Letzte nationale Runde der Physik-Olympiade erreicht

Der Berleburger Felipe Gerhard fährt im April nach Kiel

JG Bad Berleburg. »Dieses Jahr muss es besser werden«, mit diesem Vorsatz war der 17-jährige Felipe Gerhard aus Berleburg nach Norddeutschland gefahren, um an der dritten Runde der Physik-Olympiade teilzunehmen (die Siegener Zeitung berichtete). Doch direkt nach der Prüfungs-Woche in Sankelmark hatte Felipe ein ganz schlechtes Gefühl, der Wittgensteiner war sich sicher, dass es wieder nicht geklappt hatte, nachdem er im vergangenen Jahr als jüngster Teilnehmer nur im Mittelfeld gelandet war.

Am Ende den siebten Platz erreicht

Doch als ihm jetzt Post vom Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften an der Universität Kiel ins Haus flatterte, da hatte er es Schwarz auf Weiß: Sein Weg in die vierte Runde ist frei. Felipe Gerhard holte den siebten Platz und qualifizierte sich damit deutlich für die nächste Stufe des Wettbewerbs. 16 Teilnehmer werden sich in der vierten Runde messen müssen, dann geht es um eine der deutschen Fahrkarten zur Physik-Olympia-Schlussrunde in Taiwan. Ende April folgt der neuerliche Ausscheidungs-Wettbewerb im Experimentieren und Theoretisieren in Kiel.

Es gibt fünf Fahrkarten nach Taiwan

Von den illusorischen, maximal zu erreichenden 100 Punkten holten die beiden Bestplatzierten 78 und 74 Punkte. Nach einem absoluten Loch im 60er- und hohen 50er-Punkte-Bereich, folgte Felipe Gerhard einer eng zusammenliegenden Vierergruppe mit seinen 47,75 Punkten. Fünf Fahrkarten nach Taiwan gibt es für Deutsche, für den Berleburger kein leichtes Spiel, eine davon zu ergattern. Aber andererseits: Unmöglich ist es auch nicht.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen