SZ

Fehlender Radweg zwischen Berleburg und Raumland
Meesmann skizziert Radweg

Radfahrer sind auf dem Streckenabschnitt der Bundesstraße 480 zwischen Bad Berleburg und Raumland in einer schlechten und sehr gefährlichen Position. Ein Radweg wäre lange überfällig.  Foto: Martin Völkel
  • Radfahrer sind auf dem Streckenabschnitt der Bundesstraße 480 zwischen Bad Berleburg und Raumland in einer schlechten und sehr gefährlichen Position. Ein Radweg wäre lange überfällig. Foto: Martin Völkel
  • hochgeladen von Martin Völkel (Redakteur)

vö Raumland. Durch den jüngsten Antrag der CDU-Fraktion im Bad Berleburger Stadtrat steht das Thema im Ausschuss für Bauen, Planen, Wohnen und Umwelt am Dienstag, 26. November (18 Uhr), mit Sicherheit auf der Tagesordnung: Es geht um den fehlenden Radweg zwischen Bad Berleburg und Raumland und die Tatsache, dass diese Strecke auf der Bundesstraße 480 Radfahrern aus Sicherheitsgründen überhaupt nicht mehr zuzumuten ist. Die enorme Verkehrsdichte sorgt dafür, dass Zweiradfahrer im unübersichtlichen Kurvenbereich überholt werden – heftige Bremsmanöver sind längst keine Seltenheit.

Vor 30 Jahren sei bereits über den fehlenden Radweg diskutiert worden, erinnert sich Eike Meesmann, da sei er selbst noch Polizeibeamter gewesen.

vö Raumland. Durch den jüngsten Antrag der CDU-Fraktion im Bad Berleburger Stadtrat steht das Thema im Ausschuss für Bauen, Planen, Wohnen und Umwelt am Dienstag, 26. November (18 Uhr), mit Sicherheit auf der Tagesordnung: Es geht um den fehlenden Radweg zwischen Bad Berleburg und Raumland und die Tatsache, dass diese Strecke auf der Bundesstraße 480 Radfahrern aus Sicherheitsgründen überhaupt nicht mehr zuzumuten ist. Die enorme Verkehrsdichte sorgt dafür, dass Zweiradfahrer im unübersichtlichen Kurvenbereich überholt werden – heftige Bremsmanöver sind längst keine Seltenheit.

Vor 30 Jahren sei bereits über den fehlenden Radweg diskutiert worden, erinnert sich Eike Meesmann, da sei er selbst noch Polizeibeamter gewesen. Was habe sich seitdem getan, um die Sicherheit der umweltfreundlichen Mobilität zu verbessern? „Leider nichts.“ Deshalb sei aus seiner Sicht die Zeit der Ausreden vorbei: „Es reicht nicht aus, sich gegenseitig den schwarzen Peter hin und her zu schieben und darauf zu warten, dass sich die Bahn oder sonst jemand bewegt.“

Wann letztlich die Bundesstraße 480 zwischen Bad Berleburg und Raumland ausgebaut werde, sei völlig ungewiss. Dass wisse weder die Stadt Bad Berleburg, noch die Deutsche Bahn oder Straßen NRW. 2021 sei mal genannt worden, dann sei die Jahreszahl 2026 gefallen. Eike Meesmann ist das alles zu vage und zu viel Konjunktiv: „Wenn man etwas für das Radfahren im Stadtgebiet tun will, sollte man irgendwann mal damit anfangen. Wenn nicht in Zeiten, in denen grundlegend über Mobilität diskutiert wird, wann denn sonst?“

Der begeisterte Hobbysportler hat eine Trasse skizziert, die er nach eigener Einschätzung für „realistisch mit relativ überschaubarem finanziellen Aufwand“ hält. Beginnend in Bad Berleburg im Bereich der Kläranlage, könne die Trasse links von der Bundesstraße 480 – unterhalb der Baumreihe – geführt werden und komme dann auf der Freifläche vor dem THW-Areal wieder heraus. Von dort gehe es unter der Eisenbahnbrücke in Richtung Sportplatz weiter, um dann nach rechts abzuknicken in Richtung Streuobstwiese des Obst- und Gartenbauvereins. Von dort sei linksseitig die Verknüpfung mit dem Eder-Radweg gegeben, rechts in Richtung Berghausen müsse man schauen, was realistisch sei.

Dass diese Idee mit einigen Fragezeichen verbunden sei, das wisse er, so Eike Meesmann. Dennoch halte er das Prjoekt nicht für unmöglich – obwohl sicherlich einige Bäume weichen müssten, obwohl man auch im Naturschutzgebiet unterwegs sei und obwohl die Odeborn in diesem Bereich hin und wieder über die Ufer trete. „Man muss sich einfach mal sehr konkret über die Dinge unterhalten, dann lassen sich Lösungen finden.“ Zumal ja definitiv ausreichend Platz vorhanden sei. Er habe zuletzt aus Raumland viele positive Reaktionen für seine Idee bekommen, so der Bad Berleburger. Denn: Immer mehr Menschen stiegen für den Weg zur Arbeit aufs Fahrrad, von Raumland nach Bad Berleburg oder umgekehrt. Er vertrete die Auffassung, dass die Dinge bislang unnötig kompliziert gemacht würden – unter dem Strich sorge das für eine Blockade.

Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen