MGV-Sänger feierten zehnten Geburtstag

Wunderthäuser Fazit: »Zu einem wichtigen kulturellen Teil des Dorfes geworden«

SG Wunderthausen. »Der Männergesangverein Wunderthausen ist inzwischen zu einem wichtigen, kulturellen Teil des Dorfes geworden«, so äußerte sich am Samstag Chormitglied Bernd Dienst beim Freundschaftssingen in Wunderthausen über die Bedeutung des Vereines. Anlässlich des zehnten Geburtstages des Männergesangvereins »Eintracht und Freundschaft« veranstaltete der Gemischte Chor ein Freundschaftssingen in der Schützenhalle. Es kamen mehrere befreundete Chöre sowie die örtlichen Vereine in der festlich und herbstlich geschmückten Halle in Wunderthausen zusammen, um mit den Chormitgliedern zu feiern.

Nachdem die Sängerinnen und Sänger aus Wunderthausen das Programm mit »Abends kann ich nicht schlafen gehen« von Johannes Brahms eröffnet hatten, begrüßte Martin Weller, Vorsitzender des Gemischten Chores, die zahlreich erschienenen Besucher. Es folgte ein zweites Ständchen: »Die Waldvögelein« von Felix Mendelssohn Bartholdy des Männergesangvereins gemeinsam mit dem Frauenchor. »La Pastorella« von Franz Schubert war schließlich eines von drei Liedern, das die Männer allein darboten. Bernd Dienst blickte am Abend zum einen zurück auf die vergangenen zehn Jahre des Männergesangvereins, zum anderen aber berichtete er von den ersten Erwähnungen des Vereins im Jahre 1869. Die ersten genaueren Angaben zum Vereinsleben fand man dann 1906 in einer Anzeige im Wittgensteiner Wochenblatt.

Dort war eine Danksagung für den MGV abgedruckt, nachdem der Chor bei einer Beerdigung gesungen hatte. Zum Kriegsbeginn 1939 seien die Aktivitäten des Vereins eingestellt worden, bis die Gruppe im Jahre 1949 für eine kurze Zeit wieder aktiv wurde, berichtete Bernd Dienst. Einen richtigen Neuanfang habe es schließlich im Oktober 1996, also vor genau zehn Jahren, gegeben. Damals probten die Sänger zunächst ein Jahr lang, bis die zwölf Mitglieder ihren ersten Auftritt gaben. Inzwischen singen die Männer auch gemeinsam mit den Frauen im Gemischten Chor und so könnten die Wunderthäuser auf keinen der Chöre mehr verzichten, beteuerte Bernd Dienst.

Zu Gast beim Freundschaftssingen in Wunderthausen waren der Männergesangverein sowie der Frauenchor Richstein, der Männergesangverein Girkhausen, der Gesangverein Balde-Medebach, der Frauenchor Rhadern und der Männergesangverein »Sangeslust« Birkefehl. Außerdem beteiligten sich der Gemischte Chor Diedenshausen sowie die Chorgemeinschaft Holzhausen am Geschehen. Im Anschluss an das Programm spielte die Kapelle »Sky-Light« zum Tanz auf und sorgte für gute Stimmung bis tief in die Nacht hinein.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.