SZ

Gullydeckel-Unfall auf Bahnstrecke der Rothaarbahn
Lokführer steht in Bad Berleburg vor Gericht

Die Rothaarbahn wurde im April 2019 schwer beschädigt.

vö Bad Berleburg. Knapp eineinhalb Jahre nach dem spektakulären Gullydeckel-Unfall auf der Bahnstrecke zwischen Raumland und Bad Berleburg, der bundesweit für Schlagzeilen sorgte, kommt es jetzt zum Prozess: Vor dem Schöffengericht in Bad Berleburg wird ab Freitag gegen einen 50 Jahre alten Lokführer wegen Vortäuschung einer Straftat und gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr verhandelt. Das Gericht hat insgesamt drei Verhandlungstage angesetzt, heute werden bis in den Nachmittag hinein Zeugen gehört.
Tatverdächtiger bestreitet die TatDie Staatsanwaltschaft geht in ihrer Anklage von folgendem Sachverhalt aus: Der Zugführer soll am 12.

Bad Berleburg. Knapp eineinhalb Jahre nach dem spektakulären Gullydeckel-Unfall auf der Bahnstrecke zwischen Raumland und Bad Berleburg, der bundesweit für Schlagzeilen sorgte, kommt es jetzt zum Prozess: Vor dem Schöffengericht in Bad Berleburg wird ab Freitag gegen einen 50 Jahre alten Lokführer wegen Vortäuschung einer Straftat und gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr verhandelt. Das Gericht hat insgesamt drei Verhandlungstage angesetzt, heute werden bis in den Nachmittag hinein Zeugen gehört.

Tatverdächtiger bestreitet die Tat

Die Staatsanwaltschaft geht in ihrer Anklage von folgendem Sachverhalt aus: Der Zugführer soll am 12. April 2019 nach Ermittlungen der Polizei und der Staatsanwaltschaft zwei über 30 Kilogramm schwere Gullydeckel von einer Brücke am Raumländer Vorderstöppel aus an Seilen so platziert haben, dass die schweren Metallteile bei Zugtempo 52 km/h die Frontscheibe des Triebwagens schwer demolierten. Und zwar ziemlich genau in Kopfhöhe. Was zunächst nach einem feigen Anschlag aussah, soll – so die Ermittler – eine selbst eingefädelte „Aktion“ des Mannes im Führerstand gewesen sein.Das sieht der Beschuldigte deutlich anders: Der Tatverdächtige Thomas C. bestreitet die Tat. Die Kehrtwende in dem Fall folgte wenige Wochen nach dem vermeintlichen Unglück. Ermittler fanden und sicherten DNA-Spuren des Tatverdächtigen an den Seilen und Knoten auf der Raumländer Brücke.

Unfall als Anschlag inszeniert

Die Staatsanwaltschaft geht daher davon aus, dass der Triebwagenführer, der in Lünen lebt, den Unfall als Anschlag inszeniert hat.Thomas C. war an jenem Samstagmorgen auf einer Leerfahrt mit der Rothaarbahn (Regionalbahn 93) von Erndtebrück nach Bad Berleburg unterwegs, wo die erste Fahrt des Tages laut Fahrplan auf dem Programm stand. Doch in Raumland war abrupt Endstation. Am 25. April 2019 wurde der Tatverdächtige in seiner Wohnung in Lünen festgenommen.

Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen