Klares Nein zur Namensänderung

Verein für Kultur- und Heimatpflege Dotzlar konnte jetzt ein leidiges Thema beenden

db Dotzlar. Nach vielen und langen Diskussionen steht nun endgültig fest, dass der Verein für Kultur- und Heimatpflege Dotzlar seinen Namen nicht ändern wird. Zu diesem klaren Votum kamen die Mitglieder am Samstag bei der Jahreshauptversammlung des örtlichen Dachvereins und beendeten somit endlich die Unstimmigkeiten, die unlängst durch den Heimatverein öffentlich geworden waren (Siegener Zeitung berichtete).

Im Sommer des Vorjahres hatte der Heimatverein einen Antrag mit der Bitte verfasst, den Zusatz »Verein für Heimatpflege« zu streichen. Bereits bei der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins kam es zu einigen Diskrepanzen zwischen dessen Vorstand und dem Vorsitzenden des Vereins für Kultur- und Heimatpflege, Manfred Saßmannshausen. Dieser war mit seinen Vorstandskollegen ganz klar gegen eine Änderung. Ursprung des Antrages waren diverse Unklarheiten und Verwechslungen aufgrund der gleichklingenden Vereinsnamen.

Der dorfintern genannte »Kulturverein« war als Dachverein der Dotzlarer Vereine gegründet worden und ist für die Kulturhalle »Wittgenstein« verantwortlich. Mit Beendigung der Unstimmigkeiten ist der Vorstand wohl ein leidiges Thema losgeworden. Vorsitzender Manfred Saßmannshausen blickte auf ein »arbeitsreiches Jahr« zurück, in dem viele Renovierungen und Reparaturen von Nöten gewesen seien. Am wichtigsten waren der komplett neue Außenanstrich der Kulturhalle und die Neugestaltung der inneren Fensterfront. Rund 580 Arbeitsstunden investierten die Mitglieder in ihren weithin bekannten Veranstaltungsort. Mit fast 50 Vermietungen wurde die Halle auch 2004 rege genutzt.

Eine Satzungsänderung wurde notwendig, da die Mitgliedsvereine Frauenchor und Männergesangverein fusioniert haben und nun als Chorgemeinschaft auftreten. Auch wurde die Anzahl der Beisitzer von sechs auf nur noch fünf reduziert. In Sachen Wahlen ist der alte auch der neue Vorstand. Den Vorsitz hat Manfred Saßmannshausen inne, sein Stellvertreter ist Rolf Benfer. Geschäftsführerin Andrea Wetter wird von Hans-Heinrich Kapust unterstützt. Um die Finanzen kümmert sich weiterhin Gerhard Schuppener. Die Position des Hallenwartes behielt Jürgen Godlinski, genauso wie Olaf Grebe die des Hallendisponenten. Hallentechniker ist Heinz-Günter Jung und Beisitzer im Vorstand bleibt Jens Schlapbach.

Der Dotzlarer Verein für Kultur- und Heimatpflege ist auch im Internet unter »www.kulturhalle.dotzlar.de« vertreten. Das Dorffest 2005 wird am 17. September über die Bühne gehen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.