Man könnte sich kugeln

Berleburger Frage offen: Wo kommen Kaventsmänner hin?

howe Bad Berleburg. Man könnte sich kugeln: Seit Wochen beschäftigt sich die Bad Berleburger Kommunalpolitik mit einer Sache, die allmählich zur Posse wird: Die so genannten drei Böhl'schen Kugeln – tonnenschwere Kaventsmänner. Eine Kugel im Rathauspark, die anderen beiden auf die Inseln der Kreisverkehre – lautet der vielleicht nicht ganz so ernst gemeinte Vorschlag der Sozialdemokraten.

Alle drei Kugeln im Rathauspark. Da liegen sie vereint beieinander und sind nicht getrennt – argumentieren die Christdemokraten. Bei der gestrigen Ratssitzung leuchtete das kleine Glühbirnchen in der Gedankenblase von UWG-Sprecher Heinz Dietze. Der schlug vor, die drei Kugeln auf der Grünfläche der katholischen Kirche, unweit vom potenziellen Sponsor WKA, zu platzieren. Da lägen sie zentral, man müsse nur mit der Kirche sprechen. Aber überhaupt solle man noch gar nicht über einen festen Standort nachdenken, sondern alle Möglichkeiten erst einmal sortieren. Michael Sittler fand den Vorschlag gut. Schmunzelnd bemerkte er, damit wäre ja sein Vorschlag mit den Kreisverkehren noch im Rennen.

Die einzig treffende Bemerkung kam von Baudezernent Wolfgang Acker-Marx. Zitat: »Ich werde auch in Zukunft leidvoll mit der Sache umgehen.« Einen Beschluss gab es dennoch: Über den Standort wird in der nächsten Ratssitzung beraten.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen