SZ-Plus

Raumland: Lösung für Einmündung Industriegebiet gewünscht
Kreisverkehr keine Frage des Geschmacks

Die Bad Berleburger Kommunalpolitik fordert in Raumland schon seit längerer Zeit einen Kreisverkehr, weil die Zahl der Unfälle – zumindest subjektiv – als zu hoch eingeschätzt wird. Straßen NRW sieht diese Notwendigkeit bislang nicht.
  • Die Bad Berleburger Kommunalpolitik fordert in Raumland schon seit längerer Zeit einen Kreisverkehr, weil die Zahl der Unfälle – zumindest subjektiv – als zu hoch eingeschätzt wird. Straßen NRW sieht diese Notwendigkeit bislang nicht.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

sz/vö Raumland. Fachleute sprechen vom Knotenpunkt, wenn es darum geht, unterschiedliche Wege miteinander zu verbinden. Und damit an einem solchen Knotenpunkt, an dem sich zwei oder auch mehr Straßen kreuzen, nicht ein unentwirrbares Knäuel von Fahrzeugen entsteht, werden zum Beispiel Ampeln aufgestellt oder Kreisverkehre gebaut. Nur was ist besser? Anhalten und auf Grün warten oder gegen den Uhrzeigersinn kreiseln und an der „dritten Ausfahrt rechts ausfahren“, wie es die nette Stimme im „Navi“ empfiehlt?
Kreisverkehr am Industriegebiet gewünschtLetzteres wünscht sich die Bad Berleburger Kommunalpolitik auch für den Kreuzungsbereich in Raumland, an den das pulsierende Industriegebiet Raumland/Berghausen angebunden ist – und zwar nicht erst seit gestern.

sz/vö Raumland. Fachleute sprechen vom Knotenpunkt, wenn es darum geht, unterschiedliche Wege miteinander zu verbinden. Und damit an einem solchen Knotenpunkt, an dem sich zwei oder auch mehr Straßen kreuzen, nicht ein unentwirrbares Knäuel von Fahrzeugen entsteht, werden zum Beispiel Ampeln aufgestellt oder Kreisverkehre gebaut. Nur was ist besser? Anhalten und auf Grün warten oder gegen den Uhrzeigersinn kreiseln und an der „dritten Ausfahrt rechts ausfahren“, wie es die nette Stimme im „Navi“ empfiehlt?

Kreisverkehr am Industriegebiet gewünscht

Letzteres wünscht sich die Bad Berleburger Kommunalpolitik auch für den Kreuzungsbereich in Raumland, an den das pulsierende Industriegebiet Raumland/Berghausen angebunden ist – und zwar nicht erst seit gestern. Mehrfach unternahm die Stadt Bad Berleburg Anläufe, die der Rat initiiert hatte. Die Kreuzung rückte nicht zuletzt bei einer Verkehrsschau in den Fokus. Das Ergebnis aus Bad Berleburger Sicht war indes ernüchternd: Straßen NRW lehnte den Kreisel-Wunsch mit der Begründung ab, dass in Raumland keine Unfallhäufigkeit festzustellen sei. Zumindest subjektiv ist das anders. Gefühlt vergeht nicht eine Woche, ohne dass dort Scherben gefegt werden müssen. Häufig geht es darum, dass die Vorfahrt nicht beachtet oder falsch eingeschätzt wurde. Aktuell geht Straßen NRW mit einer Pressemitteilung an die Öffentlichkeit, die genau das Thema Kreisverkehr aufgreift.

Verkehrsfluss und Verkehrssicherheit

Die Themen Verkehrsfluss und Verkehrssicherheit stünden im Fokus, wenn es um die Planung von Straßen gehe. Und auch bei der Frage, ob ein Knotenpunkt als Kreisverkehr, mit einer Ampel oder als einfache Kreuzung geplant werde, seien diese beiden Aspekte relevant. Es liege also nicht an persönlichen Vorlieben der Planer, wenn an einer Stelle ein Kreisverkehr gebaut werde und anderswo eine Ampel-Kreuzung. „Wir beeinflussen mit dieser Entscheidung zum Beispiel die Geschwindigkeit, die auf einer Strecke gefahren werden kann“, sagt Harald Bode, Verkehrssicherheits-Experte bei Straßen NRW. Gehe es auf einer Ortsumgehung darum, den Verkehr zügig von A nach B zu führen, seien Kreisverkehre tabu. „Diese Form des Knotenpunktes bremst den Verkehr eher aus“, erklärt Bode. Der Hauptstrom auf einer solchen Straße fahre mit der grünen Welle – wer hier kreuzen wolle, müsse an der Ampel warten. Innerorts sei der Kreisel dagegen ein beliebtes Element, um den Verkehr zu beruhigen. Einfahren und Ausfahren, das gehe nur mit angepasstem Tempo.

