Wunsch der Bewohner geht in Erfüllung
Klinik-Clown zaubert ein Lächeln ins Gesicht

Klinik-Clown Michael Wibbelt überraschte die Bewohner des Friederike-Fliedner-Hauses in Bad Berleburg unter anderem mit Jonglierkünsten.
  • Klinik-Clown Michael Wibbelt überraschte die Bewohner des Friederike-Fliedner-Hauses in Bad Berleburg unter anderem mit Jonglierkünsten.
  • Foto: ako
  • hochgeladen von Praktikant Online

ako Bad Berleburg. Ein tanzendes Diabolo, fliegende Keulen und Fackeln sowie ein Hund, der Kunststücke zeigt: Mit großer Freude verfolgten die Bewohner des Friederike-Fliedner-Hauses am Dienstagnachmittag die Show von Michael Wibbelt. Der Klinik-Clown zeigte seine Jonglierkünste, artistische Leistungen und humorvolle Pointen – und zauberte den Senioren gemeinsam mit seinem vierbeinigen Assistenten Bingo ein Lächeln ins Gesicht. Den Besuch des lustigen Clowns hatte sich zuvor ein Heimbewohner im Rahmen der Aktion „Augenblick“ des ev. Johanneswerks (die SZ berichtete) gewünscht.

Clowns zaubern Senioren ein Lächeln ins Gesicht

,,Wer kennt denn einen Clown?''

„Den Namen wissen wir nicht. Die Wünsche wurden ohne Namen aufgeschrieben“, sagte Kerstin Dickel, die die Darbietung von Michael Wibbelt als „Riesen-Erfolg und eine tolle Sache“ bezeichnete. Die Hausleiterin bedankte sich vor allem beim anwesenden Frank Rother, der den Auftritt überhaupt möglich gemacht hatte. Der Bad Berleburger Wanderguide war im Mai bei einem Spaziergang am Friederike-Fliedner-Haus vorbeigekommen und auf die roten Luftballons samt Wunschkarten aufmerksam geworden.

„Meine Tochter hatte die Clowns-Karte in der Hand und gefragt: Wer kennt denn einen Clown? Und ich habe geantwortet: Ich kenne tatsächlich einen“, berichtete Frank Rother, der daraufhin direkt Michael Wibbelt – auch „Kleinkunst-Micha“ genannt – kontaktierte. Und der war direkt begeistert von dieser Idee. „Ich stellte mir dann nur noch die Frage: Wie könnte man das finanzieren?“

Restbetrag kommt dem Kinderhospiz zugute

Schnell kam Frank Rother der Gedanke, eine Spendenwanderung ins Leben zu rufen – und wie sich nun herausgestellt hat, war diese ein voller Erfolg. Mehr als 80 Teilnehmer haben bei „Walk for the Clown“ mitgemacht und sind insgesamt über 1200 Kilometer gewandert: „Das ist die Strecke von hier nach München und wieder zurück“, freute sich Frank Rother, der anmerkte: „Viel wichtiger war aber natürlich, dass die Leute spenden, damit wir den Bewohnern des Seniorenheims den Wunsch erfüllen können.“
Und die Resonanz war „riesig“. Durch die Spenden der Wanderer kam nicht nur genügend Geld zusammen, um den Auftritt des Klinik-Clowns zu ermöglichen, sondern darüber hinaus auch noch ein ordentlicher Restbetrag, der nun dem Kinderhospiz Balthasar in Olpe zugutekommen soll. „Auch für Michael Wibbelt war Corona eine schwere Zeit. So kann beiden Seiten geholfen werden. Eine Win-win-Situation für alle“, sagte Frank Rother.

Die Bewohner amüsierten sich prächtig

Corona-bedingt führte der 50-jährige Klinik-Clown seine Show im Außenbereich der Einrichtung auf. Die Bewohner, die sich auf der Terrasse und den großen Balkons der einzelnen Stockwerke versammelt hatten, amüsierten sich prächtig: „Drei Ebenen, eine tolle Perspektive. Es ist immer schön, wenn Reaktionen aus dem Publikum kommen“, sagte Michael Wibbelt.
Ob sich auch die anderen Wünsche der Bewohner erfüllen werden, bleibt vorerst abzuwarten. „Wer keine Wünsche erfüllen kann, darf gerne spenden“, sagte Kerstin Dickel – so ließen sich weitere Aktionen ebenfalls realisieren.

Autor:

Alexander Kollek

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen