen wird. Auf dem unlängst erschlossenen Areal stehen 40 000 Quadratmeter parat. Der Zweckverband rechnet mit Erträgen in einer Höhe von 150 000 Euro aus den Verkäufen von Grundstücken im Industriepark.Den Etat finanzieren die drei Mitgliedskommunen hauptsächlich mit ihren Beiträgen zur Verbandsumlage. Diese sinken im kommenden Jahr freilich sogar geringfügig. Bad Berleburg zahlt eine Summe in Höhe von 220 973 Euro ein (2020: 242 508 Euro), Bad Laasphe ist mit einer Umlage in einer Höhe von 157 767 Euro dabei (2020: 168 853 Euro) und Erndtebrück zahlt als kleinste Kommune lediglich 81 010 Euro in den Topf (2020: 87 109 Euro).

Interkommunales Radwegekonzept

So summiert sich die Verbandsumlage auf insgesamt 459 750 Euro, damit ist der größte Teil des Haushalts mit einem Volumen von insgesamt 759 700 Euro auch abgedeckt. Als Investitionen wurden für das kommende Jahr lediglich 45 000 Euro für mögliche Planungskosten vorgesehen. Positiv war (bis zur Corona-Krise) die Entwicklung der Einnahmen aus der Gewerbesteuer, von denen die Kommunen profitieren: 2019 erreichte der Posten den bisherigen Höchststand seit Gründung des Industrieparks mit 280 955 Euro. Im ersten Halbjahr 2020 lagen die Gewerbesteuereinnahmen bei knapp 144 000 Euro.
Größtes gemeinsames Projekt des Wittgensteiner Zweckverbands ist aber die Erstellung des interkommunalen Radwegekonzepts. Das Ziel sind „Radwegeverbindungen innerhalb und zwischen den Ortschaften mit Anbindung radtouristischer Routen sowie mit Anbindung zu angrenzenden Kommunen“. Für die Umsetzung dieses Projektes ist derzeit ein Zeitrahmen von 15 Monaten vorgesehen.Für die Erstellung dieses Konzepts werden Kosten in einer Höhe von 66 150 Euro fällig. Finanziert wird das Ganze zu 70 Prozent aus Mitteln der Städtebauförderung, den Rest steuern die Wittgensteiner Kommunen über eine zusätzliche Umlage bei. Den Eigenanteil in Höhe von 19 845 Euro tragen Bad Berleburg, Bad Laasphe sowie Erndtebrück jeweils zu einem Drittel.

Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen