„Mei Wittjestä“: 500 Fans feierten Party in Richstein

Silent Seven rockten anlässlich des Richsteiner Feuerwehr-Jubiläums das Festzelt und begeisterten vor allem mit den Wahnsinnsstimmen der Sängerinnen Katharina Marburger und Yana Gercke sowie einer hervorragenden Songauswahl.  Foto: ds
  • Silent Seven rockten anlässlich des Richsteiner Feuerwehr-Jubiläums das Festzelt und begeisterten vor allem mit den Wahnsinnsstimmen der Sängerinnen Katharina Marburger und Yana Gercke sowie einer hervorragenden Songauswahl. Foto: ds
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

ds Richstein. Etwa 500 Gäste waren am Mittwochabend ins große Festzelt am Heimathaus gekommen, um gemeinsam mit der Richsteiner Feuerwehrkameradschaft den 100. Geburtstag der Löschgruppe zu feiern.

Los ging die Party gegen 20 Uhr mit der in Wittgenstein bereits bekannten Band „Silent Seven“. Die sechsköpfige Combo um die Sängerinnen Yana Gercke und Katharina Marburger verstand es bestens, dem Publikum zwei Stunden lang mit einer Mischung aus Rock-Evergreens und aktuellen Popsongs einzuheizen. Daher ließen sich die zahlreichen Zuschauer nicht lange bitten, bei Klassikern wie „Highway to hell“ von AC/DC und „Blaue Augen“ von Ideal laut mitzusingen und dazu das Tanzbein zu schwingen.

Silent Seven zeigten sich aber nicht nur auf der Bühne in Hochform, sondern tauchten auch immer wieder mit Mikrofonen bewaffnet ins Publikum ein, um dort nach spontanen Mitsängern zu fahnden. „Wir waren echt positiv überrascht, dass die Leute trotz der Kälte so toll mitgegangen sind“, so Sängerin Katharina Marburger nach dem fulminanten Auftritt ihrer Band, „ganz ehrlich, am liebsten hätten wir noch ein paar Stunden weitergerockt!“.

Das übernahmen dann gegen 23 Uhr die Wittgensteiner Musiker von „Bogga“, die sowohl Lieder von ihrem Erfolgsalbum „Will seh’n“ als auch von ihrer neuen Scheibe „D3ei“ zum Besten gaben. Besonders bei ihrem Klassiker „Eberhard“ waren die Zuschauer nicht zu bremsen und zwangen die Band um Sänger Jörg Wirsing durch lautstarkes Singen, den Refrain ein ums andere Mal zu wiederholen.

„Diese Lieder von unserem ersten Album sind nun mal die Evergreens, die jeder kennt“, so der Frontmann im SZ-Interview. Das musikalische Schmankerl des Abends kam aber noch: Zum großen Finale baten Bogga Silent-Seven-Sängerin Katharina Marburger auf die Bühne, um gemeinsam „Mei Wittjestä“ anzustimmen. Spätestens jetzt gab es unter den Zuschauern kein Halten mehr: Die Wahnsinnsstimme von Katharina Marburger, das musikalische Können von Bogga und der 500-stimmige Publikums-Chor verwandelten das Festzelt in ein einziges Klangerlebnis, das sicherlich beim ein oder anderen Besucher Gänsehaut pur hervorrief.Gegen halb zwei verließen Bogga dann die Bühne, um gemeinsam mit den anderen Gästen selbst noch ein bisschen zu feiern. „Die Auftritte waren absolut großartig“, so das Fazit von Siegfried Hippenstiel, dem Chef der Löschgruppe Richstein, „wir als Veranstalter haben unser Ziel, eine tolle Feier zu machen, bei der für jeden etwas dabei ist, mehr als erreicht.“ Dies sei aber nicht möglich gewesen ohne die tolle Zusammenarbeit innerhalb der Feuerwehr: „Die Planungen und Vorbereitungen haben insgesamt zweieinhalb Jahre gedauert und es ist der absolute Wahnsinn, wie wir in unserem kleinen Dorf dieses Event gestemmt haben.“Adrian Pöppel von der Richsteiner Feuerwehrkameradschaft brachte es noch mehr auf den Punkt: „Ich weiß ja nicht, ob man das so in der Zeitung sagen darf, aber mir fällt zu dem Abend heute nur ein Wort ein: Geil!“. Gestern gönnten sich die Richsteiner dann einen Tag Pause, um sich vom erfolgreichen „Rock unter der Burg“ zu erholen und letzte Vorbereitungen für die weiteren Jubiläumsfeierlichkeiten zu treffen. Heute geht es um 19.30 Uhr mit einem Festkommers am Heimathaus weiter, morgen folgt ein Festzug durch den Ort. Samstagabend und Sonntagmorgen wird dann noch einmal gefeiert, diesmal mit der musikalischen Unterstützung der „Habachtaler“. Eine historische Ausstellung im Heimathaus sowie eine große Feuerwehrfahrzeugausstellung runden das Festprogramm ab.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.