Verkehrsmengen entscheidend

Eine Standard-Lösung für das Thema Knotenpunkt gebe es nicht, argumentiert Straßen NRW. Vielmehr müssten die Planer viele Faktoren in den Blick nehmen: Wie viel Verkehr ist auf den einzelnen Straßen unterwegs? Soll der Verkehr zügig in eine Richtung fließen oder beruhigt werden? Und was ist mit Fußgängern und Radfahrern? Hier ist der Verkehrssicherheitsexperte beim Thema Kreisverkehr vorsichtig. „Sind an einer Stelle viele Radfahrer unterwegs oder ist zum Beispiel eine Schule in der Nähe, kann eine Ampelkreuzung mehr Sicherheit bieten“, so Bode. Der Bau eines Kreisverkehrs beeinflusse nicht nur den Verkehrsfluss und die Sicherheit dort, wo der Verkehr über das Rund verteilt wird. „Ein Kreisverkehr sorgt für einen stetigeren Verkehrsfluss, eine Ampel lässt den Verkehr pulkweise fließen“, erklärt Harald Bode. Das heißt: Mit einem Kreisverkehr entstünden weniger Lücken im Verkehr, die zum Beispiel Verkehrsteilnehmer an einer nachfolgenden Einmündung auf die Straße zum Einbiegen nutzen könnten. „Wir nehmen auch Fußgänger in den Blick, die in einer Ortschaft die Straße queren, wenn wir vor dem Ort einen Kreisverkehr bauen.“

Höherer Platzbedarf

Wer einen Kreisel bauen wolle, brauche Platz. Meist mehr als für eine Kreuzung. Schließlich müssten alle Fahrzeuge ohne Probleme in das Rund einfahren können und dort auch wortwörtlich die Kurve kriegen. „Gerade lange Lkw brauchen einen entsprechenden Radius, um den Kreisverkehr zu nutzen“, sagt Wolfgang Mattner, bei Straßen NRW für planerische Grundsatzfragen zuständig. Zwischen 30 und 50 Meter Außendurchmesser habe ein normaler einspuriger Kreisverkehr; gehe es auf zwei Spuren rund, sei schon ein Platzbedarf von mehr als 60 Metern nötig.

Kreisverkehr in der Ebene

Schwierig werde es, wenn die Planer in „bewegtem Gelände“ bauen müssten, also wenn vor einem Kreisverkehr eine Steigung liegt oder das Bauwerk selbst geneigt ist. „Bei einer Neigung könnten Fliehkräfte auftreten, die zu Unfällen führen würden“, sagt Harald Bode. Der Kreisverkehr, den die Planer in der Fachsprache „Kreisverkehrsplatz“ nennen, sollte also eben sein. Liegt der Kreisel in der Waage, die Zufahrt führt aber über eine Steigung, sei das Rondell für Verkehrsteilnehmer nur schwer einsehbar. Ein Sicherheitsproblem – also spreche in einem solchen Fall viel für eine Ampel. Gerade für den Schwerverkehr sei es zudem mit dem Anfahren am Hang schwierig, die Zeit, sich in den fließenden Verkehr einzufädeln, wäre zu kurz.
Kreisverkehr oder Kreuzung: Das könne auch eine schnelle Entscheidung sein, wenn zum Beispiel eine Umleitungsstrecke für eine längerfristige Baumaßnahme eingerichtet werden müsse.

Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Mit einem Abo der Siegener Zeitung erhält ein Leser Ihrer Wahl täglich die besten Informationen und Themen aus der Region. Gleichzeitig können Sie sich eine unserer drei hochwertigen Prämien sichern.
4 Bilder

SZ-Abo vermitteln und Prämie aussuchen
Tolle Geschenke für den Lockdown-Alltag

Es ist die klassische Win-win-Situation: Mit einem Abo der Siegener Zeitung erhält ein Leser Ihrer Wahl täglich die besten Informationen und Themen aus der Region. Gleichzeitig können Sie sich eine unserer drei hochwertigen Prämien sichern. Vermitteln Sie uns einen neuen Abonnenten - und wir bedanken uns mit einem dieser tollen Geschenke. Wir möchten Ihnen den Pandemie-Alltag im eigenen Zuhause erträglicher machen und haben uns deshalb besondere Prämien für Homeoffice, Lockdown und Co....

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen