Knoche: »Mit vielen Händen gab es leichtere Arbeit«

Wunderthäuser zogen Schlussstrich unter die 700-Jahr-Feier

SG Wunderthausen. Der 21. Januar 2003 war das erste ganz wichtige Datum eines besonderen Jahres für Wunderthausen, nämlich das Festjahr anlässlich des 700-jährigen Dorfbestehens. Jetzt, genau ein Jahr danach, kamen die Wunderthäuser in der Gaststätte Homrighausen zusammen, um das Festjahr offiziell zu beschließen und die Feierlichkeiten noch einmal Revue passieren zu lassen.

Ortsvorsteher Gerhard Knoche ergriff das Wort und bedankte sich bei den Einwohnern für all das, was im vergangenen Jahr geleistet worden sei. Da ging zum einen ein großes Dankeschön an alle, die während der Festtage gefilmt und fotografiert hätten. Fotos gab es am besagten Abend schon reichlich zu sehen. Auf Wandtafeln sind diese noch einige Zeit im Gasthof Homrighausen ausgestellt und auch nachzubestellen. Videos, die gedreht wurden, sollen ebenfalls gemeinsam angeschaut werden, die Termine dazu werden in Kürze bekannt gegeben. Ein großes Laken diente beim Stehenden Festzug als Gästebuch, worauf sich viele Besucher verewigten – das ist jetzt ebenfalls im Gasthof Homrighausen zu bestaunen. Vielleicht steht das signierte Laken schon bald im Guinness Buch der Rekorde.

Die Wunderthäuser wollen noch erforschen, ob es bereits ein so langes Gästebuch gibt. Falls nicht, ist vielleicht bald das Wunderthäuser Gäste-Laken das längste der Welt. Gerhard Knoche riskierte einen Blick zurück auf das vergangene Jahr und zu den Anfängen der Jubiläumsfeier. Er habe sich auf die Wunderthäuser verlassen können, so der Ortsvorsteher, der auch einräumte, »dass ich an einigen Tagen doch sehr nervös gewesen bin«. Doch im Großen und Ganzen seien die Festlichkeiten gut verlaufen – mit den Planungen lagen die Organisatoren meist zu 100 Prozent im grünen Bereich und alle hätten vom ersten bis zum letzen Tag mitgeholfen. »Mit vielen Händen gab es leichte Arbeit«, beteuerte er.

Die Festwoche begann mit dem Entzünden des Meilers, das Konzert der Zillertaler Haderlumpen sei beispielsweise ein riesiger Erfolg gewesen, Gottesdienste wurden gefeiert und auch beim Stehenden Festzug war »der Bär am Tanzen«, erinnerte sich Gerhard Knoche. Da habe sich Wunderthausen selbst übertroffen und es sei ein toller Zusammenhalt gewesen, Vertrauen und Unterstützung habe es außerdem gegeben, lobte er die Beteiligten. »Danke und nochmals danke an euch alle«, so der Wunderthäuser Ortsvorsteher. Der Posaunenchor sorgte zu Beginn des Abends für musikalische Unterhaltung und das 700. Geburtstagsjahr Wunderthausens klang mit einem gemütlichen Beisammensitzen aus.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen