Kommt Konstantin Wecker?

Der Vorstand der Kulturgemeinde Bad Berleburg stellte jetzt die Planungen zur kommenden Saison vor. Foto: vg
  • Der Vorstand der Kulturgemeinde Bad Berleburg stellte jetzt die Planungen zur kommenden Saison vor. Foto: vg
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

vg Bad Berleburg. Kommt Konstantin Wecker diese Saison nach Bad Berleburg? „Zu 95 Prozent – ja“, sagte am Mittwochabend Otto Marburger, der Vorsitzende der Kulturgemeinde, bei der Jahreshauptversammlung. Darüber hinaus arbeite man mit ganz viel Elan am gesamten Programm der neuen Spielzeit.

Man müsse sich jedoch auch gleich mit einer Einschränkung vertraut machen: „Wir können aus finanziellen Gründen leider nur noch drei Konzerte pro Saison veranstalten“, sagte Schatzmeisterin Bettina Born. Damit werde in diesem Jahr erstmals kein Herbstkonzert stattfinden. Dennoch sei die Arbeit innerhalb der Kulturgemeinde sehr rege, was gerade das Vereinsjahr 2008 sehr gut gezeigt habe, fügte Otto Marburger hinzu. Er erinnerte unter anderem gerne an die 750-Jahr-Feier der Odebornstadt mit dem Eröffnungskonzert und dem eindrucksvollen Feuerwerk und an das erfolgreiche Literatur-Pflaster „Türkei“, mit dem es Rikarde Riedesel wieder einmal gelungen sei, viele begeisterte Menschen anzulocken.

Auch die erfolgreiche Schlosskonzertsaison unter der Überschrift „40 Jahre Schlosskonzerte“ und die Musik-Lesung „Weihnachten bei den Buddenbrooks“ mit Friedrich von Thun im Berleburger Schloss hätten sich sehen lassen können. „Mit ,Don Carlos‘ hatten wir ein volles Haus und unvergessen bleiben auch ,Mutters Courage‘ und ,Letzte Nacht auf Erden‘.“

Die aktuelle Saison habe es ebenfalls in sich: Beisitzerin Dr. Gerda Achinger machte in diesem Zusammenhang schon einmal auf das Frühjahrskonzert aufmerksam, das am 31. Mai in der St.-Andreas-Kirche zu Elsoff im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung „750 Jahre Kirchspiel Elsoff“ stattfinden wird. Weiterhin könne man sich auf das Schlosshof-Open-Air am 21. Juni in Bad Berleburg freuen. Auch die „Cooltour“ halte wieder einige Überraschungen bereit, fügte Bettina Born hinzu. Dabei werden ein Erich-Kästner-Abend am 29. August und das Kabarett-Ensemble Die Mütter am 17. September eine besondere Rolle spielen. Diese Saison seien natürlich auch die Schlosskonzerte als Premium-Angebote der Kulturgemeinde ein absolutes Muss, versicherte 2. Vorsitzender Christoph Haupt. So könne man sich beispielsweise auf das Seraphin-Trio freuen, das am 18. Oktober in Berleburg gastiere, oder auch auf das Kubin-Quartett, das sich am 2. November auf die „Spuren Bachs“ begebe. Das Weihnachtskonzert am 11. Dezember stehe ganz unter dem Titel „Weihnacht in Assisi“.

Derzeit werde auch schon am Theater-Programm gefeilt, so Otto Marburger. In Planung seien beispielsweise die Bühnenstücke „Mondlicht und Magnolien“, „Mala und Edek“ (eine wahre Liebesgeschichte in Auschwitz) und auch der „Schinderhannes“ als Freilichttheater.Bei den Vorstandswahlen der Kulturgemeinde konnte das Amt eines neuen Beisitzers nicht besetzt werden. Als neue Kassenprüfer wurden schließlich Hartwig Achinger und Karin Zahneisen gewählt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.