Hoffnung auf die Eröffnung im Mai 2022
Museum am Rothaarsteig mit Leben füllen

In seinem Museum am Rothaarsteig veranstaltete der Heimatverein Landwirtschaft und Brauchtum am Sonntag seine Jahreshauptversammlung.
  • In seinem Museum am Rothaarsteig veranstaltete der Heimatverein Landwirtschaft und Brauchtum am Sonntag seine Jahreshauptversammlung.
  • Foto: schn
  • hochgeladen von Katja Fünfsinn (Redakteurin)

schn Bad Berleburg. Das Museum am Rothaarsteig ist das neue Domizil des Heimatvereins Landwirtschaft und Brauchtum. Inzwischen hat der Verein alle Exponate am Sengelsberg aufgebaut, allerdings ist der Eindruck noch weit weg von einem klassischen Museum. Der Verein wird in Zukunft auf ein Konzept mit Wechselausstellungen setzen. Eine vollständige Dauerausstellung wird bei den vielen Exponaten kaum möglich sein. Aktuell sieht das Museum noch eher nach Lagerhalle aus. Die Aktiven des Heimatvereins sind noch dabei, den Bestand endgültig zu erfassen. Dazu hat der Verein in Kooperation mit der Uni Siegen eine eigene Software entwickelt. Dank RFID-Chips, die die Firma Winckel stellt, ist eine moderne Inventarverwaltung möglich. Der Heimatverein ist darauf zurecht stolz.
Gleichzeitig ist das Museum aber auch ein Kraftakt: Es ist der einzige Museumsneubau in den vergangenen Jahrzehnten in Wittgenstein. So nahm die Zukunftsplanung auch einen gewichtigen Raum in der Jahreshauptversammlung ein. Am Sonntag trafen sich die Mitglieder im Museum am Rothaarsteig, um auf ein ungewöhnliches Jahr zurück zu blicken. Corona hat bei Landwirtschaft und Brauchtum die Pläne durcheinander gewirbelt, wie der Vorsitzende Klaus Daum feststellte.

„Eigentlich war die Eröffnung für den Mai 2021 geplant, jetzt planen wir mit dem Mai 2022. Wir wollen da aber keine Konkurrenz zum Wollmarkt machen“, erklärte Andrea Knebel. Die Corona-Zeit hat nach dem Worten von Klaus Daum aber auch den Freiraum geschaffen, weiter am Museum zu arbeiten. Geplant ist der Bau einer Remise für die Großgeräte – wann es soweit sein wird, ist noch nicht fix.
Insgesamt ist der Heimatverein mit einer schwarzen Null aus dem Corona-Jahr gekommen. „Aber wir haben von der Substanz gelebt, uns fehlen natürlich die Einnahmen aus den Veranstaltungen“, das machte Klaus Daum deutlich. Den Brotmarkt 2021 gibt es auch nur „to go“, wie es Andrea Knebel formulierte: Ein Gottesdienst wird am Museum stattfinden, danach können Brote gekauft werden.
Die Erntewagen rollen wie bisher auch im Anschluss durch Wittgenstein. „Das Programm ist aber auf die genannten zwei Punkte begrenzt, wir gehen da mit der Veranstaltergemeinschaft kein Risiko ein“, so Schriftführerin Andrea Knebel.

Die Wahlen brachten dem Verein einen neuen Kassierer. Jan Hallhuber wird in der Zukunft einen genauen Blick auf die Finanzen haben. Der Verein hat mit dem Museum am Rothaarsteig ein dickes Brett zu bohren. Um die Außendarstellung zu verbessern, schufen die 30 Mitglieder am Sonntag einen neuen Vorstandsposten für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Nun ist man auf der Suche nach geeigneten Kandidatinnen und Kandidaten. Ehrungen für verdiente Mitglieder gab es auch. Seit 30 Jahren sind Karl-Heinrich Winter sowie Kurt und Brigitte Dickel im Verein.

Autor:

Guido Schneider aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.