Heimatfest steigt am Wochenende
Kirmes in Arfeld soll mit 3G funktionieren

Die Kirmes in Arfeld steigt am Wochenende - unter Einhaltung der 3G-Regeln.

sz/bw Arfeld. Zahlreiche Großveranstaltungen in Wittgenstein wurden auch in diesem Jahr abgesagt – nicht so allerdings die Arfelder Kirmes, die am Samstag, 4. September, und am Sonntag, 5. September, beinahe in gewohnter Weise stattfindet. Es ist die 389. Auflage, bereits im Jahre 1632 wurde das erste Kirchweihfest in Arfeld gefeiert. Die Tradition soll auch in Corona-Zeiten weitergehen.
Am Freitag, so will es der Brauch, ziehen zwei Burschen mit Marschverpflegung in den Wald, um die Kirmesbäume zu schlagen, die am Sonntag im Festzug „gerüsselt“ werden. Zum „Baumholer-Festtag“ in der Grillhütte sind am Freitagabend wieder alle Dorfbewohner eingeladen. Der Samstag beginnt früh mit dem Aufstellen der Ehrenpforten. Bei Einbruch der Dunkelheit beginnt die Kirmes ganz offiziell mit dem Fackelzug durch das Dorf.

Kinder können bei der Kirmes in Arfeld mit Laternen leuchten

Dabei wird die Burschenschaft im Normalfall von den kleinsten Arfeldern mit Laternen begleitet. In diesem Jahr ist das wegen der Corona-Pandemie nicht möglich, allerdings können die Kinder vom Straßenrand mit ihren bunten Laternen leuchten. Anschließend wird im Festzelt zur Musik der Band „Elevation“ kräftig gefeiert. Am Sonntag ist die Arfelder Burschenschaft schon früh auf den Beinen, um das Zelt wieder herzurichten. Bis 13 Uhr muss alles vorbereitet sein, dann startet nämlich der Festzug im Stedenhof. Hierzu sind alle Arfelder Vereine, die Senioren sowie alle befreundeten Burschenschaften eingeladen. Zum Takt des Musikvereins Müsen zieht der Festzug durch das Dorf.

Band "UnArt" heizt Besuchern bei der Kirmes in Arfeld ein

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Tim Limper wird der Nachmittag mit dem Kirmesschlager eröffnet. Im Anschluss werden die Senioren mit Kaffee und Kuchen bewirtet. Für die jüngsten Besucher wird es wieder ein Kinderspiel geben. Musikalische Unterstützung gibt es von den Sauerland-Musikanten und der Band „UnArt“. Auch in diesem Jahr wird am Sonntag eine Spendenaktion durchgeführt, deren Erlös dem „Kinderhospiz Balthasar“ in Olpe zugute kommt. Das älteste Wittgensteiner Volks- und Heimatfest endet offiziell am Sonntag um 24 Uhr.
Für die Arfelder Kirmes gelten die aktuellen 3G-Regeln und es ist zum Einlass ein negativer PCR-Test, ein Impfnachweis, ein Genesenennachweis oder ein Schülerausweis sowie der Personalausweis vorzulegen. Für den Schutz der Besucher sorgt zusätzlich das speziell für die Arfelder Kirmes entwickelte Hygienekonzept.

Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen