Löschgruppe Dotzlar besteht jetzt seit acht Jahrzehnten

Vorführungen umrahmten das gemütliche Beisammensein

akj Dotzlar. Stolz halten die kleinen Besucher des Tages der offenen Tür beim Löschzug vier in Dotzlar den Wasserschlauch in der Hand. Auch wenn der Papa ein bisschen nachhelfen muss – es funktioniert: Wasser Marsch und das Feuer ist schnell gelöscht.

Nicht nur Wasserspiele sorgten bei der Veranstaltung anlässlich des 80. Geburtstags der Dotzlarer Löschgruppe für strahlende Kinderaugen: Auch die zahlreichen Feuerwehrfahrzeuge, die auf dem Parkplatz vor der Kulturhalle »Wittgenstein« standen, lockten den neugierigen Nachwuchs an. Informationstafeln informierten über die verschiedenen Fahrzeugtypen. Zahlreiche Besucher waren zur Geburtstagsfeier in die Berleburger Ortschaft gekommen, sowohl Feuerwehrmänner und -frauen anderer Wittgensteiner Löschgruppen als auch Mitglieder der befreundeten Feuerwehr aus Hilchenbach, genau wie Interessierte aus der Bevölkerung.

Neben dem gemütlichen Beisammensein – denn für das Wohl der Besucher war bestens gesorgt, nicht zuletzt weil die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr aus Bad Laasphe ihre Gulaschkanone zur Verfügung gestellt hatten – gab es auch einige Programmpunkte, um den Gästen die Arbeit der Feuerwehr und Gefahren, die sich im Alltag verbergen, näher zu bringen: So demonstrierten die Feuerwehrmänner aus Dotzlar etwa wie schnell es zu einer Fettexplosion kommen kann und die Kameraden aus Schwarzenau führten Löscharbeiten mit einem Ifex-Gerät, einem Impulslöschgerät, durch.

In der Kulturhalle informierten Aushänge und Tafeln über die Feuerwehrarbeit, etwa über Rauchmelder oder über die 80-jährige Geschichte der Löschgruppe in Dotzlar. Wer sich von den Kindern gut informiert hatte, der sollte auch keine Probleme haben, das Quiz der Feuerwehr zu lösen. Der Nachwuchs konnte sich zudem auf einer Hüpfburg austoben und Kinderschminken wurde angeboten. Löschgruppenführer Thorsten Koch bot über den Tag verteilt mehrfach Führungen durch das Feuerwehrgerätehaus an. Den musikalischen Rahmen erhielt die Veranstaltung durch die Darbietungen des Tambourkorps »Wittgenstein« Dotzlar, der der Löschgruppe zu Beginn des Tages der offenen Tür das ein oder andere Ständchen spielte.

Die Mitglieder der Löschgruppe Dotzlar ließen die Geburtstagsfeierlichkeiten gemeinsam mit ihren Gästen gemütlich ausklingen, mit der Resonanz auf den Tag der offenen Tür zeigten sie sich zufrieden, wenn auch das Wetter vereinzelt nicht ganz mitgespielt hatte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen